Mit dem Sieg beim Tabellennachbarn in Nürnberg hat der SV Wehen Wiesbaden (SVWW) die rote Laterne an Dynamo Dresden weiter gereicht. Nächster Gegner zuhause ist der Tabellenzwölfte Darmstadt 98.

Eis dauerte keine fünf Minuten, da zappelte der Ball bereits im Netz. Der SVWW stellte mit einem Blitztor in Nürnberg die Weichen in Richtung Sieg. Manuell Schäffler war es, der Nürnbergs Keeper Dornebusch mit einem Heber überlistete – Dank Videobeweis. Auf Seiten der Nürneberger passierte lange gar nichts. Tauchteen sie dann doch einmal vor dem Tor von Lindner auf, resultierte das aus Fehlern der Wiesbadener im Spielaufbau: und wenn, dann war verlass auf Torwart Lindner – oder das Glück auf Seiten der Wiesbadener. Mit einem 0:1 ging es in die Pause.

Videobeweis

Nach dem Wiederanpfiff in der zweiten Halbzeit dauerte es wieder nur 180 Sekunden, bis der Ball im Netz hing. Völlig unnötig eilte Keeper Dornbusch nach einem Pass von Mrowca aus dem Tor. Schlitzohr Kyereh sah dies und lupfte den Ball über Nürnbergs Keeper. Mit dem Rücken an der Wand sammelte sich Nürnberg und spielte dann konzentriert auf. In der 61. Minute dann der Anschlusstreffer. Doch die Fahne des Linienrichters ging hoch – zu eindeutig war das Abseits, als dass der Videobeweis angefordert wurde.

Behauptet, im Kellerduell

Es folgte eine hitzige Schlussphase, in der Wiesbaden sich auf seinen Keeper verlassen konnte. Und war er nicht zur Stelle, dann ging ädre Ball knapp am Tor vorbei – oder wurde auf der Linie geklärt. Am Ende gewinnt der SV Wehen Wiesbaden in Nürnberg mit 2:0 und sichert sich im Kellerduell einen wichtigen Dreier gegen den 1. FC Nürnberg.

 

Trainerstatements nach dem Spiel

 

1. FC Nürnberg – SV Wehen Wiesbaden 0:2 (0:1)

1. FC Nürnberg – Felix Dornebusch – Tim Handwerker (84. Luri Medeiros) – Aager Sörensen – Lukas Mühl – Enrico Valentini – Hanno Behrens, Johannes Geis – Sebastian Kerk (62. Fabian Schleusener), Robin Hack – Miachel Frey, Nikola Dovedan (46. Felix Lohkemper)

SV Wehen Wiesbaden – Heinz Lindner – Sascha Mockenhaupt  – Niklas Dams – Sebastian Mrowca – Marvin Ajani (83. Michael Guthörl) – Marcel Titsch-Rivero (26. Jeremias Lorsch), Paterson Chato, Michel Niemeyer – Daniel Kofi Kyereh (89. Nicklas Shipnoski) –Manuel Schäffler, Maximilian Dittgen

Tore:  0:1 Manuel Schäffler (4.), 0:2 Daniel Kofi Kyereh (48.)
Gelbe Karten: Hack / Mrowca

Schiedsrichter: Stegemann (Niederkassel)
Zuschauer: 28167

Ergebnisse – 2. Fußball-Bundesliga, 2019.2020, 15. Spieltag

VfL Osnabrück Hamburger SV 02:01
Karlsruher SC SSV Jahn Regensburg 04:01
FC St. Pauli Hannover 96 00:01
VfL Bochum Erzgebirge Aue 02:00
Dynamo Dresden Holstein Kiel 01:02
1. FC Nürnberg SV Wehen 00:02
1.FC Heidenheim Greuther Fürth -:-
SV Darmstadt 98 Arminia Bielefeld -:-
SV Sandhausen VfB Stuttgart -:-

Tabelle – 2. Fußball-Bundesliga, 2019.2020, 15. Spieltag

Platz Mannschaft Sp S U N Tore Diff Pkt
1 Hamburger SV 15 8 5 2 33:15:00 18 29
2 Arminia Bielefeld 14 8 5 1 30:15:00 15 29
3 VfB Stuttgart 14 8 2 4 23:18 5 26
4 Erzgebirge Aue 15 6 5 4 23:22 1 23
5 Holstein Kiel 15 6 3 6 23:22 1 21
6 1.FC Heidenheim 14 5 5 4 22:17 5 20
7 SSV Jahn Regensburg 15 5 5 5 28:25:00 3 20
8 VfL Osnabrück 15 5 5 5 17:14 3 20
9 Karlsruher SC 15 4 7 4 26:28:00 -2 19
10 Greuther Fürth 14 5 4 5 16:18 -2 19
11 SV Sandhausen 14 4 6 4 15:15 0 18
12 SV Darmstadt 98 14 4 6 4 16:19 -3 18
13 VfL Bochum 15 3 8 4 27:27:00 0 17
14 Hannover 96 15 4 5 6 16:24 -8 17
15 FC St. Pauli 15 3 6 6 18:21 -3 15
16 1. FC Nürnberg 15 3 6 6 21:29 -8 15
17 SV Wehen 15 3 4 8 19:32 -13 13
18 Dynamo Dresden 15 3 3 9 16:28 -12 12

Weitere Nachrichten zum SV Wehen Wiesbaden lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des SV Wehen Wiesbaden finden Sie unter svww.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!