Die Deutschen reisen gerne und viel. Dabei zieht es sie nicht immer in die Ferne. Rund 26 Prozent machen gern in heimischen Gefilden Uraub, etwa Städtereisen

In heimischen Gefilden… Das spürt auch Wiesbaden. Die Landeshauptstadt verzeichnet in diesem Jahr erneut deutliche Zuwächse im Tourismus: Mit annähernd 284.500 Besuchern im ersten Halbjahr, weist die Tourismus-Statistik für 2018 ein Plus von 2,5 Prozent aus. Im Vergleich: 2017 waren es im ersten Halbjahr nur 277.617 Gästeankünfte. Auch bei der Anzahl der Übernachtungen verzeichnen die Übernachtungsbetriebe ein Plus von 2,6 Prozent. Bis Juni 2018 wurden in den 81 Wiesbadener Übernachtungsbetrieben, 609.916 Übernachtungen registriert – 2017 waren es 594.624 Übernachtungen. Und das ohne Privatunterkünfte.

„Die insgesamt sehr zufriedenstellende Bilanz für das erste Halbjahr stimmt uns zuversichtlich, dass sich der Tourismus positiv entwickeln wird.“ – Detlev Bendel, Wirtschaftsdezernent

Besonders erfreulich ist, dass die Zahl der Gäste aus Deutschland  um 4,2 Prozent zugenommen hat, wodurch der  Verlust an besuchern aus dem Ausland kompensiert wird. Die Analyse der vom Statistischen Landesamt erhobenen und vom Wiesbadener Amt für Statistik und Stadtforschung aufbereiteten Zahlen zeigt, dass die Besucherzahl aus Ländern wie die USA, Großbritannien und Nordirland oder Österreichrückläufig ist. Positiv ist dagegen die Entwicklung aus Ländern wie die Schweiz, Polen oder Japan. Nach dem starken Einbruch der Gästezahlen 2017 aus den Arabischen Golfstatten ist diese im erste Halbjahr wieder deutlich gestiegen.

RheinMain CongressCenter

Große Aufmerksamkeit in der Branche erregte die Landeshauptstadt mit der Eröffnung des neuen RheinMain CongressCenter, die zwei Tage lang mit rund 30.000 Gästen gefeiert wurde. Seit der Inbetriebnahme fanden in dem Kongresszentrum ein Bundes- und verschiedene Landesparteitage, ausverkaufte Publikumsveranstaltungen, erfolgreiche Eigenveranstaltungen des RMCC sowie große Tagungen und Kongresse statt. Zahlreiche Veranstalter haben bereits Folgeverträge unterschrieben, was sich weiterhin positiv auch auf die Anzahl inländischer Gäste auswirken wird.

Marketingmaßnahmen der Landeshauptstadt

Begleitet von sehr viel positiver Resonanz stellte das Unternehmen im Frühjahr den neuen Imagefilm „Wiesbaden – That’s why we love it“ vor, der nun bei sämtlichen nationalen und internationalen Vertriebsaktivitäten und Präsentationen eine zentrale Rolle spielt. Die Präsentation des digitalen Reiseführers Cool Cities auf der ITB Berlin, die Initiierung der Sommeraktion Sommer zu Hause, für die Wiesbaden Marketing GmbH auf der städtischen Plattform wiesbaden.de Tipps für Zu Hause – Sommer in und um Wiesbaden zusammengestellt hat und eine gemeinsam mit den Starken Städten Hessens durchgeführte Großplakat-Aktion in Bahnhöfen in der Schweiz sind Beispiele für weitere touristische Marketingaktivitäten des Unternehmens. International und ebenfalls im Rahmen der etablierten Kooperation der Historic Highlights of Germany e.V. startete eine Jahreskampagne zum Thema Kulinarik auf einer der größten Reiseplattformen in den USA, matadornetwork.com.

Die Top 50 im Städtetourismus 2016

Stadt Ankünfte
1 000
Veränderung Übernachtungen Veränderung
1 Berlin 12732 2,9 31 068 2,7
2 München 7 042 1,3 14 041 – 0,1
3 Hamburg 6 566 4,6 13 331 5,5
4 Frankfurt am Main 5 204 1,9 8 807 1,5
5 Köln 3 346 – 2,9 5 775 – 3,5
6 Düsseldorf 2 747 3,1 4 605 4,6
7 Dresden 2 092 0,5 4 273 – 0,8
8 Stuttgart 1 998 5,4 3 706 4,1
9 Nürnberg 1 761 4,4 3 219 6,8
10 Leipzig 1 572 2,4 2 899 2,5
11 Hannover 1 326 1,4 2 240 0,4
12 Bremen 1 073 1 2 005 0,5
13 Rostock 759 2,1 1 967 1,8
14 Lübeck 732 – 0,9 1 720 1,9
15 Bonn 818 4 1 539 2,9
16 Freiburg 761 0,8 1 438 – 0,7
17 Heidelberg 716 – 1,1 1 413 1,7
18 Essen 685 – 1,1 1 384 – 1,8
19 Münster 626 – 1,6 1 323 – 2,5
20 Mannheim 590 3,9 1 300 4,7
21 Wiesbaden  590 0,5 1 223  2
22 Dortmund 726 2,4 1 215 7
23 Potsdam 480 1 1 139 3,1
24 Karlsruhe 639 2,9 1 101 0,4
25 Regensburg 590 6,7 1 064 9,2

Statistisches Bundesamt, Statistisches Jahrbuch 2017

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!