Menü

kalender

April 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Partner

Partner

/* */
Suheyel Najar

Suheyel Najar verlässt den SVWW

Mit dem SV Wehen Wiesabden erreichte Suheyel Najar den Aufstieg in die Zweite Bundesliga. Nach intensiven Gesprächen hat sich der Mittelfeldspieler mit den Wehenden darauf geeinigt, nach einem Jahr zurück zu Viktoria Köln zu gehen – und erst einmal weiter in der Dritten Liga zu spielen.

Volker Watschounek 10 Monaten vor 0

Die Fans des FC Viktoria Köln freuen sich auf die Rückkehr ihres talentierten Suheyel  Najar seine Fähigkeiten auf dem Platz.

Der 27-jährige Fußballspieler Suheyel Najar kehrt zu seinem Heimatverein zurück und schließt sich dem FC Viktoria Köln an. Der gebürtige Kölner, der auch tunesische Wurzeln hat, spielte bereits in der Jugend für den SSV Ostheim 1931 e.V. und den SSV Vingst 05, bevor er seine Karriere im Seniorenbereich startete. Über die Details der Ablösemodalitäten gilt Stillschweigen, so Nico Schäfer, Sprecher der Geschäftsführung beim SV Wehen Wiesbaden.

„Wir haben mit Suheyel ganz offen über seine Perspektive gesprochen. Dabei sind wir gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ein Wechsel für ihn im Hinblick auf seine in der abgelaufenen Saison nicht zufriedenstellenden Einsatzzeiten Sinn macht.“ – Nico Schäfer

Die Entscheidung über für den Wechsel des gebürtigen Kölner zu FC Viktoria Köln haben der Verein und der Spieler gemeinsam getroffen getroffen. Insbesondere im Hinblick auf die Einsatzzeiten des Mittelfeldspielers in der abgelaufenen Saison wurde der Transfer als sinnvoll erachtet. Najar stand in der vergangenen Saison insgesamt 16 Mal für den die Wegener auf dem Platz und hat je ein Tor in der Dritten Liga und im Hessenpokal erzielt.

„Viktoria Köln bietet mir die Möglichkeit, mich sportlich weiterzuentwickeln und neue Herausforderungen anzunehmen.“ – Suheyel Najar

Der SV Wehen Wiesbaden wünscht Najar für seine weitere Karriere sowohl beruflich als auch privat alles Gute und viel Erfolg. Der Verein bedankte sich zudem für seinen Einsatz während seiner Zeit beim Team. Najar sieht dem Wechsel zum FC Viktoria Köln mit Vorfreude entgegen.

Suheyel Najar

Suheyel Najar, geboren am 13. Oktober 1995 in Köln, ist ein aufstrebender deutsch-tunesischer Fußballspieler, der wieder beim Drittligisten FC Viktoria Köln unter Vertrag steht. Mit seinem ehrgeizigen Wesen und seinem außergewöhnlichen Talent hat er sich bereits einen Namen in der Fußballwelt gemacht.

Najars Fußballreise begann in den Jugendmannschaften des SSV Ostheim 1931 e. V., bevor er zum SSV Vingst 05 wechselte. Schon früh zeigte er sein Potenzial und machte den Sprung von der Kreisliga B in die Mittelrheinliga. In den folgenden Jahren spielte er für namhafte Vereine wie Blau-Weiß Friesdorf, SV Bergisch Gladbach 09 und FC Hennef 05 in der Mittelrheinliga.

Im Sommer 2018 folgte der Wechsel in die Regionalliga West zum TV Herkenrath, bevor er in der Winterpause zum Bonner SC weiterzog. Das Jahr 2019 markierte einen wichtigen Wendepunkt in Najars Karriere, als er beim Aufsteiger FC Viktoria Köln ein erfolgreiches Probetraining absolvierte und schließlich seinen ersten Profivertrag erhielt. Im Sommer 2022 wagte Najar einen weiteren Karriereschritt und wechselte zum SV Wehen Wiesbaden in die 3. Liga. Nun, nach einem Jahr in Wiesbaden, kehrt der talentierte offensive Mittelfeldspieler im Juli 2023 mit großen Ambitionen und einem gestärkten Selbstvertrauen zum FC Viktoria Köln zurück.

Foto oben ©2023 SVWW

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite des SV Wehen Wiesbaden finden Sie unter svww.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.