Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 82 des Kontaktverbots:  Mit Stand 14. Juni, 18:00 Uhr, sind weltweit 8023018 (436859) COVID19-Fälle, in Deutschland 187423 (8867), in Hessen 10321 (491) und in Wiesbaden 462 (20) Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Die dreizehnte Woche, 7. bis 14. Juni – Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem ist die Zahl ständig gestiegen. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 10321 (12. Juni) angestiegen.

Coronavirus in Wiesbaden

Daten am 14. Juni

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 7833403 | + 100802 (-,+,-,+,+,+,-)
Todesfälle: 431453 | + 3098 (-,+,+,+,-,+,-)
Geheilt: 3988545 | + 82215 (+,+,+,-,-,+,-) 50,92 Prozent
Getestete Personen: 111516121 | + 2067121 (-,-,-,-,-,-,-)
Basisreproduktionsnummer: 1,06 (=,=,=,=,=,=,=)
Infiziert zu getestet: 7,02 Prozent

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 187423 | + 172 (-,+,-,+,-,+,-)
Todesfälle: 8867 | + 4 (-,=,+,-,-,+,-)
Geheilt: 171900 | + 300 (+,+,+,-,=,-,-) – 91,72 Prozent
Getestete Personen: 4694147 |+/0 (=,=,=,+,=,=,=)
Basisreproduktionsnummer: 0,93 (=,=,=,=,=,+)
Infiziert zu getestet: 3,99 Prozent

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Sonntag, 14. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 83 des Kontaktverbots

Keine Veränderungen zum Samstag. Zum Wochenstart sind 462 Corona-Fälle – davon sind 413 Genesene. 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Samstag, 13. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 82 des Kontaktverbots

Von Freitag auf Samstag sind die Zahlen wieder leicht gestiegen. 462 Corona-Fälle sind registrierte, dass sind zwei mehr als imm Freitag – davon sind 413 Genesene (Die Zeit meldet wieder 416 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 460 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind zehn Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 3,6 Personen auf 100000 Einwohner. 416 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 224 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 8,6 Personen gestorben.

Ihre Meinung interessiert uns!

Jeder Fünfte in Deutschland ist der Meinung, dass Politik und Medien die Öffentlichkeit in der Corona-Pandemie absichtlich täuschen. Was denken Sie?

Coronavirus in Hessen

Sonntag, 14. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10324 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit 7789024 (Vergl. 13.06.2020: + 135031)
Todesfälle weltweit 430139 (Vergl. 13.06.2020: + 4236)
Bestätigte Fälle in Deutschland 186269 (Vergl. 13.06.2020: + 247)
Todesfälle in Deutschland 8787 (Vergl. 13.06.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen 10.324 (Vergl. 13.06.2020: + 3)
Todesfälle in Hessen 491 (Vergl. 13.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Samstag um 3 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es keine weiteren Todesfälle. Insgesamt wurden bis Sontagnachmittag 10324 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9500, das sind 92 Prozent, als genesen.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden – aus Hessen – aus Deutschland

RKI, Covid-19-Reproduktionsfaktor steigt

Verbreitung von COVID-19 weltweit

Das Coronavirus weltweit in Zahlen Quelle: Johns Hopkins University


Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus


COVID-19 in Wiesbaden

Samstag, 13. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 82 des Kontaktverbots

Von Freitag auf Samstag sind die Zahlen wieder leicht gestiegen. 462 Corona-Fälle sind registrierte, dass sind zwei mehr als imm Freitag – davon sind 413 Genesene (Die Zeit meldet wieder 416 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 460 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind zehn Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 3,6 Personen auf 100000 Einwohner. 416 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 224 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 8,6 Personen gestorben.

Freitag, 12. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 81 des Kontaktverbots

Von Donnerstag auf Freitag sind alle Zahlen gleich geblieben. 460 Corona-Fälle sind registriert – davon sind 413 Genesene (Die Zeit meldet wieder 460 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 460 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind zehn Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 3,6 Personen auf 100000 Einwohner. 416 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 22 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 7,9 Personen gestorben.

Donnerstag, 11. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 81 des Kontaktverbots

Von Mittwoch auf Donnerstag sind keine Neuinfektionen hinzugekommen. 460 Corona-Fälle sind aktuell registriert – davon sind 413 Genesene (Die Zeit meldet wieder 460 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 460 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind zehn Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 3,6 Personen auf 100000 Einwohner. 416 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 24 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 8,6 Personen gestorben

Mittwoch, 10. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 80 des Kontaktverbots

Von Dienstag auf Mittwoch sind wieder mehr Neuinfektionen hinzugekommen. 460 Corona-Fälle sind jetzt registriert –  hinzu kommen 411 Genesene (Die Zeit meldet wieder 411 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 455 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind sechs Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 2,2 Personen auf 00000 Einwohner. 419 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 16 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 7,2 Personen gestorben.

Die Stadt Wiesbaden gibt zum 19. Juni drei Freibäder frei. Auf die beliebten Wasserspiele muss in den Sommerferien jedoch verzichtet werden.

Dienstag, 9. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 79 des Kontaktverbots

Von Montag auf Dienstag gibt es wieder eine Neuinfektionen. 455 Corona-Fälle sind jetzt registriert –  hinzu kommen 410 Genesene (Die Zeit meldet wieder 411 Genesene). 20 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 455 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind fünf Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 1,8 Personen auf 100000 Einwohner. 414 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 22 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 7,9 Personen gestorben.

Montag, 8. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 78 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen stagniert nahezu. Von Sonntag auf Montag gibt es eine Neuinfektion. 454 Corona-Fälle sind jetzt registriert –  hinzu kommen 406 Genesene (Die Zeit meldet wieder 414 Genesene). 19 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 454 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind fünf Neuinfektion hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 1,8 Personen auf 100000 Einwohner. 411 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 24 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 8,6 Personen gestorben.

Sonntag, 7. Juni 2020, 18:00 Uhr – Tag 77 des Kontaktverbots

Die Zahl der Neuinfektionen stagniert nahezu. Von Samstag auf Sonntag gibt es keine Neuinfektionen. 453 Corona-Fälle sind jetzt registriert –  hinzu kommen 402 Genesene (Die Zeit meldet 411 Genesene). 19 Personen sind seit Beginn der Pandemie an der Krankheit COVID-19 gestorben.

Laut Informationen der Wochenzeitung Die Zeit sind in Wiesbaden 453 Personen infiziert. In den letzten 7 Tagen sind vier Neuinfektionen hinzugekommen. Das entspricht einem Wert von 1,4 Personen auf 100000 Einwohner. 411 Personen sind genesen. Unter den Folgen von COVID-19 leiden im Moment 23 Personen. Auf 100000 Personen betrachtet sind 8,3 Personen gestorben.

Nachrichten vor dem 7. Juni lesen Sie hier.

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland Quelle: Robert Koch-Institut

COVID-19 in Hessen

Samstag, 13. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10321 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7653993 (Vergl. 12.06.2020: + 136566)
Todesfälle weltweit: 425903 (Vergl. 12.06.2020: + 4387)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 186022 (Vergl. 12.06.2020: + 348)
Todesfälle in Deutschland: 8781 (Vergl. 12.06.2020: + 18)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10321 (Vergl. 12.06.2020: + 8)
Todesfälle in Hessen: 491 (Vergl. 12.06.2020: + 2)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Donnerstag um 8 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es zwei Todesfälle. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10321 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9500, das sind 92 Prozent, als genesen.

Nach Informationen des Hessischen Rundfunks haben sich Hessens.Bürger trotz guten Grillwetter am Samstag der Polizei zufolge weitgehend an die Corona-Regeln gehalten.

Freitag, 12. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10296 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7517427 (Vergl. 11.06.2020: + 157168)
Todesfälle weltweit: 421516 (Vergl. 11.06.2020: + 5315)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 185674 (Vergl. 11.06.2020: + 258)
Todesfälle in Deutschland: 8763 (Vergl. 11.06.2020: + 8)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10312 (Vergl. 11.06.2020: + 17)
Todesfälle in Hessen: 489 (Vergl. 11.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Donnerstag um 17 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es keinen Todesfall. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10312 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9500, das sind 92 Prozent, als genesen.

Nach Informationen des Hessischen Rundfunks habe es im Vogelsbergkreis seit eit sechs Wochen keine einzige Neuinfektion mehr gegeben. Der letzte Erkrankte gelte seit Mittwoch als genesen.

Donnerstag, 11. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10296 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7360239 (Vergl. 10.06.2020: + 119160)
Todesfälle weltweit: 416201 (Vergl. 10.06.2020: + 4881)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 185416 (Vergl. 10.06.2020: + 555)
Todesfälle in Deutschland: 8755 (Vergl. 10.06.2020: + 26)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10296 (Vergl. 10.06.2020: + 40)
Todesfälle in Hessen: 489 (Vergl. 10.06.2020: + 4)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Mittwoch um 40 Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es vier Todesfälle. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10296 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9370, das sind 91 Prozent, als genesen.

Die Polizei in Hessen hat nach Informationen des Hessischen Rundfunks an Fronleichnam keine Verstöße gegen die Corona-Regelungen registriert. Nach Angaben der Polizeipräsidien verlief der Feiertag ruhig und ohne Vorkommnisse.

Neuregelung des Kontaktverbots. Seit Donnerstag dürfen sich wieder zehn Menschen in der Öffentlichkeit treffen. Die Zahl der Haushalte spielt dabei keine Rolle mehr. Im Rahmen von privaten Feiern zuhause dürfen sogar mehr Personen zusammenkommen.

Matthias Horx, Gründer des Zukunftsinstituts mit Sitz in Frankfurt und Wien, stellt in seinem neuen Buch Die Zukunft nach Corona Thesen auf, wie die Krise uns verändern wird und wie wir künftig damit umgehen werden: Menschen werden einen Ekel entwickeln vor Exzessen mit vielen Leuten wie zum Beispiel Partys in Ischgl und am Ballermann„.

Mittwoch, 10. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10256 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7241079 (Vergl. 09.06.2020: + 119379)
Todesfälle weltweit: 411320 (Vergl. 09.06.2020: + 4704)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 184861 (Vergl. 09.06.2020: + 318)
Todesfälle in Deutschland: 8729 (Vergl. 09.06.2020: + 18)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10256 (Vergl. 09.06.2020: + 19)
Todesfälle in Hessen: 485 (Vergl. 09.06.2020: + 1)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Dienstag um 19 neue Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es einen Todesfall. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10256 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9400, das sind 92 Prozent, als genesen.

Nach Informationen des Hessischen Rundfunks ist am 10. Juni am Universitätsklinikum Frankfurt eine Studie gestartet, um mehr  über die Rolle von Kindern bei der Verbreitung des Coronavirus zu erfahren.

Die Kindertagesstätten sollen nach hr-Informationen Anfang Juli in den Regelbetrieb zurückkehren –  noch vor der Sommerpause.

Hessens Corona-Kabinett hat am Mittwochvormittag weitere Lockerungen beschlossen. Dazu gehört, (Kontaktbeschränkungen) dass sich ab dem 11. Juni zehn Personen treffen dürfen: unabhängig davon, ob sie zwei oder mehr Hausständen angehören. Für Treffen im privaten Raum entfällt die Personenbeschränkung. Alle Grundschulen sollen am 22. Juni zum normalen Betrieb zurückkehren und auf die Abstandsregeln soll verzichtet werden. Am 6. Juli sollen alle Kinder in die Kitas  zurückkkehren und die Notbetreuung endet. Schwimmbäder, Saunen und Badeseen sollen ab dem 15. Juni wieder öffnen können. Dabei gilt es die speziellen Hygienebestimmungen einzuhalten. Wettkampfmäßiger Sport mit Körperkontakt ist auch im Amateurbereich wieder erlaubt. Die Maskenpflicht soll künftig auch in Bahnhofs- und Flughafengebäuden gelten. Bei Gottesdiensten müssen Listen mit allen Teilnehmern geführt werden. Ene Maskenpflicht gilt hier nicht.

Dienstag, 9. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10237 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7121700 (Vergl. 08.06.2020: + 104181)
Todesfälle weltweit: 406616 (Vergl. 08.06.2020: + 3.722)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 184543 (Vergl. 08.06.2020: + 350)
Todesfälle in Deutschlan: 8711 (Vergl. 08.06.2020: + 37)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10237 (Vergl. 08.06.2020: + 30)
Todesfälle in Hessen: 484 (Vergl. 08.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zu Montag um 30 neue Infektionsfälle gestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es erneut keinen weiteren Todesfall. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10237 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9300, das sind 91 Prozent, als genesen. Das entspricht der bundesdeutschen Quote, wo 91,08 als genesen gelten.

Das Frankfurter Gesundheitsamt hat eine Mund-Nase-Maskenpflicht innerhalb aller Terminalbereiche des Frankfurter Flughafens angeordnet.

Laut Informationen des Hessischen Rundfunks wurde die Klage einer Klägern hinsichtlich der Öffnung von Bordellen vor dem Verwaltungsgerichtshof in Kassel abgewiesen. Die Schließungen seien angesichts des „nach wie vor fragilen epidemiologischen Geschehens“ sowie des für Bordelle typischerweise schnell wechselnden Aufenthalts von Personen gerechtfertigt und verhältnismäßig, heißt es..

Laut Informationen des Hessischen Rundfunks hat die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau angesichts der zu erwartender Einnahmeeiinbußen bei der Kirchensteuer eine Haushaltssperre verhängt.

Hessens Kabinett hat am Montagabend Pläne für ein milliardenschweres Corona-Sondervermögen verabschiedet. Dabei nimmt das Land Hessen viel Geld in die Hand. Damit stopft Hessen nicht nur Löcher. Die Millionen werden gezielt in die Zukunft investiert.

Hessens Schüler könnten schon bald wieder alle an die Schulen zurückkehren. Medienberichten zufolge erwäge Kultusminister Alexander Lorz  eine Art Testbetrieb in den beiden Wochen vor den Sommerferien.

Hessen ist das letzte Bundesland, indem die Freibäder noch geschlossen sind. Medienberichten zufolge, soll sich das kommenden Montag ändern. Ab Montag dem 15, Jun sollen Hessens Freibäder wieder öffnen. Nicht so in Wiesbaden. Laut Auskunft von Mattiaqua seien noch nicht alle Becken gefüllt. In Wiesbaden seien die Freibäder frühestens am Dienstag soweit. Wenn geöffnet wird, gelten folgende Bedingungen: Abstandsregeln, Pro Badegast fünf Quadratmeter Liegefläche, Schwimmregeln.

Montag, 8. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10207 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 7017519 (Vergl. 07.06.2020: + 117508)
Todesfälle weltweit: 402894 (Vergl. 07.06.2020: + 3040)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 184193 (Vergl. 07.06.2020: + 214)
Todesfälle in Deutschland: 8674 (Vergl. 07.06.2020: + 6)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10207 (Vergl. 07.06.2020: + 4)
Todesfälle in Hessen: 484 (Vergl. 07.06.2020: + 0)

Die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus ist in Hessen im Vergleich zum Sonntag nur um vier neue Infektionsfälle angestiegen. Im gleichen Zeitraum gab es keinen weiteren Todesfall. Insgesamt wurden bis Montagnachmittag 10207 Ansteckungen gezählt. Davon gelten etwa 9300, das sind 91 Prozent, als genesen. Das entspricht der bundesdeutschen Quote, wo 91,08 als genesen gelten.

Hessens Studenten fühlen sich in der Corona-Krise vom Staat allein gelassen. Das Sofortmaßnahmepaket sei nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Bei einer Kundgebung am Vormittag in Wiesbaden fordertenn sie mehr finanzielle Unterstützung. (Wir berichteten.)

Die hessischen Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen erhalten vom Land 10 000 Tablets. Damit möchte die Regierung ermöglichen, dass die Bewohner der Heime Kontakt zu ihren Familien halten. Am Montag wurden symbolisch die ersten 17 Tablets an ein Pflegeheim in Wiesbaden übergeben.

Verstoß gegen die Quarantäne-Auflage kostet 3600 Euro. Weil ein Mann aus dem Schwalm-Eder Kreis  gegen das Infektionsschutzgesetz verstoßen hat – und seine Wohnung trotz häuslicher Quarantäne verlassen hatte –  wurde er von der Staatsanwaltschaft Marburg zu 60 Tagessätzen à 60 Euro verurteilt.

Sonntag, 7. Juni 2020, 18:00 Uhr – 10203 registrierte Corona-Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 6900011 (Vergl. 05.06.2020: + 257)
Todesfälle weltweit: 399857 (Vergl. 05.06.2020: + 4824)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 183979 (Vergl. 05.06.2020: + 301)
Todesfälle in Deutschland: 8668 (Vergl. 05.06.2020: + 22)
Bestätigte Fälle in Hessen: 10203 (Vergl. 05.06.2020: + 32)
Todesfälle in Hessen: 484 (Vergl. 05.06.2020: + 1)

Die Corona-App wird diese Woche vorgestellt. Neben den hohen Anforderungen an den Datenschutz erfüllt sie die Vorgabe, dass sie wenig Strom verbrauche und auch funktioniere, während andere Apps laufen.

Nach Informationen des Spiegel könnte es an deutschen Flughäfen bald einheitlich zu einer Maskenpflicht kommen. Auch wenn das schon jetzt in Düsseldorf oder Köln gilt, in Frankfurt ist es noch nicht der Fall. Auf der Internetseite des Flughafens heißt es: Seit dem 27. April gilt hessenweit in Fahrzeugen des öffentlichen Personennahverkehrs und den Publikumsbereichen von Geschäften, Bank- und Postfilialen Maskenpflicht. Das gilt auch für den Bus-Shuttle und die SkyLine, sowie Shops am Flughafen.

Nach Informationen des Hessischen Rundfunk hoffe der Hessische Heilbäderverband auf die Öffnung der Thermen Ende Juni, erklärte Almut Boller, Geschäftsführerin des Verbands in Wiesbaden. Die Entscheidung hierfür soll Mitte des Monats fallen.

Nachrichten vor dem 7. Juni lesen Sie hier.

  kumuliert letzte 7 Tage
Kreis/Stadt bestätigte Fälle Todesfälle Inzidenz bestätigte Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 356 3 132 2 1
LK Darmstadt-Dieburg 426 20 143 1 0
LK Fulda 369 12 166 11 5
LK Gießen 246 4 91 1 0
LK Groß-Gerau 533 13 194 3 1
LK Hersfeld-Rotenburg 256 22 212 24 20
LK Hochtaunuskreis 286 5 121 1 0
LK Kassel 388 28 164 3 1
LK Lahn-Dill-Kreis 344 18 136 1 0
LK Limburg-Weilburg 292 6 170 3 2
LK Main-Kinzig-Kreis 764 45 182 2 0
LK Main-Taunus-Kreis 350 14 147 5 2
LK Marburg-Biedenkopf 198 3 80 1 0
LK Odenwaldkreis 407 61 420 0 0
LK Offenbach 638 40 180 9 3
LK Rheingau-Taunus-Kreis 247 5 132 3 2
LK Schwalm-Eder-Kreis 525 37 292 0 0
LK Vogelsbergkreis 121 5 114 0 0
LK Waldeck-Frankenberg 173 5 110 0 0
LK Werra-Meißner-Kreis 214 16 212 1 1
LK Wetteraukreis 350 12 114 11 4
SK Darmstadt 223 18 140 1 1
SK Frankfurt am Main 1.665 61 220 15 2
SK Kassel 335 9 166 8 4
SK Offenbach 165 9 128 4 3
SK Wiesbaden 453 20 163 5 2
gesamt 10.324 491 165 115 2

Stand 14. Juni 2020, 15:00 Uhr (fragwürdige Datenqualität)

Chronologie

Schulen sind in Hessen seit dem 16. März geschlossen. Nachdem einzelne Kreise lange vom Coronavirus verschont geblieben sind, ist seit dem 18. März auch Hessen betroffen. Um eine drohende Ausgangssperre zu vermeiden, wurde am 20. März mit der fünften Anordnung das Leben deutlich eingeschränkt. Seit dem 22. März gilt jetzt die sechste Verordnung und damit in Hessen und Wiesbaden das Kontaktverbot. Seit dem 20. April gibt es erste Lockerungen Einzelhandel. Viele Geschäfte öffnen bereits wieder. Seit dem 27. April gehen die ersten Schüler wieder zur Schule. 160.000 sollten es ein. Nachdem die Viertklässler nun doch nicht dabei sein, sind es rund 120.000. Haben bereits vergangene Woche die ersten Geschäfte geöffnet, gilt seit dem 27. April in allen Geschäften, Banken, Postfilialen — Bussen und Taxis die Maskenpflicht.

Mit der Anordnung vom 28. April sind ab dem 1. Mai wieder Gottesdienste möglich.

Ab dem 4. Mai dürfen Kinder, Enkel und Partner ihre Angehörigen wieder in Alten- und Senioreneinrichtungen besuchen. Auch Kinderspielplätze werden wieder geöffnet. Die Auflagen sind hoch. Handball, Volleyball oder Basketball in der Halle ist noch nicht möglich. Auch Hessens Sportvereine scharren mit den Hufen.

Ab dem 15. Mai haben Kinos, Fitnessstudios und die Gastronomie wieder geöffnet.

Alle Anordnungen zum Nachlesen

10. VO zur Anpassung aller VO: Lockerungen
9. VO zur Anpassung aller VO: Friseursalons, Spielplätze, Kultureinrichtungen, Operationen
8. VO zur Anpassung aller VO: Gottesdienste und Seniorenheime
7. VO zur Anpassung aller VO: Mund-Nase-Bedeckung
6. VO zur Anpassung aller VO
5. VO zur Anpassung der 1. und 2. VO: Quarantäne, Notbetreuung, Saisonarbeiter
3. VO zur Änderung der 2. VO,
2. VO zur Änderung der Verordnung über Zuständigkeiten in beamten-­ und richterrechtlichen Personalangelegenheiten im Geschäftsbereich des Ministeriums der Justiz

Coronavirus – Risikoeinschätzung

Die weltweite Ausbreitung von COVID-19 wurde am 11.03.2020 von der WHO zu einer Pandemie erklärt. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine sehr dynamische und ernst zu nehmende Situation.

Das RKI hat am Dienstag, 26. März, die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland als hoch eingestuft, für Risikogruppen als sehr hoch. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Diese Gefährdung variiert von Region zu Region. Die Belastung des Gesundheitswesens hängt maßgeblich von der regionalen Verbreitung der Infektion, den vorhandenen Kapazitäten und den eingeleiteten Gegenmaßnahmen (Isolierung, Quarantäne, soziale Distanzierung) ab und kann örtlich sehr hoch sein. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkentnisse ändern. ∆

Zum Anfang der Seite (Bild: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Ältere Nachrichten zum Coronavirus lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!