Der Sommer kommt in den nächsten Tagen wieder immer mehr in Fahrt. Sonne und Wärme verwöhnen ab dem Wochenende: südlich sind sogar Temperaturen über 30 Grad möglich.

Zunächst geht es in den kommenden Tagen noch leicht wechselhaft weiter. Dann ist er wieder da, der Sommer – der Spätsommer. Birgit Heck, Sprecherin der Unternehmenskommunikation, erklärt, dass ab Donnerstag in Süddeutschland das Schauerrisiko an einer schwachen Kaltfront kurzzeitig zunehme. Richtung Wochenende gewinnt dann aber ein Hoch immer mehr an Einfluss. Insbesondere am Samstag sind zwar noch Richtung Nordsee und Alpen einzelne Schauer oder Gewitter unterwegs, am Sonntag dominiert dann aber bei Temperaturen bis 30 Grad schon verbreitet der Sonnenschein.

Comeback

Die nächste Woche beginnt voraussichtlich hochsommerlich: Derzeit sieht es nach ‚Sonne pur‘ bei Spitzenwerten von über 30 Grad aus. Selbst entlang der Küsten erreichen die Temperaturen um 25 Grad, erklärt Heck, schränkt aber ein: Offen ist derzeit, wie lange das Spätsommerhoch durchhält. Nach den neuesten Berechnungen sind die Chancen gestiegen, dass zumindest die Wärme noch bei uns bleibt. Allerdings entscheidet die Lage des Hochs darüber, ob es warm bis heiß oder herbstlich frisch wird. Es ist nämlich nicht ausgeschlossen, dass sich das Hoch im Wochenverlauf westwärts verlagert. Dann würde bei uns der Weg frei für kühle Polarluft. Ob sich im weiteren Wochenverlauf gebietsweise schon Schauer bilden, ist aktuell unsicher. Da kann man sich nur freuen, dass die Freibäder noch nicht alle geschlossen haben.

Unnützes Wissen

Im Spätsommer reifen bereits zahlreiche Früchte wie Frühapfel, Felsenbirne und Frühzwetschge, aber auch die Vogelbeere. Zeitgleich beginnt die Blüte des Heidekrauts und der Herbst-Anemone. Die Getreideernte ist weitgehend abgeschlossen und die zweite Heuernte (Grummet) findet statt.

Ob Regen oder Schnee – weitere Wetternachrichten lesen Sie hier.

Wie das Wetter im September wird, mehr dazu auf www.wetteronline.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!