Der Mietspiegel zeigt, Wohnen in Wiesbaden wird  teurer. Die Mieten steigen und steigen. Auch die Preise fürs Eigenheim gehen nach oben.

Um den Bedarf an bezahlbarem Wohnraum zu decken, stellt das Land Hessen zinsgünstige Darlehen zur Verfügung. Gefördert wird die Schaffung von Wohnraum für Haushalte mit kleinem oder mittlerem Einkommen, Wohnraum für Studenten sowie Modernisierungen: kurz Mietwohnungsbau.

Mietwohnungsbau besonders günstig

Es stehen auch Mittel aus dem Kommunalinvestitionsprogramm (KIP) bereit. Diese Mittel bieten mit hohen Fördersätzen und ohne Zinsen besonders günstige Konditionen für den Mietwohnungsbau. Antragsberechtigt sind Unternehmen sowie Privatpersonen, die Mietwohnraum für die genannten Zielgruppen schaffen.

Information und Beratung

Beratung zu den Fördermöglichkeiten sowie Unterstützung bei der Beantragung der Landesfördermittel und gegebenenfalls kommunaler Mittel erhalten Interessierte bei der SEG-Wohnbauförderung, Treuhänder der Landeshauptstadt Wiesbaden, unter Telefon (0611) 80855 oder per E-Mail an wohnbaufoerderung@seg-wiesbaden.de.

Förderungen für Bauvorhaben können bei der SEG bis Mitte September 2018 angemeldet werden.

KIP, Kommunalinvestitionsprogramm

Hessen packt’s an. Der Hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer würde sich freuen, wenn auch alle Hessen weiterhin tatkräftig mit anpacken, um  Hessen so lebenswert wie möglich zu machen. Eine Möglichkeit bietet hier das Kommunalinvestitionsprogramm. Mehr informationen dazu finden Sie im Internetangebot des Hessischen Ministeriums der Finanzen. Bild: Rolf Steinebrunner / Flickr.com / CC BY SA 2.0

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!