Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Vortrieb der Salzbachtalbrücke

Salzbachtalbrücke: Lückenschluss der Südbrücke

Sprengung am 6. November 2021: Keine zwei Jahre danach ist die Lücke der südlichen Salbachtalbrücke geschlossen. Bis Ende des Jahres ist die Fahrbahndecke fertig, fahren wieder Fahrzeuge darüber. Beginnt der Bau der nächste Bauabschnitt: die nördliche Brücke.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 0

Die Lücke der A66 in Wiesbaden soll sich im Laufe des Nachmittags erstmals schließen. Die gesamte Wegstrecke ist dann geschafft. 

Auf der einen Seite stehen Vertreter der Stadt, Medienschaffende und die Bauleitung der Autobahn GmbH. Auf der anderen Seite eine hydraulische Presse, die das letzte von vier Brückenteilen im Zuge des vierten Takts zusammen mit den anderen drei Teilen nach vorne treibt. Was aus der Ferne fürs Auge kaum zu erkennen ist, beobachten Mitarbeiter der Verantwortlichen Baufirma auf den Brückenpfeilern aus der Nähe. Immer wieder setzen sie den Quast an, um die tonnenschwere Metallkonstruktion mit Schmierseife zu ölen. Damit es besser flutsch!

Salzbachtalbrücke vor dem Zeitplan

Das westliche Widerlager wurde im Laufe des Nachmittags nahe der Sektkellerei Freixenet & Henkell erreicht, der letzte Verschub des südlichen Brückenabschnittes erfolgreich beendet. Die Autobahn GmbH befindet sich damit deutlich vor dem  offiziellen Zeitplan, hatte es doch zuletzt geheißen, dass man für den Lückenschluss der Südbrücke einen Termin Ende April 2023 anvisiere. An dem Termin zur Fertigstellung der Südbrücke wollte beim Pressetermin dann aber niemand rütteln. Ende des Jahres sollen die ersten Fahrzeuge wieder über die Südbrücke rollen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Anlässlich des vierten Verschubs erklärt Oliver Luksic, Staatsekretär beim Bundesminister für Digitales und Verkehr, dass eine moderne und leistungsfähige Infrastruktur für Deutschland als Wirtschaftsnation im Herzen Europas dringend nötig sei. Sie ist Grundlage für die individuelle Mobilität der Bürger sowie Voraussetzung für eine starke und wachsende Volkswirtschaft. Der Bund investiere in Wiesbaden in die Beseitigung der kritischen Engstelle rund 150 Millionen Euro.

„Ursprünglich war der heutige Verschub für Ende April vorgesehen. Wir sind aber schneller vorangekommen. Deutlich wird damit die Priorität, die wir diesem Projekt einräumen.“ – Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Autobahn GmbH

Der Verschub des südlichen Überbaus erfolgte in vier Abschnitten, sogenannten Takten. Der Vierte und damit letzte Brückenabschnitt hat eine Masse von rund 500 Tonnen und absolvierte eine Wegstrecke von rund 77 Metern bis zum Ziel. Mit dem sogenannten Taktschiebeverfahren wurde in Gänze ein rund 300 Meter langer und circa 3500 Tonnen schwerer Stahlhohlkasten vom östlichen Widerlager zum westlichen Widerlager über das Salzbachtal verschoben.

„Seit der Havarie der alten Brücke vor knapp zwei Jahren nehmen die Menschen in unserer Stadt, aber auch unsere Unternehmen, jeden Tag enorme Umwege und Zeitverluste in Kauf. Wiesbaden muss endlich von dem Umleitungsverkehr und den Staus entlastet werden.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende

Im nächsten Schritt werden auf den Pfeilern und Widerlagern die endgültigen Lager eingebaut, auf die der Stahlhohlkasten anschließend abgelegt wird. Im Anschluss daran wird die Betonfahrbahnplatte hergestellt. Darauf erfolgt die Abdichtung der Fahrbahnplatte und die Herstellung der Brückenkappen. Zum Schluss wird die Herstellung des Asphaltbelags und die Installation der Geländer und Schutzeinrichtungen vorgenommen.

„Wiesbaden sehnt den Tag der Eröffnung der neuen Brücke herbei. Dann wird die verkehrliche Ausnahmesituation auf unseren Straßen beendet.“ – Verkehrsdezernent Andreas Kowol

Die A66 verbindet den Rheingau-Taunus-Kreis sowie die beiden Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz über den Main-Taunus-Kreis mit Frankfurt am Main. Mit einem durchschnittlichen täglichen Verkehr (DTV) von rund 80000 Fahrzeugen wird die Anbindungsfunktion eines mit intakter Salzbachtalbrücke ohne Unterbrechung zur Verfügung stehenden Autobahnabschnittes deutlich.  Der Streckenabschnitte zwischen den Anschlussstellen Wiesbaden-Biebricher Allee und Wiesbaden-Mainzer Straße musste am 18. Juni 2021 voll gesperrt werden. Grund war ein havariertes Rollenlager, das ein Absacken des Überbaus am südlichen Brückenbauwerk auslöste. Es folgte die Sprengung der südlichen und nördlichen Brückenbauwerke am 6. November 2021. Seitdem wird mit Hochdruck am Bau der neuen Salzbachtalbrücke gearbeitet. Der Ersatzneubau wird als Hohlkastenkonstruktion ausgeführt. Die Südbrücke soll planmäßig ab Ende 2023 mit zwei verengt geführten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt und Rüdesheim zur Verfügung stehen. Mit der planmäßigen Fertigstellung der Nordbrücke Mitte 2025 wird der Verkehr auf beiden Brückenhälften wieder zweistreifig über das Salzbachtal geführt.

Bild oben ©2023 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Informationen zur Salzbachtalbrücke finden Sie auf der Internetseite der Auotobahn GmbH.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.