Jeder von uns tut es täglich, denn es ist lebensnotwendig: essen. Seit es Menschen gibt, spielt die gemeinsam eingenommene Mahlzeit eine zentrale Rolle in sämtlichen Kulturen.

Im Christentum ist das Abendmahl ein wichtiger Ausgangspunkt des Glaubens. Jetzt rufen die Katholische Erwachsenenbildung und das Evangelische Dekanat Wiesbaden eine gemeinsame Veranstaltungsreihe ins Leben, in der es rund ums Essen geht. Unter dem Titel Gesegnete? Mahlzeit! stehen unter anderem Film- und Kochabende, Diskussionsrunden, Vorträge, ein Klima-Frühstück, ein Erzählcafé, Rundgänge, eine Exkursion sowie zwei Bibliolog-Abende auf dem Programm, das bis in den Oktober reicht.

Wie sich der Genuss verändert

Den amüsanten Auftakt bildete ein Kochabend. In die Küchen von Nachkriegsdeutschland brachte der TV-Koch Clemens Wilmenrod lang ersehnte Exotik mit seiner Kreation des „Toast Hawaii“. Die Frage des Abends war: Wie hat er den Genuss in Deutschland verändert? Und so schwelgten die Teilnehmer in der Evangelischen Familienbildungsstätte in Erinnerungen und Erfahrungen.

Gesellschaft gestalten

Die politisch-gesellschaftlichen Perspektiven des Essens beleuchtet am 27. April, um 19 Uhr, ein Vortrag im Haus an der Marktkirche (Schlossplatz 4). Der Philosoph Professor Harald Lemke beschäftigt sich mit der Frage, wie unsere Ernährungsweise darüber entscheidet, in welcher Welt wir leben. Wie können wir eine Zukunft gestalten, in der ausreichend gute Nahrung für alle da ist? Der Eintritt ist frei.

Besuch einer Oblaten-Bäckerei

Bei einer zweitägigen Reise nach Schwäbisch Hall von Freitag, 5. Juni, bis Samstag 6. Juni, können die Teilnehmenden hinter die Kulissen einer Hostien- und Oblaten-Bäckerei schauen. Seit mehr als 160 Jahren sind die Arbeitsabläufe in der kleinen Manufaktur gleich geblieben. Ihre Produkte haben sich weltweit zum echten Verkaufsschlager entpuppt. Weitere Informationen beim Reiseveranstalter unter Telefon: 06431-941940.

Nachdenken und Mitreden

Die Veranstaltungsreihe möchte zum Nachdenken und Mitreden ermutigen. „In unserer Gesellschaft, in der vom schlichten Butterbrot, über Erdbeeren mitten im Winter oder Jackfruit-Burger immer alles jederzeit verfügbar ist, hat das Essen mittlerweile geradezu Kultstatus erlangt“, sagen die beiden Veranstalterinnen, Susanne Claußen von der Evangelischen Kirchen und ihre katholische Kollegin Simone Husemann.

Tischgebet

In Hochglanzmagazinen wird über Sterne-Restaurants diskutiert und Lebensmittelunverträglichkeiten gehören quasi schon zur Standardausstattung des selbstoptimierten Ichs. Das Kochen wird zelebriert wie selten zuvor und TV-Kochshows sind Quotenrenner. In Restaurants scheint das Tischgebet wieder absolut angesagt zu sein, denn vor dem Verzehr ist häufig ein Moment des Innehaltens da – damit man seine Mahlzeit auch geschickt fotografieren und im Internet in Szene setzen kann. Sicher ist: Unser tägliches Brot bleibt im Wandel, und es gilt, viele Facetten des Themas zu besprechen. Wer dabei mitdiskutieren will, ist zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen.

Auswahl weiterer Veranstaltungen

3. April, 16:00 Uhr bis 17.30 Uhr: Hirsebratlinge und Schildkrötensuppe – Stadtrundgang mit Dr. Susanne Claußen
23. April, 19:30 Uhr, Essen und Kult – Let´s talk about God mit dem Theologen Dr. Stefan Scholz
26. April, 15:00 Uhr, Erzählcafé: Angefeuert und durchgeschmort? Küchengeräte aus dem Heimatmuseum Dotzheim erzählen ihre Geheimnisse – mit Dr. Susanne Claußen und Bernd Blaudow
10. Juni, 17:30 Uhr: Biblische Brotgeschichten. Brotteilen-Bibliog mit Thorsten Klug
19. Juni, 19:00 Uhr, Kochabend: Futuristische Luftspeise und Polygetränke. 90 Jahre futuristisches Kochmanifest – mit Dr. Susanne Claußen
20. Juni, 15:00 Uhr, Museumsbesuch im Frankfurter Städel, Essen in der Kunst – Salon für Dilettanten –  mit Dr. Simone Husemann
11. September, 8:30 bis 17 Uhr, Tagesexkursion: Von Äpfeln, Wein und Sekt, Ein lehrreicher Gaumenspaziergang rund um Geisenheim – mit Theresa Weinert
2. Oktober, 9:30 Uhr, Klima-Frühstück: Ernährung und ihre Klimarelevanz – mit Theresa Weinert und Max Grimm
2. Oktober, 17:00 Uhr, Bibliolog: Gesegnete Mahlzeit… Pfarrerin und bibliolog-Leiterin Ursula Kuhn
21. Oktober, 19:00 Uhr, Kochabend für eine nachhaltige Ernährung: Vegan, informativ, lecker – mit dem Verein Vegan in Wiesbaden e.V.
22. Oktober, 19:00 Uhr, Podiumsgespräch: „Gesegnete Mahlzeit! – Esst doch, was ihr wollt?“

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Dekanats Wiesbaden finden Sie unter www.dekanat-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!