Waren am 10. Dezember gleich hunderte Bauern dem Aufruf von Land schafft Verbindung gefolgt, rechnet der Veranstalter am Donnerstag bei der Bauerndemo mit 60 bis 80 Bauern mit Traktoren.

Die Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat am Dienstagabend der Landwirtschaft die Alleinschuld am Verlust der Artenvielfalt gegeben: zu viel Dünger und Pestizide würden auf den Wiesen und Weiden eingesetzt und die intensive Wiesenmahd würde ebenfalls negativ einwirken. Das können die Landwirte so nicht stehen lassen. Daher hat Land schafft Verbindung für Donnerstag Vormittag erneut Wiesbadens Landwirte dazu aufgerufen, dass nicht einfach so stehen zu lassen – und im Rahmen der kleinen Bauerndemo ihr Gesicht zu zeigen.

Bauerndemo, kurz gefasst

DemonstrationLandwirtschaft am Pranger der Gesellschaft
Wann: Donnerstag, 28. Mai 2020, 9:30 bis 14:00 Uhr
Wo: Mainzer Landstraße, Moritzstraße und Rheinstraße, Wiesbaden
Versammlung: Rheinstraße 22

Mit der Demo wehren sich die Landwirte gegen die Diffamierung durch die Politik. Sie fordern eine sachliche und nicht ideologische Betrachtung der Sachlage. Der Rückgang der Biodiversität müsse ganzheitlich betrachtet werden und nicht einseitig, so der Veranstalter.

Nation der Landwirtschaft

Die geographische Lage in Deutschland bietet optimale Bedingungen für Landwirtschaft. 47 Prozent  der Flächen werden landwirtschaftlich genutzt. Auf der anderen Seite werden täglich für Siedlungs- und Verkehrsmaßnahmen rund 60 ha Fläche versiegelt und der Landwirtschaft langfristig entzogen.

168000 km² Landwirtschaft

Deutschland hat eine Gesamtfläche von 357000 km², hiervon werden rund 168000 km² landwirtschaftlich genutzt. Nach Auffassung des NABU sollen zukünftig 100000 km² Naturschutzflächen sein und gehen somit der Landwirtschaft verloren. Mit dem Verlust dieser Fläche wird unsere landwirtschaftliche Selbstversorgung in Deutschland massiv gefährdet! Die letzten Monate und Wochen haben jedoch gezeigt, wie immens wichtig ein hoher Selbstversorgungsgrad ist um nicht von Importen aus dem Ausland abhängig zu sein. 

Insektensterben

Nicht nur die Landwirtschaft trägt zum Verlust der Artenvielfalt bei, sondern die gesamte Gesellschaft. Bei 82 Millionen Menschen in Deutschland sind rund 60 Millionen Autos auf den Straßen unterwegs, über 50 Millionen Passagiere reisen mit dem Flugzeug. Durch den Ausbau des 5G Netzes werden die Insekten in ihrer Orientierung gestört, die Städte sind nachts durch die vielen Laternen taghell und 92 Milliarden Insekten werden durch die Luftverschmutzung vernichtet. Die neue Hygienisierung der Landwirtschaft hat ebenfalls massive Auswirkungen auf den Insektenbestand: der klassische Misthaufen muss mit Plastikfolie abgedeckt werden – „Paradiese“ für die Reproduktion der Insekten stehen so massenweise nicht mehr zur Verfügung.

Sperrung der Mainzer Straße

Wiesbadens Landwirte wollen nicht länger Tatenlos zusehen. Zwischen 9:30 und 14:00 Uhr machen sie in Wiesbaden auf diese Missstände aufmerksam. Das führt so zu zweitweisen Sperrungen der Mainzer Straße und der Rheinstraße. So wird die Mainzer Straße für die Aufstellung der Traktoren zwischen dem Kaiser-Friedrich-Ring und der Welfenstraße stadteinwärts von etwa 9:00 Uhr für etwa 1,5 Stunden gesperrt. Anschließend erfolgt im weiteren Verlauf der Versammlung eine Sperrung der Rheinstraße. Diese dauert von etwa 10 bis 14 Uhr.

Versammlung auf der Rheinstraße

Die Versammlung findet vor der Rheinstraße 22 statt. Die Zufahrt zum Versammlungsort verläuft über den Kaiser-Friedrich-Ring und die Moritzstraße zur Rheinstraße. Die Aufstellfläche befindet sich auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen der Rheinstraße zwischen Moritz- und Wilhelmstraße. Die Abfahrt der Traktoren auf der Rheinstraße ist für etwa 13.30 Uhr festgelegt.

Impressionen vom 10. Dezember

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Alle Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren, da mit starken Verkehrsbehinderungen gerechnet wird.

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Hessischen Umweltministeriums finden Sie unter umwelt.hessen.de.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!