Immer mehr Schulanfängern klagen über gesundheitliche Probleme: Haltungsschwächen, Übergewicht oder  Koordinationsstörungen sind Alltag.

Bewegungsmangel? Bei der sports up GmbH in Wiesbaden ist das ein Fremdwort. Und wenn Eltern der Meinung sind, ihre Kinder bewegten sich zu wenig – nicht Im Rad. Seit Wochenanfang haben Kinder und Jugendlichen ab vier Jahren die Möglichkeit dort ihre Bewegungsmöglichkeiten zu trainieren und zu verbessern.

kids up, kurz gefasst

Trainieren – anstelle von spielen und Kinderbetreuung
Wo: sportsup, Im Rad 42, 65197 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Kosten: regelmäßige wöchentliche Teilnahme für 5,00 Euro/Woche oder eine 10er Karte für 75,00 Euro (gültig für 6 Monate)

Bei kids up werden in altersgerechten Trainingsgruppen Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination, Kraft und Beweglichkeit in spielerischer und erlebnisorientierter Form geschult. Zu Beginn stehen den Kindern dafür drei Trainer zur Verfügung. Die Trainer gestalten für die Kids ein individuelles Training, während die Eltern ihr eigenes Fitnessprogramm absolvieren können.

Immer weniger Raum zum Spielen

Bewegung ist in der Lebenswelt von Kindern heutzutage meistens Mangelware. Die zunehmende Unterhaltung durch digitale Medien ist dabei nur der letzte Mosaikstein. Während in den 50er und 60er Jahren die Kinder noch in eine informelle Spiel- und Sportspielkultur hineingewachsen sind, wurde und wird ihnen mit zunehmendem Individualverkehr ihre natürlichen Spielräume genommen. Was ihnen heute begegnet sind künstlich geschaffene Spielmöglichkeiten wie Spiel- oder Bolzplätze, die von den Kindern kaum selbstständig zu erreichen sind. Gespielt wird nunmehr zuhause und dass meistens allein.

60 Minuten Bewegung täglich

Kein Wunder, dass nur 22,4 Prozent der Mädchen und 29,4 Prozent der Jungen zwischen 0 und 17 Jahren auf die von der Weltgesundheitsorganisation angestrebten 60 Minuten täglicher Bewegungszeit kommen. Das Elterntaxi fährt sie zur Schule und nach Unterrichtsschluss noch schnell zu einem der vielfältigen Freizeitangebote. Danach wieder mit dem Auto nachhause, wo noch schnell die Hausaufgaben am Schreibtisch erledigt werden müssen, bevor Abendbrot und das Bett rufen. So überrascht es nicht, dass Studien zeigen: Kindern bleiben lediglich vier bis sechs Stunden im Alltag für Aktivitäten im Stehen oder in der Bewegung.

Bewegung im Alltag hilft dabei diesen Krankheiten vorzubeugen. Kindliche Erfahrungen und Intelligenz beruhen maßgeblich auf den täglich ausgeführten Bewegungen. Sie fördert das psychische Wohlbefinden der Kinder in ebensolchem Maße wie das körperliche Wachstum und die soziale Interaktion zwischen den Kindern.

kids up-Programm

Mit dem kids up-Programm möchte das sports up eine Angebotslücke zwischen der Kinderbetreuung, die von Kindern im Alter von wenigen Monaten bis neun Jahren in Anspruch genommen wird, schließen. Während Mama auf der Trainingsfläche fleißig ist, kann sich ihr Kind im Kurs richtig verausgaben. So wird das Training zum gemeinsamen Erlebnis und es geht keine wertvolle Familienzeit verloren, um alle Freizeitaktivitäten unter einen Hut zu bringen, meint Tassilo Manjura, der Initiator des Programms. Er freut sich, wenn die Kinder aus den Kursen kommen und vor Freude an der Bewegung strahlen.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!