Menü

kalender

Juni 2024
S M D M D F S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Partner

Partner

/* */
Schützenhoftreppe

Grüne Schützenhoftreppe, grüne Oase für besseres Klima in der Innenstadt

Kleine Schritte für ein besseres Klima in Wiesbaden. Die „neue“ Schützenhoftreppe ist Teil eines Klimaanpassungsplans und soll nicht nur das Stadtbild verschönern, sondern auch das Mikroklima der Wiesbadener Innenstadt verbessern.

Volker Watschounek 2 Monaten vor 0

Beispielhafte Maßnahmen: Mehr Wasserflächen, mehr Frischluftschneisen und vor allem mehr Schutz- und Schattnspendendes Grün. Die Schützenhoftreppe gehört dazu!

Nachdem im letzten Jahr nach der Sanierung der Schützenhoftreppe bereits die Fassade bemalt wurde, fügt sich die neue Begrünung in das bunte und grüne Stadtbild ein. Sie verleiht der eindrucksvollen Wandmalerei noch mehr Lebendigkeit. Unter der Führung verschiedener Ämter wie das Umweltamt oder das Stadtplanungsamt wurden die Arbeiten von der Firma Garten- und Landschaftsbau Richtig ausgeführt.

Klimaanpassung und Aufenthaltsqualität

Die Begrünung der Schützenhoftreppe ist eine von zwei Wiesbadener Projekten zur Klimaanpassung und Stärkung der Biodiversität, die zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum beitragen. Dem Stadtraum wird an dieser Stelle ein neues Gesicht gegeben. Das Mikroklima wird verbessert. Das gilt auch für das Projekt am Wiesbadener Hauptbahnhof, wo in den nächsten Monaten zwei Bäume gepflanzt werden sollen. Die beiden Projekte teilen sich zusammen die Fördersumme in Höhe von 108.000 Euro von Seiten. Sie beinhaltet neben den baulichen Maßnahmen auch die Pflege für zwölf Monate.

Bedeutung für die Stadtentwicklung

Bürgermeisterin Christiane Hinninger erklärte, dass sich Wiesbaden seit langem mit der Entwicklung des Stadtklimas und dem Problem der zunehmenden Hitzeentwicklung – insbesondere in der Innenstadt beschäftige. Wir müssen uns den bereits nicht mehr abwendbaren Folgen des Klimawandels stellen und uns alle besser vor der sommerlichen Hitze schützen, so Hinninger. Das gelte insbesondere für kleine Kinder, Ältere oder auch Kranke und Obdachlose. Bürgermeisterin Hinninger verwies auf die interdisziplinäre Arbeit verschiedener städtischer Ämter, die einen Hitzeaktionsplan erstellen, um damit die Grundlage für kurzfristige als auch langfristige Maßnahmen zur Anpassung an steigende Temperaturen schaffen.

Bundesförderung für Klimaanpassungsmaßnahmen

Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) hat die Notwendigkeit solcher Maßnahmen bereist 2021 erkannt. Seitdem hat das Ministerium im Rahmen des Förderprogramms Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel bei rund 300 Projekten 576 Millionen Euro in Städte und Kommunen investiert: 108.000 Euro davon in Wiesbaden im Rahmen des Projekts Bäume in die Wüste. Das Projekt wurde im Rahmen der zweiten Förderrunde beantragt und bewilligt.

796 Millionen Euro

Staatssekretär Sören Bartol betonte in Wiesbaden, dass der Bedarf nach Maßnahmen der Klima angepassten Stadt Entwicklung und Unterstützung hoch sei. Das zeigt auch der Projektaufruf 2023. Bis Mitte September 2023 wurden in der vierten Förderrunde 324 Projektskizzen aus 285 Kommunen mit einer beantragten Förder Summe von insgesamt 796 Millionen eingreicht, so der Staatssekretär.

Foto – Sitzgelegenheit an der Schützenhoftreppe ©2024 Volker Watschounek

Alle Nachrichten aus dem Stadtteil Mitte lesen Sie hier.

Informationen zur Schützenhoftreppe finden Sie unter unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.