Ostern mit Opa und Oma im Altenheim feiern: Die Allgemeinverfügung mit den Besuchs-Regeln für Alten und Pflegheimen läuft vor Ostern aus. 

Das Betretungsverbot in Krankenhäusern zu Besuchszwecken, die Maskenpflicht auf stark frequentierten Flächen, die Maskenpflicht in den Betreuungsangeboten sowie zum das Verbot des Alkoholkonsums und –verkaufs auf publikumsträchtigen Plätzen und Örtlichkeiten gilt in Wiesbaden auch nach Ostern, jetzt bis zum 28. April. Der Verwaltungsstab hat alle Allgemeinverfügungen mit Wirkung zum Montag, 29. März, neu erlassen

„Wir bitten alle Wiesbadener weiter durchzuhalten und um Verständnis. Bitte halten Sie sich an die Maßnahmen und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.“ – Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und  Bürgermeister Dr. Oliver Franz

Die Stadt informiert, dass sie die Maßnahmen regelmäßig auf ihre Erforderlichkeit hin überprüfen und gegebenenfalls angepassen oder auch außer Kraft setzten werde – sollte die Lage dies zulassen. Die Allgemeinverfügung zu Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen wird mit Ablauf des 28. März außer Kraft treten. Die dort lebenden Menschen sind inzwischen fast ausnahmslos durch die in diesen Einrichtungen prioritär durchgeführten Schutzimpfungen geschützt, weshalb auch die Landesregierung mit Wirkung ab Donnerstag, 1. April, weitere Lockerungen in den Besuchsregelungen angekündigt hat.

Alkoholverbotszonen

Alkoholverbotszonen in Wiesbaden

Auszug der Alkoholverbotszonen in Wiesbaden ©2021 Openstreetmap

 

Wiesbadens Alkoholverbotszonen

Der Konsum von alkoholischen Getränken ist auf den nachfolgend aufgeführten Flächen und Plätzen ganztägig.

(1) Auf dem Gebiet des Historischen Fünfecks (begrenzt durch die Rheinstraße, die Schwalbacher Straße, die Röderstraße, die Taunusstraße und die Wilhelmstraße).
(2) Im Kulturpark (begrenzt durch die Murnaustraße, den Fußweg am Ende der Murnaustraße in Richtung der Gleisanlagen der Deutschen Bahn, die Gleisanlagen der Deutschen Bahn, den Parkplatz Salzbauchaue).
(3) Auf dem Bahnhofsplatz 1-3 (Bahnhofsvorplatz) einschließlich der angrenzenden Bushaltestelle „Hauptbahnhof“ am Kaiser-Friedrich-Ring (Bussteig A).
(4) In der Reisingeranlage und Herbertanlage.
(4) Auf der Fläche des Warmen Damm (einschließlich der Straße Am Warmen Damm).
(5) Auf der Fläche des Bowling Green (umschlossen von der Wilhelmstraße, des Friedrich-vonThiersch-Wegs, des Kurhausplatzes und der Christian-Zais-Straße).
(6) Auf dem Blücherplatz (begrenzt von der Scharnhorststraße, der Yorckstraße, der Roonstraße sowie der Blücherstraße) mit Ausnahme des Schulgeländes.
(7) Auf dem Wallufer Platz (begrenzt von der Straße Wallufer Platz, Hallgarter Straße, der Bebauung in der Erbacher Straße und der Niederwaldstraße).
(8) In den Nerotalanlagen (umschlossen von der Straße Nerotal und dem Volker-Kriegel-Platz).
(9) In der „Eleonoren Anlage“, das heißt der Rheinanlage in Mainz-Kastel, (begrenzt durch die Eleonorenstraße ab der Johannes-Goßner-Straße, der Eleonorenstraße bis Rampenstraße bis zur Abzweigung der Rampenstraße Richtung Rheinufer auf Höhe der Hausnummer 26 sowie durch den Rhein).
(10) Auf dem Gebiet in Wiesbaden-Biebrich bis zum Rhein, das begrenzt wird durch die Rheingaustraße beginnend ab der Straße Am Parkfeld bis zur Wilhelm-Kopp-Straße.

An diesen Örtlichkeiten ist zudem der Alkoholverkauf zum Vor-Ort-Verzehr untersagt.

Foto ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Stadt mit allen Fakten zu Corona finden Sie unter: www.wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!