Babyschwimmkurs, Sprachförderung, Geigenunterricht. Eltern möchten nur das Beste für Ihr Kind und sie in guten Händen wissen.  In ist das nicht Wiesbaden anders.

Die Fachstelle Kindertagespflege der Stadt und ihre kooperierenden Partner Deutscher Kinderschutzbund e.V. Wiesbaden, Kinderhaus Wiesbaden e.V. und Tagesmüttervermittlung der Evangelischen Familien-Bildungsstätte laden Eltern von Kleinkindern aber auch werdende Eltern am 9. Mai dazu ein, Wiesbadener Angebote der Kindertagespflege aus der Nähe kennenzulernen.

Kintertagesstätten, kurzgefasst

Tag der offenen Tür in der Kindertagesstätte
Wann: Dienstag, 9. Mai 2017, 14:00 bis 17:30 Uhr
Wo: Treffpunkt Tagesmütter, Bahnhofstraße 55 – 57, 65185 Wiesbaden

Die Kindertagespflege leistet in Wiesbaden einen wichtigen Beitrag zur Angebotsvielfalt der Kinderbetreuung. Viele Familien verlassen sich täglich auf die professionelle und flexible Unterstützung von Kitas und Tagesmütter. Auch für Eltern von unter Dreijährigen gibt es verschiedene Möglichkeiten  – Kitas, die Eltern und Kindern ein auf ihre Bedürfnisse zugenschnittenes Angebot anbieten.

Informationen aus erster Hand

Wer sich mit der Frage beschäftigt, welche Betreuung für das eigene Kind die richtige ist, oder auch wer sich überlegt –  selbst Tagesmutter oder Tagesvater zu werden… Der Tag der offenen Tür ist eine gute Gelegenheit, Zum Angebot und zu den Anforderungen umfassende Informationen zu erhalten und sich mit pädagogischen Fachkräften und Tagesmüttern auszutauschen.

Unnützes Wissen

Zwischen 2006 und 2015 stieg die Zahl der in Einrichtungen und Tagespflege betreuten Kinder im Alter von 0 bis 14 Jahren laut dem Institut für Pädagogik und Zukunftsforschung bundesweit von 3.014.757 auf 3.490.592 an. Im gleichen Zeitraum nahmen die Pro-Kopf-Ausgaben der öffentlichen Hand für Kindertagesbetreuung von 3.464 auf 7.040 Euro zu. Der Anstieg der Kosten verdeutlicht die  Anstrengungen der Länder und Kommunen, mehr Plätze für unter Dreijährige zur Verfügung zu stellen und die Ganztagsbetreuung auszuweiten.

Hessens Kitas im Mittelfeld

Allerdings sind die Unterschiede zwischen den einzelnen Bundesländern bei den Ausgaben pro Kind sehr groß. Für 2015 liegen die Kosten für ein Kita-Betreuungsplatz in Berlin durchschnittlich bei 9.504 Euro. In Nordrhein-Westfalen kostet ein Betreuungsplatz 8.007 Euro – und in Hessen 7.768 Euro. Am niedrigsten sind die Kosten in Mecklenburg-Vorpommern. Dort kostet eine Kita-Betreuung durchschnittlioch weniger als die Hälte von dem, was in Berklin berechnet wird: 4.090 Euro.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Tags