Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Wiesbadener Literaturtage: „Von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper“

Literaturtage: Von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper

Die zweite Hälfte der Wiesbadener Literaturtage vom 7. bis 9. September steht unter dem Motto „Von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper“. Am 7. September steht die Lesung und Diskussion von und Dr. Natasha A. Kelly auf dem Programm.

Volker Watschounek 10 Monaten vor 0

Feminismus ist eine soziale Bewegung. Oper eine Form der Kunst. Künstliche Intelligenz ist flexibel. Sie kann auch in der Welt der Oper eine Rolle spielen.

Feminismus, künstliche Intelligenz und Oper sind drei faszinierende Themen, die auf den ersten Blick möglicherweise nicht viel gemeinsam haben. Das hatten sich anfangs auch die Gesichter hinter den Wiesbadener Literaturtage gedacht: bis sie interessante Verbindungen und Parallelen zwischen ihnen entdeckt haben.

Literaturhaus, kurz gefasst

Wiesbadener Literaturtage Von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper 
Wann:
nachfolgend genannt
Wo: Villa Clementine, Frankfurter Str. 1, 65183 Wiesbaden

Die Verknüpfung von Feminismus, künstlicher Intelligenz und Oper zeigt, wie verschiedene Bereiche miteinander in Beziehung stehen und wie Innovationen in einem Bereich Auswirkungen auf andere haben können. Darum geht es in den drei Beiträgen diese Woche.

Lesung und Diskussion mit Dr. Natasha A. Kelly

Am Eröffnungsabend der Wiesbadener Literaturtage, dem 7. September, erwartet die Besucher eine fesselnde Lesung von Dr. Natasha A. Kelly aus ihrem bahnbrechenden Buch Schwarz. Deutsch. Weiblich. Warum Feminismus mehr als Geschlechtergerechtigkeit fordern muss. Die vielseitige Wissenschaftlerin, Autorin, Kuratorin und Künstlerin Natasha A. Kelly bewegt sich an den Schnittstellen von Wissenschaft und Kunst. Ihr neues Werk beleuchtet eurozentrische, rassistische und elitäre Gedankengut und Strukturen innerhalb des westlichen Feminismus. Die Lesung beginnt um 19:30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine und wird von einem Gespräch mit Adriana Altaras begleitet. Im Rahmen einer Kooperation mit dem Hessischen Literaturforum wird Natasha A. Kelly bereits am Vortag im Mousonturm in Frankfurt zu Gast sein. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13 Euro (ermäßigt 9 Euro) und an der Abendkasse 15 Euro (ermäßigt 11 Euro).

Performance und Diskussion mit Zoran Terzić

Am Freitag, dem 8. September, setzt sich das Programm fort mit Wie ich mir einmal Gedanken machte, einer Performance von Zoran Terzić. In vier autofiktionalen Episoden erkundet er Fragen zur Herkunft und überschreitet dabei sämtliche Konventionen. Von Lyrik über Philosophie, Musik und Video findet an diesem Abend alles seinen Platz. Anschließend spricht er mit der Berliner Lyrikerin Ann Cotten über die Gefahren und Möglichkeiten künstlicher Intelligenz für Literatur und Kunst. Die Veranstaltung findet ebenfalls um 19.30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine statt. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13 Euro (ermäßigt 9 Euro) und an der Abendkasse 15 Euro (ermäßigt 11 Euro).

Adrianas Liebe zur Oper: Ein musikalischer Abschluss

Den Abschluss der 23. Wiesbadener Literaturtage am Samstag, dem 9. September, bildet „Adrianas Liebe zur Oper“. Unter diesem Titel teilt Adriana Altaras ihre Leidenschaft für die Oper und ihre Arbeit als Regisseurin mit dem Publikum. Im Gespräch mit Wolfgang Behrens, Schauspieldirektor des Hessischen Staatstheater Wiesbaden, wird die Faszination für die Opernwelt vertieft. Die italienische Mezzosopranistin Eleonora Vacchi und der Schweizer Bariton Marc-Oliver Oetterli werden den Abend musikalisch untermalen, begleitet am Klavier von Christina Domnick. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Museum Wiesbaden, Friedrich-Ebert-Allee 2. Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) und an der Abendkasse 22 Euro (ermäßigt 17 Euro).

Foto oben ©2023 LH Wiesbaden, Quelle im Bild, Collage Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die Internetseite der Villa Clementine finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.