Eigentlich laufen die Verträge noch bis 2025. Und eigentlich sind ja noch fünf Jahre Zeit. Geschäfte dieser Größenordnung haben eine Vorlaufzeit: fünf Jahre?

Wie die Pressestelle der Landeshauptstadt Wiesbaden am Mittag mitteilte, habe es gestern ein Gespräch zwischen Kuffler Congress Catering und der Stadt Wiesbaden gegeben. Anlass dazu gaben die Bewältigung der durch die Corona-Pandemie bedingten Schwierigkeiten und Umsatzeinbußen in der Gastronomie, die die Unternehmensgruppe Kuffler nicht nur in Wiesbaden hart treffen. In dem vertraulichen Gespräch mit Bürgermeister Dr. Oliver Franz und einem Vertreter der Spielbank sowie der Wiesbadener Messe-, Kongress- und Tourismus-Holding TriWiCon hätten Stephan und Sebastian Kuffler erklärt, dass sie nach 30 Jahren die Aufgabe des Standortes Wiesbaden in Erwägung ziehen. 

„Es war ein sehr konstruktives Gespräch, das kurzfristig fortgeführt wird.“ – Bürgermeister und Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz

Die Partner verständigten sich nun zunächst auf die rechtliche Überprüfung der bestehenden Handlungsmöglichkeiten. Den Beteiligten sei es ein wichtiges Anliegen, die Verlässlichkeit und Kontinuität den Kunden wie den Mitarbeitern gegenüber zu wahren, unterstreichen Dr. Oliver Franz sowie Stephan und Sebastian Kuffler. Das gastronomische Angebot sowohl im RheinMain CongressCenter als auch im Kurhaus und der Spielbank soll nach dem erklärten Willen aller beteiligten Partner ohne Unterbrechung aufrecht erhalten bleiben. (Symbolbid ©2020Igor Link from Pixabay) ∆

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Kuffler Gruppe finden Sie unter www.kuffler.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!