Der erste Eindruck zählt. Bewerbern bleibt beim Speed-Dating nicht viel Zeit. Nach zehn Minuten ist der Hokuspokus vorbei, geht es zum nächsten Gesprächspartner.

Am laufenden Band. Recruiter führen an einem Tag viele unterschiedliche Gespräche und Bewerber punkten mit ihrer Persönlichkeit. Die IHK Wiesbaden bietet am 22. Februar Bewerbern und Ausbildern eine Plattform, um unkonventionell zueinander zu finden.

Bewerbungs-Speed-Dating, kurz gefasst

Speed Dating –  in 10 Minuten zum Ausbildungsplatz
Wann: Dienstag, 22. Februar 2022, von 10:00 bis 14:00 Uhr
Wo: IHK Wiesbaden, Wilhelmstraße 24-26, 65183 Wiesbaden (Anfahrt planen)

Die Personalverantwortlichen von Unternehmen und Bewerber lernen sich gleich persönlich kennen – zwanglos und ohne formale Hürden. Dabei zeigt sich, ob die Anforderungen und Vorstellungen matchen. Die Unternehmensseite präsentiert sich und gewinnt einen persönlichen Eindruck des möglichen Kandidaten; Schüler können sich vorstellen, ihre Stärken zum Ausdruck bringen und mehr über das Un-ternehmen erfahren. Sie erhalten Einblicke und Informationen über Berufe, vielleicht auch in Firmen, an die sie noch nicht gedacht haben. Das Format ist für viele noch neu und ungewohnt, hat aber durchaus seinen Reiz, sagt Christine Lutz, Geschäftsführerin Bildung bei der IHK Wiesbaden. Wir alle kennen die Bedeutung des ersten Eindrucks. Man merkt viel schneller, ob die Chemie stimmt als bei einer Begegnung im virtuellen Raum. Wichtig ist es, schnell und spontan zu sein, denn nach zehn Minuten verabschieden sich die Gesprächspartner, steht das nächste Gespräch an.

Coronakonform in Präsenz

Die Veranstaltung findet coronakonform in mehreren Räumen der IHK Wiesbaden statt. Zur Verfügung stehen einzelne Tische, an denen die Gespräche auf Abstand geführt werden. Damit es nicht zu größeren Ansammlungen kommt, müssen die Schüler ein einstündiges Zeitfenster buchen. Eine Vorauswahl der Gesprächspartner ist nicht nötig: die Organisatoren setzen auf spontane Begegnungen und darauf, dass der Funke überspringt. Mit rund dreißig Unternehmen ist die Höchstteilnehmerzahl für die Ausbildungsbetriebe bereits erreicht. Die Anzahl der Schüler ist auf 150 Personen begrenzt, damit die Corona-Regeln eingehalten werden können. Jeder, der für den Sommer noch einen Ausbildungs- platz sucht, sollte teilnehmen. Die ganze Bandbreite an Berufen ist vertreten: Kaufmänni- sche, technische und auch Gastronomieberufe, so Lutz.

Foto oben ©2022 IHK Wiesbaden / Wiesbaden lebt! bearbeitet

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der IHK-Wiesbaden finden Sie unter www.ihk-wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!