Die Die Ehe des Fürsten Heinrich und Fürstin Rosemarie Dagobert ist nicht die beste. Heinrich geht gerne auf die Jagd, wobei er nicht nur das Wild im Auge hat.

Julia Serda, Johannes Heesters, Hans Moser und viele mehr: Das Murnau Filmtheater zeigt in seiner Filmklassiker-Reihe eine geballte Ladung von sehr guten und altbekannten Schauspielern, die unvergeßlich sind. 

Murnau Filmtheater, kurz gefasst

Filmklassiker am Nachmittag – Rosen in Tirol
Wann: Mittwoch, 5. Januar 2022, 15:30 Uhr
Wo: Murnau Filmtheater, Murnaustraße 6, 65189 Wiesbaden (Anfahrt planen)
Eintritt: 5,00 Euro

Voranmeldung, montags bis freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr telefonisch unter (0611) 9770841, per E-Mail an filmtheater@murnau-stiftung.de

Zum Film: Fürstin Rosemarie von Lichtenberg hofft, während einer Reise ihres Gemahls einen kurzen Ausflug in ihre Heimat Tirol zu unternehmen. Sie findet in Haller Quartier, wo über die Tage ein traditionelles Fest stattfinden soll. Bei diesen Feierlichkeiten erfährt sie, dass ihr Gemahl sich des Öfteren während seiner Reisen mit Frauen vergnügt und zu diesem Zweck auch nach Haller kommen will. Deshalb beschließt sie, ihn in seinem Jagdschloss zu überraschen. Da der Fürst aber kurzfristig nach Innsbruck weiterreist, erscheint dort als von seinem Onkel, Baron Weps, engagierter Ersatz Graf Herbert von Waldendorf, der sich schnell in die ihm nicht bekannte Fürstin verliebt.

Zum Film

Regie: Paul Verhoeven
Spieldauer: 90 min
Schwarz-weiß

Hintergrund

Rosen in Tirol gilt als Adaption der Operette Der Vogelhändler (Carl Zeller), doch die Handlung wurde grundlegend geändert. Bis auf das Lied Rosen in Tirol, das im Film von Johannes Heesters gesungen wird, sind in der Verfilmung nur manche Namen aus der Operette erhalten geblieben. Die männliche Hauptperson wurde mit dem populären Niederländer Johannes Heesters besetzt, für den die Rolle des Grafen von Waldendorf erfunden wurde. Das von Franz Grothe komponierte Filmlied „Hoch drob’n auf dem Berg“ (gesungen von Hans Holt etc.) erlangte in den nachfolgenden Jahren bis heute Volksliedcharakter.

Hygienebestimmungen

Im Murnau Filmtheater gelten die 2G-Regeln. Das bedeutet, dass ausschließlich genesene und vollständig geimpfte Personen samt Nachweis und Vorlage eines gültigen Personalausweises Zutritt zum Gebäude und zum Kinosaal erhalten. Für Kinder unter 12 Jahren genügt ein Negativnachweis (bspw. das Testheft). Kinder unter sechs Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, brauchen generell keinen Negativnachweis.

Die Pflicht zum Tragen einer medizinischen OP- oder FFP2-Maske besteht im gesamten Veranstaltungsbereich – auch im Kinosaal am eigenen Sitzplatz.

Bild oben ©2021 Von Terra Film – Vorspann des Films, Gemeinfrei

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Murnau Stiftung finden Sie www.murnau-stiftung.de

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!