Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 90 des Kontaktverbots:  Mit Stand 21. Juni, 18:00 Uhr, sind weltweit 9031922 (470212) COVID19-Fälle, in Deutschland 190798 (8960), in Hessen 10386 (496) und in Wiesbaden 468 (20) Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Die vierzehnte Woche, 14. bis 21. Juni – Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem ist die Zahl ständig gestiegen. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 10386(17. Juni) angestiegen.

Coronavirus in Wiesbaden

Daten am 21. Juni

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 9031922 | + 116317 (+,-,+,-,/,/,/,+)
Todesfälle: 470212 | + 3131 (-,+,+,+/,/,/,+)
Geheilt: 4785285 | + 86694 (+,+,+,-/,/,/,+) 52,98 Prozent
Getestete Personen: 129777435 | + 1386402 (-,+,-,+/,/,/,+)
Basisreproduktionsnummer: 1,07 (=,=,-,+,=,=,=,=)
Infiziert zu getestet: 6,96 Prozent

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 191575 | + 359 (-,-,+,+/,/,/,+)
Todesfälle: 8962 | + 1 (-,-,+,-/,/,/,-)
Geheilt: 174900 | + 200 (+,=,+,=/,/,=,-) – 91,3 Prozent
Getestete Personen: 5029696 |+/0 (=,=,=,=,/,/,/,=)
Basisreproduktionsnummer: 0,91 (=,=,-)
Infiziert zu getestet: 3,81 Prozent

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Sonntag, 21. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 89 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen stagniert. Die Zahl der genesenen Corona-Fälle steigt.  Im Vergleich zu Samstag sind am Sonntag 468 Corona-Fälle registriert – davon sind 429 Personen genesen. 22 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben. Das ist eine Person mehr als gestern.

Ihre Meinung interessiert uns!

Jeder Fünfte in Deutschland ist der Meinung, dass Politik und Medien die Öffentlichkeit in der Corona-Pandemie absichtlich täuschen. Was denken Sie?

Coronavirus in Hessen

Samstag, 20. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10371 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 8794337 (Vergl. 17.06.2020: + 127640)
Todesfälle weltweit: 464510 (Vergl. 17.06.2020: + 4467)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 189822 (Vergl. 17.06.2020: + 687)
Todesfälle in Deutschland: 8882 (Vergl. 17.06.2020: – 1)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10575 (Vergl. 17.06.2020: + 19)
Todesfälle in Hessen: 500 (Vergl. 17.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zum Vortag gestiegen. Von Samstag auf Sonntag wurden 19 Neuinfektionen registriert. Insgesamt wurden bis Sonntagnachmittag 10575 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9700, das sind 92 Prozent, als genesen.

Wenn Schausteller und Agenturen keine Plätze finden, nehmen sie ihre eigenen. Nach Beichten des Hessischen Rundfunks hat eine Agentur aus Fulda auf ihrem Firmengelände mitten im Industriegebiet einen Teil ihrer Attraktionen aufgebaut – und damit einen temporären Freizeitpark geschaffen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden – aus Hessen – aus Deutschland

RKI, Covid-19-Reproduktionsfaktor steigt

Verbreitung von COVID-19 weltweit

Das Coronavirus weltweit in Zahlen Quelle: Johns Hopkins University


Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus


COVID-19 in Wiesbaden

Samstag, 20. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 89 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen stagniert. Die Zahl der genesenen Corona-Fälle steigt.  Im Vergleich zu Mittwoch sind am Samstag 468 Corona-Fälle registriert – davon sind 429 Personen genesen. 21 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Seit Freitag haben die ersten Freibäder wieder geöffnet. Vor allem die fehlenden Rabatte sorgen bei den Badegästen für Unmut. 5 Euro Eintritt im Schwimmbad Kleinfeldchen summieren siech für einen Sportschwimmer bei viermal Training auf 20 Euro – zu sonst 4 Euro. Im Opelbad bezahlt eine Familie mit zwei Erwachsenen und einem Kind aktuell 24 Euro. Auch hier werden die Rabattkarten nicht akzeptiert.

Freitag, 18. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 88 des Kontaktverbots

keine Daten erhoben

Donnerstag, 18. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 87 des Kontaktverbots

keine Daten erhoben

Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 86 des Kontaktverbots

Zwei Neuinfektionen und vier genesene Personen.  Im Vergleich zum Vortag ist die Zahl der Neuinfektionen gestiegen. Am Mittwoch sind 468 Corona-Fälle – davon sind 422 Genesen. 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Der Tag der Schwimmbadöffnung rückt näher. Am Freitag ist es soweit – öffnen das Freibad Kleinfeldchen, das Kallebad und das Opeelbad.

Wiesbaden muss Grundschüler von Montag an wieder nach Haus schicken. Weil für die Betreuungszeit engere Regeln gelten als für den Schulbetrieb, können nicht alle Schüler betreut werden. Wie viele Schüler das beetrifft, konnte am Mittwochmittag nicht gesagt werde. Man evaluiere die Zahl der Betreuungsverträge.

Dienstag, 16. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 85 des Kontaktverbots

Keine neuen Infektionen, dafür 3 weiter Personen genesen.  Im Vergleich zum Vortag ist di Zahl der Neuinfektionen um 4 gestiegen.  Am Dienstag sind 466 Corona-Fälle – davon sind 418 Genesene, zwei mehr als nich am Vortag. 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Wi für Kultur ist der Name des Festivals, mit dem sich Kulturschaffende am 4. Juli für in Not geratene Kulturschaffende einsetzen – und ein professionelles  virtuelles Live-Konzert geben – um Spenden zu sammeln. Wie bei den großen TV Spende Sendungen wird es bei Wi für Kultur einen Spenden-Button geben. Wer mag, kann aber jetzt schon Geld spenden: (1) Nassauische Sparkasse IBAN DE37 5105 0015 0107 0975 94, BIC NASSDE55XXX oder (2) Wiesbadener Volksbank IBAN DE40 5109 0000 0001 4541 02, BIC WIBADE5WXXX. Der Empfänger ist bei beiden Konten: Ich geh ein Stück mit Dir GmbH.

Montag, 15. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 84 des Kontaktverbots

Keine Veränderungen zum Samstag. Zum Wochenstart sind es 462 Corona-Fälle – davon sind 413 Genesene. 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Sonntag, 14. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 83 des Kontaktverbots

Keine Veränderungen zum Samstag. Zum Wochenstart sind 462 Corona-Fälle – davon sind 413 Genesene. 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Nachrichten vor dem 14. Juni lesen Sie hier.

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland Quelle: Robert Koch-Institut

COVID-19 in Hessen

Freitag, 18. Juni 2020, 18:00 Uhr – keine Daten

Donnerstag, 18. Juni 2020, 18:00 Uhr – keine Daten

Mittwoch, 17. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10371 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 8176296 (Vergl. 16.06.2020: + 131613)
Todesfälle weltweit: 443765 (Vergl. 16.06.2020: + 6634)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 187184 (Vergl. 16.06.2020: + 345)
Todesfälle in Deutschland: 8830 (Vergl. 16.06.2020: + 30)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10386 (Vergl. 16.06.2020: + 15)
Todesfälle in Hessen: 496 (Vergl. 16.06.2020: + 1)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zum Vortag wieder gestiegen. Von Dienstag auf Mittwoch wurden 14 Neuinfektionen und 1 Todesfall registriert. Insgesamt wurden bis Dienstagnachmittag 10371 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9600, das sind 93 Prozent, als genesen.

Laut Medienberichten sollen Großveranstaltungen wie Stadt-, Straßen-, Wein- und Schützenfeste sowie Kirmes-Veranstaltungen bis mindestens Ende Oktober verboten bleiben. Das gehe aus einem Papier der Länder hervor.

Einem Bericht des  Hessischen Rundfunks zufolge beginnt nach dem Mainzer Unternehmen Biontech das zweite deutsche Unternehmen mit der klinischen Prüfung seines Impfstoffes gegen Corona. Seit heute testet das Tübinger Unternehmen CureVac an Freiwilligen einn Impfstoff gegen das Coronavirus. Geht alles gut, könnte im Frühjahr 2021 ein Impfstoff auf dem Markt sein.

Nach dem Münchner Original werden die ersten Oktoberfeste außerhalb von Bayern abgesagt. Darunter auch die Frankfurter Version.

Dem  Hessischen Sozialministeriums zufolge befinden sich aktuell 281 Covid-19-Patienten in Krankenhäusern. 39 davon sind beatmungs- und intensivüberwachungspflichtig.

Dienstag, 16. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10371 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 8044683 (Vergl. 15.06.2020: + 129.348)
Todesfälle weltweit: 437131 (Vergl. 15.06.2020: + 3.641)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 186839 (Vergl. 15.06.2020: + 378)
Todesfälle in Deutschland: 8800 (Vergl. 15.06.2020: + 9)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10371 (Vergl. 15.06.2020: + 47)
Todesfälle in Hessen: 495 (Vergl. 15.06.2020: + 4)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zum Vortag wieder gestiegen. Von Montag auf Dienstag wurden 47 Neuinfektionen und vier Todesfälle registriert. Insgesamt wurden bis Dienstagnachmittag 10371 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9600, das sind 93 Prozent, als genesen.

Das Sozialministerium meldet zu Wochenbeginn technische Probleme. Somit sind die aktuellen Zahlen der Corona-Infizierten mit Vorsicht zu genießen.

Es ist soweit, die offizielle Corona-Warn-App steht in den gängigen App-Stores zum Download bereit. Nach dem holprigen Start ist sie seit Dienstagmorgen bei Apple und Google herunterzuladen.

Laut einer Spiegel-Umfrage hat die Stadt Frankfurt im April bundesweit die meisten Corona-Bußgelder verhängt. Spiegel zufolge, belaufen sich die gesammelten Knöllchen auf insgesamt 410835 Euro.

Montag, 15. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10324 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit 7789024 (Vergl. 13.06.2020: + 135031)
Todesfälle weltweit 430139 (Vergl. 13.06.2020: + 4236)
Bestätigte Fälle in Deutschland 186269 (Vergl. 13.06.2020: + 247)
Todesfälle in Deutschland 8787 (Vergl. 13.06.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen 10324 (Vergl. 13.06.2020: + 3)
Todesfälle in Hessen 491 (Vergl. 13.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Sonntag um 3 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es keine weiteren Todesfälle. Insgesamt wurden bis Sontagnachmittag 10324 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9500, das sind 93 Prozent, als genesen.

Sonntag, 14. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10324 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit 7789024 (Vergl. 13.06.2020: + 135031)
Todesfälle weltweit 430139 (Vergl. 13.06.2020: + 4236)
Bestätigte Fälle in Deutschland 186269 (Vergl. 13.06.2020: + 247)
Todesfälle in Deutschland 8787 (Vergl. 13.06.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen 10.324 (Vergl. 13.06.2020: + 3)
Todesfälle in Hessen 491 (Vergl. 13.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Samstag um 3 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es keine weiteren Todesfälle. Insgesamt wurden bis Sontagnachmittag 10324 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9500, das sind 92 Prozent, als genesen.

Nachrichten vor dem 14. Juni lesen Sie hier.

  kumuliert letzte 7 Tage
Kreis/Stadt bestätigte Fälle Todesfälle Inzidenz bestätigte Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 363 3 134 7 3
LK Darmstadt-Dieburg 427 20 143 1 0
LK Fulda 380 12 171 11 5
LK Gießen 247 4 92 1 0
LK Groß-Gerau 546 14 198 14 5
LK Hersfeld-Rotenburg 283 22 234 27 22
LK Hochtaunuskreis 288 5 122 2 1
LK Kassel 402 28 170 14 6
LK Lahn-Dill-Kreis 344 18 136 0 0
LK Limburg-Weilburg 292 6 170 0 0
LK Main-Kinzig-Kreis 767 47 183 3 1
LK Main-Taunus-Kreis 356 14 150 7 3
LK Marburg-Biedenkopf 202 4 82 5 2
LK Odenwaldkreis 409 61 422 2 2
LK Offenbach 666 40 188 28 8
LK Rheingau-Taunus-Kreis 248 5 133 1 1
LK Schwalm-Eder-Kreis 529 37 294 2 1
LK Vogelsbergkreis 121 5 114 0 0
LK Waldeck-Frankenberg 174 5 111 1 1
LK Werra-Meißner-Kreis 225 16 223 11 11
LK Wetteraukreis 352 13 115 3 1
SK Darmstadt 223 18 140 0 0
SK Frankfurt am Main 1.717 64 227 36 5
SK Kassel 357 9 177 23 11
SK Offenbach 175 9 135 10 8
SK Wiesbaden 463 21 166 8 3
gesamt 10.556 500 168 217

Stand 20. Juni 2020, 15:00 Uhr (fragwürdige Datenqualität)

Chronologie

Schulen sind in Hessen seit dem 16. März geschlossen. Nachdem einzelne Kreise lange vom Coronavirus verschont geblieben sind, ist seit dem 18. März auch Hessen betroffen. Um eine drohende Ausgangssperre zu vermeiden, wurde am 20. März mit der fünften Anordnung das Leben deutlich eingeschränkt. Seit dem 22. März gilt jetzt die sechste Verordnung und damit in Hessen und Wiesbaden das Kontaktverbot. Seit dem 20. April gibt es erste Lockerungen Einzelhandel. Viele Geschäfte öffnen bereits wieder. Seit dem 27. April gehen die ersten Schüler wieder zur Schule. 160.000 sollten es ein. Nachdem die Viertklässler nun doch nicht dabei sein, sind es rund 120.000. Haben bereits vergangene Woche die ersten Geschäfte geöffnet, gilt seit dem 27. April in allen Geschäften, Banken, Postfilialen — Bussen und Taxis die Maskenpflicht.

Mit der Anordnung vom 28. April sind ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste möglich.

Ab dem 4. Mai dürfen Kinder, Enkel und Partner ihre Angehörigen wieder in Alten- und Senioreneinrichtungen besuchen. Auch Kinderspielplätze werden wieder geöffnet. Die Auflagen sind hoch. Handball, Volleyball oder Basketball in der Halle ist noch nicht möglich. Auch Hessens Sportvereine scharren mit den Hufen.

Ab dem 15. Mai haben Kinos, Fitnessstudios und die Gastronomie wieder geöffnet.

Ab dem 15. Juni kann wieder gereist werden. Die Reisewarnung für 27 europäische Länder wurde aufgehoben.

Alle Anordnungen zum Nachlesen

13. VO zur Anpassung aller VO: Weitere Lockerungen
12. VO zur Anpassung aller VO: Weitere Anpassungen
11. VO zur Anpassung aller VO: Quarantäne
10. VO zur Anpassung aller VO: Lockerungen
9. VO zur Anpassung aller VO: Friseursalons, Spielplätze, Kultureinrichtungen, Operationen
8. VO zur Anpassung aller VO: Gottesdienste und Seniorenheime
7. VO zur Anpassung aller VO: Mund-Nase-Bedeckung
6. VO zur Anpassung aller VO
5. VO zur Anpassung der 1. und 2. VO: Quarantäne, Notbetreuung, Saisonarbeiter
3. VO zur Änderung der 2. VO,
2. VO zur Änderung der Verordnung über Zuständigkeiten in beamten-­ und richterrechtlichen Personalangelegenheiten im Geschäftsbereich des Ministeriums der Justiz

Coronavirus – Risikoeinschätzung

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation.

Das RKI hat am Dienstag, 26. März, die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als hoch eingestuft, für Risikogruppen als sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Diese Gefährdung variiert von Region zu Region. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion, den vorhandenen Kapazitäten und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen (Isolierung, Quarantäne, soziale Distanzierung) ab und kann örtlich sehr hoch sein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkentnisse ändern. ∆

Zum Anfang der Seite (Bild: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Ältere Nachrichten zum Coronavirus lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!