Nachdem sich Wiesbaden wegen der angespannten Lage am Energiemarkt gegen eine Eisbahn-Saison 2022/23 entscheiden musste, wird auf Rollschuhlaufen umgestellt.

Ab Freitag, 2. Dezember, wird die Henkell-Kunsteisbahn freitags und samstags von 12 bis 17 Uhr unentgeltlich für den Rollschuh- und Inliner-Betrieb geöffnet. Ein Rollschuhlaufen auf der Betonfläche ist aus Sicherheitsgründen jedoch nur bei absoluter Trockenheit möglich.

Rollen statt Kufen

Bei Regen oder regennassen Fläche muss die Fläche wegen des zu niedrigen Rollreibungskoeffizienten geschlossen bleiben. Das dient nicht nur dem Schutz Einzelner, sondern auch zum Schutz des Materials. Schließlich liegen die Kugellager offen und könnten durch das Wasser ausgewaschen werden und so später rosten.

Kein verleih, kein Kiosk

Die Rollschuhbahn ersetzt in diesem Jahr aufgrund der Energiekrise die Eislauffläche und ist freitags und samstags bis ins nächste Jahr hinein geöffnet. Vor Ort werden keine Rollschuhe beziehungsweise Inliner verliehen, auch der Kiosk bleibt geschlossen. Das Angebot zur Nutzung der Bahn mit Rollschuhen resultiert aus einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung.

Symbolfoto oben ©2021 Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Rheingauviertel lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zur Henkell-Kunsteisbahn finden Sie unter www.mattiaqua.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!