Die Niederbayern spielen aktuell ihre beste Saison. Auch im direkten Vergleich hat Vilsbiburg die Nase vorn. Nach Sätzen steht es 50:42. Von 24 Spielen konnten die VCW-Damen nur zehn gewinnen.

Nach dem Auswärtsspiel am vergangenen Samstag bei Schwarz-Weiß Erfurt geht es für Wiesbadens Erstliga-Volleyballerinnen am Mittwoch weiter. Zu Hause geht es gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Anpfiff am ist um 19:30 Uhr in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit.

Wiesbaden, 1. Volleyball Bundesliga, kurz gefasst

1. Volleyball Bundesliga Damen – VC Wiesbaden  – Rote Raben Vilsbiburg
Wann: Mittwoch, 6. Februar 2019, 19:10 Uhr
Wo: Sporthalle, Platz der Deutschen Einheit, 65185 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 11,00 Euro

Die Gäste aus Niederbayern spielen eine der besten Saisons seit langem und liegen vier Spieltage vor Ende der Hauptrunde mit 27 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz – mit der Perspektive sogar noch Platz vier zu erreichen. Am vergangenen Spieltag gewannen die Vilsbiburgerinnen ihr Heimspiel gegen NawaRo Straubing mit 3:1. Ein Blick in die aktuellen Statistiken zeigt, dass vor allem eine Spielerin für den aktuellen Höhenflug der Raben verantwortlich ist: Nikki Taylor. Die US-Amerikanerin fällt nicht nur wegen ihrer 1,93 Meter auf, sondern besonders aufgrund ihrer 258 erzielten Punkte.

„Wir werden mit Leidenschaft agieren und mehr Energie und Konzentration aufs Feld zu bringen, und so  unsere Fehlerquote wieder zu senken. Die war gegen Erfurt zu hoch.“ – VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer

Taylor gehört mit 258 erzielten Punktgen hinter Maja Storck (Aachen) und Danielle Brisebois (Erfurt) auf Platz zu den drei der Top-Scorer der ersten Bundesliga. 26 Punkte davon sind direkte Asse, was ligaweit der zweitbeste Wert in dieser Kategorie ist. Daneben bringen die Libera Myrthe Schoot und Zuspielerin Lena Möllers Spitzenklasse und reichlich Erfahrung mit auf das Feld. Alles in allem also ein starker Gegner, den der VCW heute am Mittwoch empfängt.

„Wir wollen uns auf uns und unser Spiel fokussieren und so wieder zu alter Stärke zurückfinden. Im Training haben wir uns besonders auf eine stabilere Annahme fokussiert und an druckvolleren Aufschlägen gearbeitet, um gegen Vilsbiburg bessere Leistungen auf das Feld zu bringen.“ – Lisa Stock

Das Spiel wird für alle Fans wie gewohnt live und kostenlos auf sporttotal.tv übertragen. Nach dem Spiel gegen die Raben geht es  bereits am Samstag, 29. Februar, beim SSC Palmberg Schwerin mit dem nächsten Pflichtspiel weiter. Anpfiff der Partie (ebenfalls live auf sporttotal.tv) ist um 19:30 Uhr.

Rückblick: 7. Februar 2019

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!