Auf dem Giebel erstrahlt die Sonne, das Haus glänzt voller Wonne. Stolz steht neben der Kita Auringen der Neubau in hellem Schein und lud am Dienstag zum Richtfest ein.

Gute Nachrichten für Eltern und Kinder: Der Rohbau der städtische Kita Auringen Im Hopfengarten ist fertig. Die Kindertagesstätte, die zuletzt in den 90er Jahren modernisiert wurde, wird bis August 2020 neu strukturiert und modernisiert. Dabei wird ein bestehender Hortraum für eine Gruppe von 10 bis 12 unter 3-jährigen Kindern umgestaltet. Ebenso wird ein WC-Bereich der über 3-Jährigen entkernt und neu strukturiert – sowie eine Garderobe für die neue Gruppe geschaffen. In dem neu errichteten zweigeschossigen Anbau, dessen Richtfest am 29. Januar gefeiert wurde, entsteht im Erdgeschoss ein Sanitär- und Schlafbereich der U3-Gruppe. Im Obergeschoss des Anbaus entstehen ein Personal und ein Aufenthaltsraum inklusive WC und Personaldusche.

„In der Montessori-Pädagogik wird dem inneren Bedürfnis des Kindes nach Selbstständigkeit und Selbstständigkeit eine große Bedeutung beigemessen. Die ist bei der Raumgestaltung und der Planung des Anbaus mit eingeflossen.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Mit der Erweiterung der Kindertagesstätte Auringen ist ein wichtiger Baustein im Betreuungsangebot der östlichen Vororte von Wiesbaden  auf dem richten Weg. Denn auch in Auringen und den umliegenden Orten wird die Bevölkerung wachsen, so Manjura weiter. Baudezernent Hans-Martin Kessler ergänzt, dass unter der Projektleitung des Hochbauamtes in der Straße Im Hopfengarten ein moderner, bedarfsgerechter Erweiterungsbau entstehe. Dieser wird selbstverständlich barrierefrei errichtet und sich harmonisch in die Umgebung einfügen, außerdem mit seiner Zweigeschossigkeit einen Akzent setzen, so Kessler weiter.

„Die Einrichtung ist am Waldrand gelegen, sodass die Natur täglich in den Alltag mit einbezogen wird. In Auringen wird in und mit der Natur gelebt – und es werden immer weitere Erfahrungsfelder geschaffen.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Der Umbau und Neubau der Kita findet im laufenden Betrieb statt. Wiesbadens Sozialdezernent erkannte dies an und berichtete aus eigener Erfahrung. Er, der jeden Morgen seinen Sohn zum Kindergarten bringe, wisse was das bedeutet. Er wisse das es nicht immer einfach ist – aber auch das Eltern, Kinder und das Team der Tagesstätte die spannende Zeit genießen würden und sich darüber freuen, jeden tag neues auf der Baustelle zu beobachten, zu entdecken und zu erleben – dabei sein, wenn etwas neues entsteht.

„In der Kita Auringen wird auch die inklusive Pädagogik intensiv, mit dem nötigen Respekt und der nötigen Toleranz gelebt. Eine tiefgründige Auseinandersetzung mit dem individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen prägt den Kita.Alltag.“ – Christoph Manjura, Sozialdezernent

Die Kosten für den Erweiterungsbau beziffern Manjura und Kessler auf rund 800.000 Euro. Beide betonten, dass durch den Erweiterungsneubau der Kita Auringen ein weiterer Baustein der Kooperationsvereinbarung der Rathaus-Parteien erfüllt sei: Nämlich der bedarfsgerechte Ausbau der Kinderbetreuung, von der Krippe bis zur Grundschule.

Richtfest: Hans-Martin Kessler, Christoph Manjura, Ortsbeirat Hans-Jörg Frommann (3. v. l)und Kita-Leiterin Hannah Schollmaier (li. v. Martin Kessler) zusammen mit Architekten, Eltern und Elternbeirat. Foto: Volker Watschounek

Richtfest: Hans-Martin Kessler, Christoph Manjura, Ortsbeirat Hans-Jörg Frommann (3. v. l)und Kita-Leiterin Hannah Schollmaier (li. v. Martin Kessler) zusammen mit Architekten, Eltern und Elternbeirat. Foto: Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Auringen lesen Sie hier.

Offizielle Informationen über Wiesbadens Kindertagesstätten finden Sie im Internet unter www.wiesbaden.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!