Darius Kopp ist zurück! Terézia Mora hat ihren Romanhelden zum Abschluss der Trilogie nach Sizilien geschickt. 

Darius Kopp drohte an seinem Unglück zu zerbrechen. Drei Jahre sind vergangen, seit seine Frau Flora gestorben ist. Der IT-Experte ist mit Floras Asche durch Europa gereist und schließlich in Italien gelandet.

Literaturhaus Wiesbaden, kurz gefasst

Lesung – Terézia Mora liest aus „Auf dem Seil“
Wann: Dienstag, 24. September, 19.30 Uhr
Wo: Villa Clementine, Frankfurter Str. 1, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen!)
Eintritt: 10,00 Euro, ermäßigt 6,00 Euro zuzüglich Vorverkaufsgebühr – an der Abendkasse 13,00 Euro

Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen und online unter www.wiesbaden.de/literaturhaus

Auf Sizilien taucht eines Tages unverhofft seine 17-jährige Nichte Lorelei auf. Das Mädchen ist alleine unterwegs und weicht ihm nicht mehr von der Seite. Sie braucht Darius’ Hilfe – und er die ihre. Mit ihr geht er zurück nach Berlin und lernt, sein Glück daran zu messen, was man durch eigenen Willen verändern kann – und was nicht. Ist das Leben ein ewiger Balanceakt? (Bild: Von Amrei-Marie in der Wikipedia auf Deutsch, CC BY-SA 3.0)

Zur Person Terézia Mora

Terézia Mora wurde 1971 in Sopron, Ungarn, geboren und lebt seit 1990 in Berlin. Die Erzählung Der Fall Ophelia, enthalten in ihrem Debütband Seltsame Materie, wurde mit dem Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet. Für ihren Roman Das Ungeheuer erhielt sie 2013 den Deutschen Buchpreis. Für ihr Gesamtwerk wurde ihr 2018 der Georg-Büchner-Preis zugesprochen. 2017 erhielt sie den Preis der Literaturhäuser.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Literaturhauses finden Sie unter www.wiesbaden.de.


Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!