Menü

kalender

Februar 2024
S M D M D F S
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829  

Partner

Partner

Ausbildungsmesse, 2g-Regel, Herbstbelebung, Arbeitsmarkt, Arbeitslosen, Arbeitslosenzahl , Meldepflicht, Arbeitslose, Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit, Ausbildung, Agentur für Arbeit in der Klarenthaler Straße. Nach der Erziehungspause.©2018 Volker Watschounek

November: Leichter Rückgang der Arbeitslosigkeit

In und um Wiesbaden wurden im November rund 500 freie Stellen gemeldet. Der Bestand an freien Stellen Anfang Dezember liegt etwa 30 Prozent unter dem Vorjahreswert. Insgesamt sind 2588 Stellen unbesetzt.

Volker Watschounek 3 Monaten vor 0

Arbeitslosenquote sink im November. Mit 7,0 Prozent bleibt die Arbeitslosenquote konstant. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Quote der unter 25-Jährigen höher. 

Im November 2023 verzeichnet der Arbeitsmarkt in Wiesbaden einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit. Die aktuellen Zahlen der Agentur für Arbeit Wiesbaden zeigen, dass 17.938 Menschen arbeitslos gemeldet waren, was einem Rückgang um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vormonat entspricht.

Arbeitslosenquote 7 Prozent

Die Arbeitslosenquote bleibt mit 7,0 Prozent konstant, doch im Jahresvergleich zeigt sich ein Anstieg um 13,6 Prozent, insbesondere bei den unter 25-Jährigen. Alexander Baumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wiesbaden, betont, dass der leichte positive Trend vor allem auf die Verringerung der Jugendarbeitslosigkeit zurückzuführen ist, da einige Jugendliche im Oktober eine Ausbildung begonnen haben. Dennoch liegt die Arbeitslosigkeit bei den unter 25-Jährigen im Vergleich zum Vorjahr deutlich höher.

Baumann warnt vor möglichen Herausforderungen in den kommenden Monaten: Aufgrund des bevorstehenden Winters zusammen mit der schwächelnden Konjunkturlage müssten wir wieder mit steigender Arbeitslosigkeit rechnen.

Trotz dieser Prognosen ermutigt Baumann Unternehmen, in die Zukunft zu investieren. Die Rekrutierung neuer Nachwuchskräfte für den Ausbildungsbeginn 2024 hat bereits begonnen, und Arbeitgeber werden dazu aufgefordert, ihre offenen Ausbildungsstellen beim Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Wiesbaden zu melden.

Arbeitslosigkeit nach Rechtskreisen

Im Rechtskreis Sozialgesetzbuch III (SGB III) verzeichnet die Agentur für Arbeit Wiesbaden einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit um 0,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Rechtskreis SGB II, der kommunal verwaltet wird, verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1,4 Prozent.

Im Jahresvergleich zeigt sich jedoch ein Anstieg der Arbeitslosigkeit, sowohl im Rechtskreis SGB III (+23,3 Prozent) als auch im Rechtskreis SGB II (+11,1 Prozent).

Stadt Wiesbaden

In der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden bleibt die Arbeitsmarktlage angespannt. Laut aktuellen Daten waren im November 12992 Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote sank leicht um -0,1 Prozentpunkte auf 8,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Im Jahresvergleich stieg die Arbeitslosenzahl jedoch um 12,7 Prozent, was einem Anstieg um 1.465 Personen entspricht.

Besonders auffällig ist der Unterschied zwischen den Rechtskreisen SGB III und SGB II. Im SGB III sank die Arbeitslosigkeit im November um 2,8 Prozent, während sie im SGB II um 2,1 Prozent abnahm. Dennoch zeigt der Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg um 10,0 Prozent im SGB II und 25,5 Prozent im SGB III.

Rheingau-Taunus-Kreis

Auch im Rheingau-Taunus-Kreis verzeichnet man einen Anstieg der Arbeitslosenzahl. 4.946 Personen waren im November arbeitslos gemeldet, was einem Anstieg von 16,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die Arbeitslosenquote stieg um +0,1 Prozentpunkte auf 4,9 Prozent.

Im Rechtskreis SGB III stieg die Arbeitslosigkeit um 3,9 Prozent im Vergleich zum Vormonat, während sie im SGB II um 1,0 Prozent zunahm. Im Jahresvergleich zeigt sich ein Anstieg um 14,6 Prozent im SGB II und 19,7 Prozent im SGB III.

Die Daten zum Ausbildungsmarkt für September stehen derzeit noch aus und werden am 2. November 2023 veröffentlicht.

Beschäftigungslage

Der Bestand an sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Agenturbezirk Wiesbaden verzeichnete einen leichten Rückgang um -0,1 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Dennoch waren am 31.03.2023 insgesamt 194.355 Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt, was einem Anstieg von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Stellenmarkt

Die Herausforderungen spiegeln sich auch im Stellenmarkt wider. Im November wurden der Arbeitsagentur Wiesbaden 553 freie Stellen gemeldet, ein Rückgang um 11,0 Prozent im Vergleich zum Vormonat und um 31,8 Prozent im Jahresvergleich. Der Bestand an offenen Stellen liegt mit 2.588 Stellen um 30,0 Prozent niedriger als im Vorjahr.

Bild oben @2021 Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Daten zum Arbeitsmarkt und zur Wirtschaft in Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.