20 Minuten anstehen: Wer in Stoßzeiten den 2-G-Bereich des Sternschnuppenmarkts besucht, kennt das. Besonders ärgerlich für den, der Freunde draußen abholen möchte.

Waren Sie schon auf dem Sternschnuppenmarkt? Hätten Sie zum Glühwein gerne auch ein Fischbrötchen gegessen – oder heiße Maronen genascht? Klar geht das. Nur wenn der Hunger zu einer Zeit kommt, wo bislang die meisten Personen in den 2-G Bereich strömten, musste man die Zeit zum erneuten Anstellen mit einkalkulieren. Die Freunde schon mal für 40 Minuten oder länger alleine lassen. Am Mittwoch ist das Vergangenheit. Wie bereits zum Start des Sternschnuppenmarkts überlegt, setzt der Wiesbadener Weihnachtsmarkt auf die Bändchenlösung. Das beste daran: Das Bändchen gilt gleichwohl für den Einzelhandel und die Gastronomie.

„In den letzten Tagen hat man gesehen, dass die derzeitigen Kontrollen jedes Kunden in den einzelnen Geschäften zu erheblichem Aufwand führen.“ – Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz

Wer ab dem 15. Dezember an den Eingängen des Sternschnuppen- oder Kindersternschnuppenmarktes seinen Impf- oder Genesenenstatus erfolgreich nachweist, wird nicht mehr bloß durchgewunken. Der Nachweis ist allerdings nur mit einem gültigen Impf- oder Genesenen-Zertifikat möglich. Wer will, kann ein Bändchen erhalten heißt es weiter in der Pressemitteilung der Stadt. Das Bändchen kann anschließend für den Einlass in die Geschäfte und gastronomische Betriebe vorgezeigt werden.

„Der Handel und Gastronomie versprechen sich von dem Bändchen eine große Erleichterung. Das Vorzeigen eines Bändchens ist wesentlich schneller, als den Impfpass hervorzuholen oder den QR-Code zu zeigen.“ – Wirtschaftsdezernent Dr. Oliver Franz

Bei dem Bändchen handele sich um ein freiwilliges Angebot. Neben den Bändchen ist im Einzelhandel und der Gastronomie auch weiterhin die individuelle Ausweisung mit dem Impfpass oder dem Impf-Zertifikat in Verbindung mit einem amtlichen Ausweis möglich. Unter Umständen bedeutet dies für die Kunden aber auch, dass sie sich in eine Schlange wartender einreihen müssen – Warteschlangen, denen das Bändchen weitgehend ein Schnippchen schlägt. Anzumerken ist außerdem, dass auf dem Sternschnuppemarkt aktuell im Test die Einlassbegrenzung im 2G-Bereich über ein elektronisches System geregelt wird.

Symbolfoto oben ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Sie offizielle Internetseite der IHK-Wiesbaden finden unter www.ihk-wiesbaden.de.

 

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!