Menü

kalender

März 2024
S M D M D F S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Partner

Partner

Seit dem 17. Dezember 2021 und noch bis zum 2. Januar 2022 bringt der Wiesbadener Weihnachtszirkus neue Manegen-Stars der internationalen Circuswelt auf den Festplatz Gibber Kerb.

Wiesbadener Weihnachtscirkus startet mit neuer Show

Der Wiesbadener Weihnachtscircus ist für viele Kinder das Jahreshighlight. Konten sich zuletzt 2019 mit einem Baby-Tiger schmusen, können sie in diesem Jahr noch bis zum 2. Januar mit einem kanadischen Bison auf Tuchfühlung gehen.

Volker Watschounek 2 Jahren vor 0

Bis zum 2. Januar gastiert der Wiesbadener Weihnachtscircus auf dem Festplatz der Gibber Kerbegesellschaft. Die Mischung aus Clownerie, Tiernummern und Akrobatik überzeugt.

Mit einer rasanten und über weite Strecken atemberaubenden Show feierte der Wiesbadener Weihnachtscirkus am Freitagabend Premiere. Bis einen Tag nach Neujahr bleibt der von der Familie Frank betriebene Zirkus Alberti. Rund 30 Mal geht der Vorhang insgesamt auf. Vorführungen gibt es täglich um 15:00 und 19:00 Uhr.

Wiesbadener Weihnachtscircus, kurz gefasst

vom 17. Dezember 2021 bis 5. Januar 2022 in Wiesbaden

Alle Vorstellungen:
Festliche Gala-Premiere am Freitag 17. Dezember 2021 um 19:00 Uhr
Samstag, 18.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Sonntag, 19.12.2021 – 15:00 Uhr Weihnachtsvorstellung
Montag, 20.12.2021 – 15:00 Uhr ** und 19:00 Uhr
Dienstag, 21.12.2021 – 15:00 Uhr ** und 19:00 Uhr
Mittwoch, 22.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Donnerstag, 23.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr

Heiligabend, 24.12.2021 – 15:00 Uhr
(pro zahlendem Erwachsenen hat 1 Kind freien Eintritt!)
1. Weihnachtsfeiertag – 25.12.2021 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
2. Weihnachtsfeiertag – 26.12.2021 15:00 Uhr und 19:00 Uhr

Montag, 27.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Dienstag, 28.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Mittwoch, 29.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Donnerstag, 30.12.2021 – 15:00 Uhr und 19:00 Uhr
Freitag, 31.12.2019 – 2021 – 15:00 Uhr
Achtung große Silvestergala am 31. Dezember 2021 mit Sektempfang um 19 Uhr

Die Vorstellung beginnt damit, das ein kleiner Junge gerne Clown sein möchte – und sich an einem Schminktisch auf seinen ersten Auftritt vorbereitet. Eine wahre Geschichte. Überzeugte der Wiesbadener Weihnachtscirkus die vergangenen Jahr stets mit zwei Clowns, sind in diesem Jahr gleich fünf mit an Bord. Ob Schabernack treibend, Trompete spielend auch mal nur wartend: Der Nachwuchs wird hier gefördert. Einmal mehr ist es der Zirkusfamiie Frank gelungen, ein gelungenes Programm auf die Beine zu stellen. Etwa die ukrainischen Artisten, die in der Manege ein Feuerwerk an Sprüngen, Salti und Schrauben entzünden. Mit ihre Kostümen bringen sie einen Hauch von Moulin Rouge in die Manege. Oder der Kubaner Utnier Aquino Hernandez, der am Seil gewagte Tricks mit Spektakulären Abfallen präsentiert, etwa wenn er sich das Seil um seine Fußgelenke schlingt und sich kopfüber in die Tiefe stürzt.

Esel und Bisons

Marcel Krämer bringt in diesem Winter nordamerikanische Bisons in die Mange. Intelligent, selbstbewusst und eigenwillig sind die prägnanten Charaktereigenschaften dieser imposanten Tiere. Als einer von weltweit drei Tiertrainern beschäftigte sich Krämer mit diesen Tieren und kreierte mit dieser schwierigen Dressurdarbietung das Meisterstück seiner Circus-Karriere. Nichts kann bei den Bisons erzwungen werden, nur unendliche Geduld und die frühe Prägung auf Ihren Lehrer kann zum Dressurerfolg führen. So wundert es nicht, dass die Darbietung beim internationalen Circusfestival von Monte Carlo, dem berühmtesten Festival dieser Art weltweit, mit einigen Preisen und sogar einem Sonderpreis von Prinzessin Stéphanie von Monaco ausgezeichnet wurde

Eine Kehrtwende ist da die Arbeit mit den sturen Eseln. In einer humorvollen Inszenierung beweist der deutsche Tiertrainer, dass dieses Vorurteil bei seinen tierischen Manegenpartnern nicht stimmt, denn die Vierbeiner beweisen sich als sehr gelehrig und keinesfalls störrisch.

Außerdem mit dabei die Zaubernummer Quick Change oder Rafaela Honden zuerst mi ihren 9 Swiss Shepherds und später dann mit dem lustigen Pferd. Freuen Sie sich auf eine mitreisende Darbietungen die in Wiesbaden dabei sind. Karten sind ab 20,00 Euro zu beziehen, die Logen ab 30,00 Euro.

Impressionen von der Premiere

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Die Corona-Regeln

Den Rahmen gibt Hessens Corona-Schutzverordnung vor. Für den Zutritt zum Zirkuszelt gilt die 2G+. Zutritt zur Veranstaltung haben nur geimpfte oder genesene Personen, die das mit einem entsprechenden Zertifikat nachweisen können. Dazu ist ein aktueller Antigen-Schnelltest vorzulegen. Ausnahme: Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren genügt ein Negativnachweis (bspw. das Testheft oder ein Antigen-Schnelltest). Kinter unter 6 Jahren benötigen keinen Test!

Maskenpflicht

Auf dem gesamten Gelände gilt Maskenpflicht (medizinische oder FFP2-Masken) . Sobald Sie sich im Zelt auf Ihrem fest zugewiesenen Sitzplatz befinden, darf die Maske abgenommen werden! Kinder unter 6 Jahren müssen keine Maske tragen!

Foto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Biebrich lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Wiesbadener Weihnachtszirkus finden Sie unterwww.weihnachtscircuswiesbaden.de.

 

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.