Theater, Oper, Schimmel gehen. Mit der Wiesbadener Ferienkarte gibt ihn Wiesbaden viele  Freizeit- und Bildungsangebote zum halben Preis. Sie ist ab sofort für 2023 zu beantragenonline.

Ab sofort kann die Wiesbadener Freizeitkarte für das Jahr 2023 beantragt werden. Mit ihr gibt es vielfältige Wiesbadener Freizeit- und Bildungsangebote zum halben Preis. Karte sorge für mehr Chancengleichheit in der Freizeitgestaltung. Der Zugang zu Angebote aus Freizeit, Kultur und Bildung sie damit für alle Kindern und Jugendlichen – unabhängig von ihrer sozialen Herkunft – einfach, betont Sozial- und Bildungsdezernent Christoph Manjura.

„Es freut mich sehr, dass es uns in den letzten Jahren gelungen ist, weitere Kooperationspartner hinzuzugewinnen.“ – Christoph Manjura

Die Wiesbadener Freizeitkarte macht Kultur und Bildung für alle erschwinglicher. Inhaber der Karte erhalten bei zahlreichen Institutionen einen Rabatt von 50 Prozent. Das gilt etwa in allen kommunalen Schwimmbädern, beim städtischen Ferienprogramm, aber auch im Schloss Freudenberg oder den Volkshochschulen und Volksbildungswerken. Zu den jüngsten Kooperationspartnern zählen die Theaterwerkstatt Emma & Co. und das Hessische Staatstheater. Diesen Weg werde die Stadt auch in Zukunft  fortsetzen, da gerade in der Post-Corona-Zeit non-formale, außerschulische Freizeit-, Bildungs- und Kulturangebote besonders wichtig seien, so der Bildungs-und Sozialdezernent weiter.

Voraussetzungen für die Freizeitkatrte

Das Angebot gilt für Familien mit mindestens drei Kindern unter 18 Jahren und für Alleinerziehende mit mindestens einem minderjährigen Kind. Ebenso können Familien, die Pflegekinder betreuen, die Karte erhalten. Familien, welche Arbeitslosengeld II, Wohngeld oder einen Kinderzuschlag erhalten, sind auch bezugsberechtigt. Darüber hinaus bestehen weitere Anspruchsvoraussetzungen. Je nach Berechtigung kann die Karte kostenfrei, ermäßigt für 25 Euro oder regulär für 50 Euro beantragt werden.

Die Wiesbadener Freizeitkarte ist jeweils für ein Kalenderjahr gültig ud ist jedes Jahr im Januar neu zu beantragen. Von diesem Jahr an auch online!

Rabatte und Nachlasse (Auszug)

50 % Ermäßigung bei VHS-Wiesbaden, Tel.: 0611 98 89-0, www.vhs-wiesbaden.de 50 % – Ermäßigung bei Volksbildungswerken Wiesbaden

  • VBW Bierstadt e. V., Tel.: 0611 50 39 07, www.vbw-bierstadt.de
  • VBW NED (Nordenstadt-Erbenheim-Delkenheim) e. V., Tel.: 06122 129 18, www.vbw-ned.de
  • VBW Klarenthal e. V., Tel.: 0611 72 43 79 20, www.vbwklarenthal.org
  • VHS AKK e. V., Tel.: 06134 72 93 00, www.vhs-akk.de
  • VHS Schierstein e. V., Tel.: 0611 297 11, www.vhs-schierstein.de

50 %  Ermäßigung auf Elternbildungsangebote und Kurse für Eltern mit Kindern bei

  • Evangelischen Familienbildung im Dekanat Wiesbaden, Tel.: 0611 52 40 15, www.familienbildung-wi.de
  • Nachbarschaftshaus Biebrich e. V., Tel.: 0611 96 721-0, www.nachbarschaftshaus-wiesbaden.de
  • Katholischen Familienbildungsstätte, Tel.: 0611 17 41 18, www.fbs-wiesbaden.de
  • Internationalen Familienbildungsstätte „Hedi Konrad“, Tel.: 0611 94 51 975, www.awo-wiesbaden.de

50 % – Ermäßigung auf Ferienangebote mit dem Logo Familienkarte der Abteilung Jugendarbeit des Amtes für Soziale Arbeit, www.wiesbaden.de/ferienprogramm

50 % – Ermäßigung bei Künstlern, Kunst-Atelier, Elli Weishaupt, Tel.: 0170 53 66 068, www.elli-weishaupt.de

50 % – Ermäßigung bei Veranstaltungen
Wiesbadener KinderKulturTage, Tel.: 0611 31 3821, kinderkultur@wiesbaden.de

50 % – Ermäßigung für alle Zirkuskurse und Teilnahme bei Kinderzirkus Flambolino und Jugendzirkus Flambolé
Neuer Zirkus e.V., www.zirkus-wiesbaden.de

50 % – Ermäßigung in der Skatehalle Wiesbaden, Eintritt und Kurse Tel.: 0611 72 39 78 82, www.skatehalle-wiesbaden.com

Eine Angebotsübersicht und ein Infoblatt können Sie sich hier als PDF herunterladen.

Wiesbadener Freizeitkarte gleich hier beantragen

Nähere Informationen zur Angebotsübersicht, zu den Anspruchsvoraussetzungen gibt es auf www.wiesbaden.de/freizeitkarte. Sollte das die eingebundene Seite nicht mehr erscheinen, liegt das an der Richtlinien der Stdat Wiesbaden, die in ihrem Internetangebot eben diese Seite zum Bestellen anbietet

Die Wiesbadener Freizeitkarte ist ein Angebot des Amtes für Soziale Arbeit, Abteilung Jugendarbeit – in Kooperation mit den zahlreichen Partnern. Institutionen oder Unternehmen, die sich für eine Zusammenarbeit mit der Freizeitkarte interessieren, berät Frau Hennig vom Amt für Soziale Arbeit unter Telefon (0611) 312297 oder per Mail an freizeitkarte@wiesbaden.de.

Foto oben ©2022 Symbolbild / Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus Amt für Soziale Arbeit lesen Sie hier.

Weitere Informationen zu der Wiesbadener Freizeitkarte finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!