Besonders Familien mit Kindern schätzen das Aufstellen und Schmücken des Weihnachtsbaums. In Millionen Haushalten ist es Tradition und folgt einem Ritual.

Allein in Deutschland werden bis Heiligabend Millionen Tannen verkauft, geschmückt und dann die meisten davon spätestens am 6. Januar – am Dreikönigstag – auf den Müll gegeben. So schön die Tradition auch ist, ökologisch betrachtet ist es der reine Wahnsinn. Das finden auch die Schüler der Mittelstufenschule im Dichterviertel. In der Schule haben sie keine Tanne aufgestellt. Sie haben sich für einen alternativen Weihnachtsbaum entschieden.

Menschen und Umwelt

Die Schüler der Mittelstufen Schule im Dichterviertel haben fleißig gesammelt, gebastelt und so einen Upcycling-Weihnachtsbaum gestaltet. Vorausgegangen war das Unterrichtsthema Menschen verändern die Umwelt. Hier hat hat sich die Klasse 8b den Fragen gestellt, inwiefern das Handeln jedes Einzelnen Auswirkungen auf die Umwelt hat. Dabei haben sie mit den Lehrerinnen Tamara Korn und Sabine Raveendran auch über die Bedeutung der Abholzung der Wälder in aller Welt gesprochen. Im Hinblick auf die kommende Weihnachtszeit entwickelte sich so die Idee, statt eines gewöhnlichen Weihnachtsbaums für das Schul-Foyer zu kaufen, fächerübergreifend einen Baum aus recyclebarem Material zu konstruieren.

Upcycling-Weihnachtsbaum

Für den Baum wurden PET-Flaschen verwendet. Der Baumschmuck entstand mit Hilfe der Unterstützung weiterer Lerngruppen aus allerlei Materialien wie Papierrollen, Kronkorken oder alten Stoffresten. Im Nachhinein soll der Erlös, der sich aus dem Pfand der gesammelten PET-Flaschen ergibt, gespendet werden und so der Aufforstung von Bäumen rund um Wiesbaden zu Gute kommen.

Text und Fotos ©2022 Tamara Korn

Weitere Nachrichten aus dem Dichterviertel im Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite der Mittelstufenschule im Dichterviertel finden Sie unter unter mss-dichterviertel.com.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!