Der sogenannte „Black Friday“  geht zurück auf das Jahr 1929, dem großen Börsenkrach in den USA. Nur das diesergar nicht auf den 13. gefallen ist. Er begann schon am Donnerstag. Die Medien machten ihn zu Freitag.

Es ist wieder soweit: Heute fällt der 13. fällt auf einen Freitag. Ein Unglückstag? Schlägt das Schicksal an diesem Datum öfter zu? Die Statistiken der R+V Versicherung geben Entwarnung.

Eines der ersten bezeugten Ereignisse, die auf einen 13. fielen, war die im Oktober 1307 vom französischen König Philipp IV. befohlene Verhaftung aller Mitglieder der Tempelritter – eine mit Akribie durchgeführte Aktion, die letztlich zur Aufhebung des Templerordens durch die päpstliche BulleVox in excelso am 22. März 1312 führte. – Wikipedia

Ein Blick in unsere Schadenakten zeigt, dass Freitag, der 13. nicht gefährlicher ist als andere Tage. Im Gegenteil: In den vergangenen fünf Jahre traten an den vermeintlichen Unglückstagen sogar weniger Schäden auf – sowohl in der Kfz-Versicherung als auch in der Sachversicherung, sagt Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei der R+V Versicherung. An Freitagen, die seit 2015 auf einen 13. gefallen sind, haben die Kunden der R+V im Schnitt knapp 3100 Schäden gemeldet, an allen anderen Freitagen waren es durchschnittlich etwa 200 Schäden mehr.

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts tauchte das umstrittene Gerücht auf, „Freitag der 13.“ sei in Deutschland erst 1957 durch eine Glosse von Thilo Koch in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zum Begriff geworden. – Wikipedia

Ganz ungefährlich sei der Freitag jedoch generell nicht, berichtet der Schadenexperte: An diesem Tag gibt es überdurchschnittlich viele Autounfälle.“ Er vermutet, dass dies mit dem hohen Verkehrsaufkommen am Wochenende zusammenhängt. „Zum einen fahren viele Pendler freitags nachhause und zum anderen starten Urlauber oft gleich nach der Arbeitswoche in die Ferien.

Aufatmen

Die gute Nachricht für Abergläubische: Nach März können sie bis zum November aufatmen. Erst dann fällt der Freitag wieder auf einen 13. – zum zweiten und letzten Mal in diesem Jahr. (Foto: Freitag der 13. – Patrick Nygren / CC-BY-SA 2.0 / Flickr; bearbeitet: Volker Watschounek)

Weitere Kuriositäten lesen Sie hier.

Den offiziellen Eintrag zu Freitag den 13. auf Wikipedia finden Sie unter www.wikipedia.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!