Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
PK Robert Koch Institut

„Tägliche“ Pressekonferenz vom Robert Koch-Institut

Prof. Dr. Lothar Wieler vom Robert Koch-Institut zählt im Moment mit zu den meist gefragten Personen der Rebublik. Seit dem Beginn der Corona-Pandemie warten Medien und Bürger mit Spannung auf die aktuellen Zahlen der Experten. Los geht es wieder am Dienstag um kurz vor 10:00 Uhr – auch hier.

Redaktion 4 Jahren vor 4

Mit dem Coronavirus sind infiziert: 3595015 (weltweit), 165664  (Deutschland), 8549 (Hessen), 328 (Wiesbaden). Bleiben Sie Gesund und vernünftig, Stand 4. Mai, Robert Koch-Institut.

Das Robert Koch-Institut ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten.

„Tägliche“ Pressekonferenz

Lifestream via iFrame – in der Regel: dienstags und freitags circa 9:50 Uhr

Letzte PK vom 30. April

Pressekonferenz am 28. April

Pressekonferenz am 21. April

Pressekonferenz am 21. April

Pressekonferenz am 17. April 2020

Pressekonferenz, 14. April 2020

Pressekonferenz, 7. April 2020

Pressekonferenz, 31. März 2020

Die Pressekonferenz am 27. März 2020 hat nicht stattgefunden. Die nächste PK ist für Dienstagmorgen angekündigt!

Pressekonferenz, 24. März 2020, 10:00 Uhr

Pressekonferenz, 22. März 2020, 10:00 Uhr

Coronavirus auf Wikipedia

Im Dezember 2019 wurde in der Stadt Wuhan eine Häufung von schweren Lungenentzündungen mit unklarer Ursache festgestellt. Am 30. Dezember 2019 informierte der chinesische Arzt Li Wenliang in einer WeChat-Gruppe seine Arztkollegen über sieben Patienten, die mit Verdacht auf eine Infektion mit dem SARS-Virus im Zentralkrankenhaus Wuhan behandelt wurden. Bis zum 3. Januar 2020 wurden der WHO 44 Erkrankte gemeldet, darunter mehrere Schwerkranke.

Am 7. Januar 2020 gab der mit der Virusidentifizierung befasste, leitende chinesische Virologe Xu Jianguo (徐建国) bekannt, dass es sich bei dem Krankheitserreger um ein bis dahin unbekanntes Coronavirus handle. In einer Stellungnahme der WHO wurde dies am 9. Januar 2020 bestätigt. Am 13. Januar 2020 wurde die komplette Genomsequenz eines Isolats des neuen Coronavirus in der NCBI-GenBank hinterlegt (GenBank-Nummer MN908947) und publiziert.

Merkmale

SARS-CoV-2 ist einer der Vertreter der Spezies SARS-assoziiertes Coronavirus. Zu dieser Spezies gehören aktuell (März 2020) nur SARS-CoV-2 und SARS-CoV-1. Letzteres war bisher einfach als SARS-CoV bekannt und ist der Erreger von SARS, während SARS-CoV-2 die COVID-19 auslöst. (Quelle/Auszug: Wikipedia)

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

4 Kommentare

4 Kommentare

  1. Redaktion sagt:

    Mehr als die Hälfte aller infizierten sind aktuell Wieder genesen. Die Zahlen vom Osterwochenende müssen vorsichtig bewertet werden, da nicht immer alle Zahlen in time gemeldet werden. So ist davon auszugehen, das die Zahlen in den kommenden Tagen steigen werden. Alle wichtigen Informationen können sie ab 12:00 Uhr auf der Seite nachsehen –in der offiziellen PK.

  2. Redaktion sagt:

    Pressekonferenz in NRW, Studie Heinsberg

    NRWs Ministerpräsident Armin Laschet, CDU, stellt die Ergebnisse der ersten deutschen Corona-studie der Universität Bonn vor und betont, dass es sich dabei um einen Zwischenbericht handelt. Ein Bericht, der auf der vierfachen Menge ausgewerteter Daten basiert, als die WHO bei derartigen Studien vorsieht. Die Bevölkerung von Heinsberg habe zu 80 Prozent die Studie begleitet und die Ergebnisse machen Mut. Die Werte der Infizierten sinken.

    Prof. Hendrik Streek. Universität Bonn zur die Methodik: Das Protokoll der WHO gibt vor, dass 100 bis 300 Haushalte eingeladen werden. Die Bonner Forscher haben in Gangelt, Heinsberg, eine repräsentative Stichprobe erhoben und 600 Haushalte angeschrieben. Am Ende haben rund 1000 Personen teilgenommen. Von 510 Personen liegen Rachenabstriche vor. Ziel der Studiee ist es die Infektion zu verstehen.

    14 Prozent bestehende Immunität, das heißt sie haben eine Infektion durchgemacht.
    2 Prozent hatten eine unentdeckte Infektionsrate
    15 Prozent wurden nachgewiesen, konservativ gerechnet, Diese sind nun Immun.

    Die Zahlen sind nicht zu extrapolieren auf Deutschland.

    Letalität: 1,98 gemeldete Fälle zu Todesrate Johns Hopkins // Letalität infizietre zu verstorbene
    in Heinsberg unter 0,2

    15 Prozent haben eine Immunität ausgebildet und können sich damit nicht mehr infizieren. Das bedeutet auch eine Verlangsamung in der Ausdehnung.

  3. Redation sagt:

    In Österreich ist das Tragen von Atemschutzmasken vom 1. April an in jedem Supermarkt Pflicht. Die Verteilung erfolgt über die Supermärkte. In Deutschland denken die ersten Kommunen auch daran. So sind in Jena ab nächster Woche Atemschutzmasken in jedem Supermarkt und in der Öffentlichkeit Pflicht. Da es hierzulande zu wenige Masken gibt, dürfen Schals, Tücher oder selbst erstellte Masken aus Baumwolle (T-Shirt 70%), Staubsaugerbeuteln (86%), Kaffeefilter verwendet werden. Wichtig ist, dass Mund und Nase verdeckt sind und eine regelmäßige Reinigung bzw. ein Wechsel erfolgt. Verschiedene Unternehmen haben die Produktion von Atemschutzmasken zugesagt.
    Das Kanzleramt hält an der Verlängerung bis 20. April fest. Die Ministerpräsidenten und Kanzlerin beraten am 1. April über eine mögliche Verlängerung.
    Bei 61913 in Deutschland Infizierten beträgt das Durchschnittsalter 47 Jahre. Von 583 Toten sind 506 80 Jahre und älter. Die Jüngste mit Vorerkrankungen ist im Alter von 28 Jahren verstorben. Aktuell gibt es in etwa 16100 Genesene

  4. 27. März 2020 – Das Medienbriefing des Robert Koch-Instituts wurde eben abgesagt. Die aktuellen Zahlen. +6000 Neuinfektionen. Das heißt, in Deutschland gibt es 42288 Infizierte. Mittlerweile sind in Deutschland 252 Personen infolge des Coronavirus gestorben. Wer die Zahlen heute betrachtet, sieht einen etwa zehn Tage alten Stand. Das liegt daran, dass sich erste Reaktionen etwa sechs Tage nach der Infektion zeigen. Bis der Test dann abgeschlossen ist vergehen in der Regel noch einmal zwei bis drei Tage.

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Die Redaktion von Wiesbaden lebt! ist bemüht, alle Informationen über Wiesbaden für die Leser von Wiesbaden lebt! aufzubereiten. Die eingesendeten Bilder und Presseinformationen werden unter dem Kürzel "Redaktion" von verschiedenen Mitarbeitern bearbeitet und veröffentlicht. Wenn Ihre Information nicht dabei ist, überprüfen Sie bitte, ob Sie die richtige E-Mail-Adresse verwenden. Die Redaktion von Wiesbaden lebt! erreichen Sie unter redaktion@wiesbaden-lebt.de. Olaf Klein OK – Volker Watschounek VWA – Ayla Wenzel AW – Gesa Niebuhr GN – Heiko Schulz HS – Carsten Simon CS – MG Margarethe Goldmann