Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

24. Trickfilmfestival

24. Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden

Heute beginnt das 24. internationale Wiesbadener Trickfilmfestival. Nach der Trickfilm-Show am zieht das Festival ins Schloss Biebrich, wo die kommenden Tage alle weiteren Festivalbeiträge in der Filmbewertungsstelle gezeigt werden.

Volker Watschounek 10 Monaten vor 0

Zuletzt in Stuttgart, jetzt in Wiesbaden: In der Landeshauptstadt warten wieder nächsten Honoratioren auf die Filmschaffenden.

Das Internationale Trickfilmfestival in Wiesbaden ist neben dem Festival in Stuttgart das einzige in Deutschland, das ausschließlich dem Trickfilm gewidmet ist. Wie die Pressestelle der Stadt Wiesbaden berichtet, ist es unter den zahllosen internationalen Trickfilmfestivals das einzige, das die Hauptpreisträger der wichtigsten Festivals und Trickfilmwettbewerbe der Welt im Programm hat. In den kommenden tagen werden bei dem Wiesbadener Festival alle Trickfilmarten und Animationstechniken berücksichtigt. Alle Beiträge werden auf Einladung gezeigt.

24. Internationale Trickfilmfestival Wiesbaden, kurz gefasst

Festival – drei Tage und ein Veranstaltungsort
Wann: 22. bis 25. Juni 2023
Eröffnung: am 22. Juni 2023 in der Caligari Filmbühne
Preis: 8,00 Euro, ermäßig 7,00 Euro mit Filmkunstkarte 6,00 Euro
Wo: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW), Schloss Biebrich, Rheingaustraße 140, 65203 Wiesbaden (Anfahrt planen!)

Alle Eintrittskarten der Caligari FilmBühne, die den Aufdruck ”RMV KombiTicket” tragen, berechtigen zur Fahrt mit Bus und Bahn

Das Festival beginnt am den 22. Juni, um 20 Uhr, mit einer Trickfilm-Show von Oscar-Preisträger Thomas Stellmach. Stellmach präsentiert seine international preisgekrönten Animationsfilme und gibt einen spannenden Einblick in die Produktionsprozesse der Filme. Außerdem spricht er über sein aufregendes Leben als Trickfilmkünstler, seine Inspiration und seine Zukunftspläne.

Diplom- und Debütfilme

Im Rahmen des Festivals werden is zum 25. Juni im Vorführsaal der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) 83 Kurzfilme gezeigt. Dabei konkurrieren in den vier Wettbewerbsprogramme 38 Beiträge um den Publikumspreis. Bei der Mehrzahl der Filme handelt es sich um deutsche Erstaufführungen, vor allem aus Frankreich, Kanada und Großbritannien. Eine Auswahl von zwölf ausländischen Diplom- und Debütfilmen wird am Samstag, 24. Juni, um 15.30 Uhr im Programm „Best of International Animation: New Generations“ gezeigt.

Oscar nominiert

Ein besonderes Highlight des Festivals ist der Langfilm Flee, der am Freitag, den 23. Juni, um 20 Uhr gezeigt wird. Der Film erzählt mit ungewöhnlichen Mitteln vom Schicksal eines afghanischen Jungen und seiner hochdramatischen Flucht sowie dem Leben in ständiger Angst. Flee wurde im Jahr 2022 in drei Kategorien für die Oscars nominiert.

Für Kinder ab 3 Jahren gibt es in der Sonntagsmatinee Tricks für Kids 15 Trickfilme zu sehen, die von dem Studio Filmbilder aus Stuttgart präsentiert werden. Die Künstler des Studios haben bereits mehr als 300 Festivalpreise gewonnen und erreichen mit ihrer originellen und vielfältigen Figurenwelt ein großes Publikum rund um den Globus.

Langfilme

Weitere Langfilme im Programm sind Der kleine Nick erzählt vom Glück und 11, für den der diesjährige Preisträger des Preises des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden, Vuk Jevremović, persönlich vor Ort sein wird.

Seit 2001 wird im Rahmen des Festivals der Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden vergeben, mit dem ein Trickfilmer, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte ausgezeichnet wird. Dieses Jahr geht der Preis an den in Frankfurt geborenen Maler, Produzenten und Regisseur Vuk Jevremović.

Beitrag von Charlie Mars

Der Künstler des neuen Festivalplakats hat selbst Beiträge zum Festival am Start. Der Illustrator Mars ist mit dem Musikvideo Coucou Tchoutchou nach der Musik von Vabaira im Wettbewerb Best of International Animation vertreten.

Bei der Eröffnung in der Caligari Filmbühne am Donnerstag, 22. Juni, um 20 Uhr, wird eine besondere Veranstaltung mit dem Oscar-Preisträger Thomas Stellmach geboten: Ein Oscar-Preisträger lernt Laufen. Alle andere Programme laufen im Vorführsaal der Deutschen Film und Medienbewertung (FBW) im Schloss Biebrich.

Programm

Donnerstag, 22. Juni,  20:00 Uhr, Caligari FilmBühne, Marktplatz 9
Ein Oscar®-Preisträger lernt Laufen
Oscar®-Preisträger Thomas Stellmach präsentiert seine international preisgekrönten Animationsfilme und gibt einen spannenden und unterhaltsamen Einblick in die Produktionsprozesse der Filme.

Freitag, 23 Juni, 20:00 Uhr, Schloss Biebrich am Rhein, Ostflügel, Parkseite,
Best of International Animation 2020/2021 (1)
20:00 ”Flee”, Langfilm
Dänemark / Frankreich / Schweden / Norwegen 2021
Regie: Jonas Poher Rasmussen
Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Samstag, 24. Juni,  15:30 Uhr, Schloss Biebrich am Rhein, Ostflügel, Parkseite
Best of International Animation 2020/2021 „New Generations”

18:00 Best of International Animation 2021/2022 (2)
Mit der Verleihung des Preises des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden

20:00 Best of International Animation 2021/2022 (3)

Sonntag, 25 Juni,  11:00 Uhr, Samstag, 25. Juni,  15:00 Uhr, Schloss Biebrich am Rhein, Ostflügel, Parkseite,
Tricks für Kids: 15 Kurzfilme für Kinder, empfohlen ab drei Jahre

15:30 ”Der kleine Nick erzählt vom Glück”, Langfilm
Frankreich / Luxemburg 2022, 82 Min.
Regie: Amandine Fredon, Benjamin Massoubre
Deutsche Fassung, FSK: ab 0 Jahre

18:00 Best of German Animation 2021/2022

20:00 Best of International Animation 2021/2022 (4)
Mit der Bekanntgabe der Publikumspreise

Flyer Trickfilmfestival-Programm (PDF) herunterladen

Ausführliches Trickfilmfestival-Programm (PDF) herunterladen

Foto oben ©2022 Steve Cutts,

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die Internetseite zum Internationalen Trickfilmfestival finden Sie unter www.filme-im-schloss.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.