Bilanz: 24 Mal standen sich der VCW und der Dresdener SC bisher gegenüber. 7 Spiele haben die Wiesbadenerinnen, 17 die Dresdenerinnen gewonnen. Nach Sätzen steht es 30:56.

Die Adventszeit bedeutet für Wiesbadens Volleyballerinnen Heimspielzeit. Am Freitag empfängt der VC Wiesbaden den Dresdner SC (DSC). Anpfiff der Partie ist um 18:00 Uhr. Danach folgen weitere Heimspiele gegen NawaRo Straubing am 12. Dezember,  am 19. Dezember gegen den VfB Suhl LOTTO Thüringen und am 27. Dezember gegen den USC Münster. Alle Spiele werden live und ohne Zusatzkosten bei sporttotal.tv übertragen. Der VCW selbst, überträgt 30 Minuten vor Anpfiff live aus der Halle am Platz der Deutschen Einheit auf Facebook. Und wir greifen das Signal wieder ab.

VC Wiesbaden – Dresdener SC: Live

Der VC Wiesbaden hat sein letztes Auswärtsspiel bei den Roten Raben Vilsbiburg mit 0:3 verloren und reiste ohne Punkte zurück an den Rhein. Jetzt müssten Wiesbadens Damen auf allen Ebenen ein paar Prozente drauflegen. Gelingt das, kann der VCW bei den Spielen im Dezember wieder Erfolge feiern, sagt VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer. Gegen den Dresdner SC bietet sich am Freitagabend die erste Gelegenheit. Während die Blockabwehr gegen die Roten Raben erneut überzeugte, fehlte im Angriff die nötige Durchschlagskraft.

„In acht Tagen drei Pflichtspiele zu absolvieren, war aufgrund der wenigen Wechselmöglichkeiten für uns eine besondere Herausforderung. Eine Ausrede für die Niederlage zuletzt ist das aber nicht, denn in Vilsbiburg wollten wir trotzdem gewinnen und mit Punkten nach Hause fahren.“ – Anna Wruck, Mittelblockerin

Dem VCW fehle in den entscheidenden Situationen ein Stück Selbstvertrauen und die nötige Entschlossenheit. Dass Wiesbadens Volleyballerinnen das Potenzial dazu haben, habe die Mannschaft in den Heimsiegen gegen Aachen und Schwerin gezeigt. An diesen Leistungen müssen wir gegen den Dresdener SC wieder anknüpfen, so Wruck weiter. Bis auf Außenangreiferin Tanja Großer und Lisa Stock ist der Kader unverändert komplett.

„Tanja ist weiterhin in Reha-Behandlung und arbeitet daran, wieder Muskulatur aufzubauen. Sie ist außerdem zu den normalen Trainingszeiten in der Halle und macht dort ein Extraprogramm. Am Freitag steht ein Krafttest an und dann schauen wir weiter.“ – Christian Sossenheimer, VCW-Trainer

Der Dresdner SC hat im ersten Saisondrittel überzeugen können. Von bisher sieben Saisonspielen konnte der DSC fünf gewinnen. Gegen die direkten Konkurrenten Allianz MTV Stuttgart und SC Potsdam musste sich der DSC jedoch geschlagen geben. Aktuell rangieren die Elbstädterinnen auf dem vierten Tabellenplatz mit Schlagdistanz zur Ligaspitze.
Für Furore sorgte bisher insbesondere Diagonalangreiferin Maja Storck. Sie sammelte im bisherigen Saisonverlauf schon vier MVP-Medaillen – drei davon in Gold. Damit ist sie aktuell die wertvollste Spielerin der Volleyball Bundesliga.

„Dresdens Kader ist voll mit herausragenden Nationalspielerinnen, die enorme Power auf das Feld bringen. Das wird eine harte Aufgabe für uns, dessen sind wir uns bewusst. Trotzdem freuen wir uns auf die Partie in unserer Halle und bereiten uns schon die gesamte Woche fokussiert vor.“ – Christian Sossenheimer, VCW-Trainer

Tabellarisch stehen die Teams in dieser Bundesliga-Saison eng beieinander. Zwischen dem sechsten Rang (VfB Suhl LOTTO Thüringen) und dem zehnten Rang (USC Münster) liegen lediglich fünf Zähler. Der VCW steht aktuell auf dem achten Tabellenplatz und ist damit mittendrin im spannenden Kampf um die begehrten Play-off-Plätze.
In der vergangenen Saison konnte sich der Dresdener SC im Hinspiel mit 3:1 durchsetzen. Das Rückspiel im März fiel aufgrund der COVID-19-Pandemie aus.

Ausblick 

Das kommende Heimspiel am 12. Dezember gegen NawaRo Straubing war ursprünglich für den 10. Oktober angesetzt. Aufgrund eines positiven Corona-Falls im Umfeld des Straubinger Teams musste es jedoch kurzfristig verschoben werden. Die Partie startet wie gewohnt um 19:00 Uhr und wird live und kostenlos auf sporttotal.tv übertragen.

1. Volleyball Bundesliga, Damen, 2020.2021, 6. Spieltag, Tabelle

# Mannschaft Spiele Sätze Siege Punkte
1 Allianz MTV Stuttgart 7 7 21:02 21
2 SC Potsdam 8 6 20:10 18
3 SSC Palmberg Schwerin 8 6 22:12 18
4 Dresdner SC 7 5 15:07 15
5 Rote Raben Vilsbiburg 6 4 13:08 11
6 VfB Suhl LOTTO Thüringen 7 3 12:13 9
7 Ladies in Black Aachen 6 2 11:15 7
8 VC Wiesbaden 7 2 11:19 6
9 NawaRo Straubing 6 1 05:16 4
10 USC Münster 7 1 06:20 3
11 Schwarz-Weiß Erfurt 7 1 06:20 2

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des VC Wiesbaden finden Sie unter www.vc-wiesbaden.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!