Viele dachten ans Strategiespiel „Risiko“. Es ging aber um Wein und Jetons. Für Laien ein Glücksspiel, für Winzer Spaß auf höchstem Niveau.

Die Rede ist vom Sommelier-Poker. Anstelle von Karten gibt es Wein – und drei Setzrunden. In die Gläser der Spieler werden Weine gegossen. Das Spielfeld sind die deutschen Weinregionen. Der Sommelier ist der Kenner der Weine und diskreter Hinweisgeber. Er leitet diee Spielrunde und fragt nach Land, Region,  Lage und Jahrgang der Weine?

Spaß, Spannung und Genuss

Beim Ball des Weines sorgte das Spiel gleich an zwei Tischen den ganzen Abend über für Spaß, Spannung und so manche Überraschung. Zu später Stunde gingen die Meinungen von acht Spielern weit auseinander. Drei waren sich ihrer Sache ziemlich sicher und setzten „5“ Jetons auf Rheinhessen. Gefragt war nach der Weinregion. Zwei andere Spieler meinten “Ganz klar, ein Württemberger – nur eben nicht rot, sondern weiß.“ Zwei Spieler setzten auf die hesssche Bergstraße und eine Winzerin – auf Baden.

50 Jetons Extra-Gewinn

Die Dame lag goldrichtig, auch was die Lage anging hatte sie recht: „Ortswein“. Als wahre Kennerin outete Sie sich, indem sie den Sommelier unterstellend fragte: „Ein Grauburgunder!?“ Für diese richtige Antwort bekam sie 50 Jetons extra.

Der Verlust von 5 Jeton bei der Frage nach dem Jahrgang, war da leicht zu verschmerzen. Der Sommelier fasste zusammen, „Wir haben hier einen Grauburgunder Ortswein aus dem Jahr 2014 aus Baden.“

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!