Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Ausbildungsmesse, 2g-Regel, Herbstbelebung, Arbeitsmarkt, Arbeitslosen, Arbeitslosenzahl , Meldepflicht, Arbeitslose, Arbeitsmarkt, Arbeitslosigkeit, Ausbildung, Agentur für Arbeit in der Klarenthaler Straße. Nach der Erziehungspause.©2018 Volker Watschounek

Anstieg der Arbeitslosigkeit und Beschäftigtenplus

Corona Adé. Die Zahlen zur Beschäftigung weisen ein Plus bei den arbeitenden Personen aus. Anlass zum Aufatmen ist das aber nicht. Mit 12333 arbeitslos gemeldeten Personen steigt die Arbeitslosenquote in Wiesbaden auf 8 Prozent.

Volker Watschounek 1 Jahr vor 0

Die Arbeitslosigkeit im Rhein-Main-Gebiet sinkt. In der Landeshauptstadt ist sie weiterhin hoch. Die Arbeitslosenquote in Wiesbaden zählt zu den höchsten Hessens.

Von der wirtschaftlichen Großwetterlage gehen unterschiedliche Signale aus: Die deutsche Wirtschaft hat sich im Vorjahresvergleich auch im dritten Quartal 2022 weiter leicht erholt; das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) liegt um 1,1 Prozent über dem Wert vom dritten Quartal 2021, in dem die deutsche Wirtschaft von der Corona-Pandemie deutlich betroffen war. Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich hingegen deutlich verschlechtert. Der IFO-Geschäftsklimaindex liegt im September 2022 um fast 15 Punkte unter dem Wert für den September 2021. Arbeitslosigkeit: Das aktuelle Wirtschafts- und Arbeitsmarktbarometer des Amtes für Statistik und Stadtforschung enthält kurzgefasst wesentliche Informationen für alle, die über den Stand der Wiesbadener Wirtschaft Bescheid wissen möchten.

Arbeitslosenquote steigt

Laut der Publikation ist – jeweils im Vergleich zum Vorjahresmonat – die Zahl der Arbeitslosen erstmals seit Juni 2021 wieder gestiegen und verharrt auf deutlich höherem Niveau als vor der Corona-Krise. Insgesamt waren im September 2022 in Wiesbaden 12333 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet. Das waren 490 mehr als im Vorjahresmonat, das prozentuale Plus liegt bei 4,1 Prozent. Die Arbeitslosenquote stieg auf 8,0 Prozent. Außer in Wiesbaden ist im regionalen Vergleich die Zahl der Arbeitslosen in allen anderen Großstädten des Rhein-Main-Gebietes gesunken, am stärksten in Darmstadt (- 9,3 Prozent), am geringsten in Mainz (- 3,3 Prozent). Nach wie vor weist Wiesbaden nach Offenbach die zweithöchste Arbeitslosenquote unter den Rhein-Main-Städten auf.

Arbeitsmarkt erholt sich

Die aktuellsten Daten zur Beschäftigung beziehen sich auf den 31. März 2022 und zeigen wieder ein deutliches Beschäftigtenplus. Zu diesem Stichtag waren exakt 113298 Wiesbadener sozialversicherungspflichtig beschäftigt und damit 2460 (oder 2,2 Prozent) mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Sogar im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 ist die Zahl der Beschäftigten gestiegen. Diese positive Entwicklung lässt sich auch in den anderen Großstädten der Rhein-Main-Region feststellen, beispielsweise ist die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Darmstadt und Offenbach zwischen März 2021 und März 2022 um jeweils 3,3 Prozent gestiegen.

Bild oben @2021 KH Wiesbaden bearbeitet Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Daten zum Arbeitsmarkt und zur Wirtschaft in Wiesbaden finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.