Dr. Mark Benecke ist weltweit einer der bekanntesten und erfolgreichsten Kriminalbiologen, und gastierte am vergangenen Freitag im Schlachthof.

Dort sollte sich der Biologe eigentlich wohl fühlen, bei dem was ihn tätlich in seinem Labor erwartet. Blutspuren, Hinterlassenschaften, Mageninhalt oder unterschiedlichste Beweismittel stehen ihm und seinem Team zur Verfügung.

Kriminalfälle am Rande des Möglichen

Wer jetzt erwartet, dass Benecke am toten Körper experimentiert, liegt leider falsch. Vielmehr wurden an diesem Freitag unterschiedliche Kriminalfälle vorgestellt. Auch wenn sie auf den ersten Blick eindeutig zu sein scheinen, sollte der Besucher niemals etwas glauben, versuchen zu verstehen, oder mit Erfahrungswerten deuten. Denn es kommt immer anders als man denkt. Benecke stellt den Besuchern die unterschiedlichsten Fälle vor, seine leidenschaftliche Herangehensweise Spuren zu erkunden.

Der Tatort ist ein Schlaraffenland

Wie werden aus den kleinsten Hinterlassenschaften Rückschlüsse gezogen, wie geht man mit den kleinsten Spuren um, und wie kann man vermeiden, dass die kleinsten Spuren den falschen Weg deuten. Bei der Arbeit als Spezialist für Biologie, Zoologie und Insektenkunde kriminalisiert Dr. Benecke gerne mit skurrilsten Methoden. Doch, er wäre nicht er selbst, wenn er als Fachspezialist die unterschiedlichsten Behörden bei der Untersuchung von Kriminalfällen unterstützt und vor Gericht als anerkannter Berater seine Eindrücke zu Protokoll gibt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Fotos:Carsten Simon

Ausverkauft

Wer sich nun schon freuen wollte, Dr. Mark Benecke im Mai wieder zuhören und zuschauen zu können, oder vor der Show und in der Pause ein Autogramm und ein Selfie mit dem Meister zu bekommen, der muss sich leider erneut gedulden. Wie uns der Schlachthof auf der Webseite mitteilte, ist die kommende Show im Mai 2019, in der Benecke sein fundiertes Wissen in begeisternder Weise an die Zuschauer weitergibt, erneut ausverkauft und alles hoffen auf die Nachfolgeshow zur Nachfolgeshow.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!