Das Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland ist Tag 26 des Kontaktverbots:  Mit Stand 17. April, 19:00 Uhr, sind weltweit  2274800 (156140) COVID19-Fälle, in Deutschland 142561 (4403), in Hessen 6983 (214) und in Wiesbaden 277 (6) bekannt.

Osterwoche, die fünfte Woche, 12. bis 19. April – Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem ist die Zahl ständig gestiegen. Die Zahl der bestätigten Fälle ist den Angaben des Robert Koch-Instituts nach in Hessen inzwischen auf 6916 (18. April) angestiegen. Schulen sind in Hessen seit dem 16. März geschlossen. Nachdem einzelne Kreise lange vom Coronavirus verschont geblieben sind, ist seit dem 18. März auch Hessen betroffen. Um eine drohende Ausgangssperre zu vermeiden, wurde am 20. März mit der fünften Anordnung das Leben deutlich eingeschränkt. Seit dem 22. März gilt jetzt die sechste Verordnung und damit in Hessen und Wiesbaden das Kontaktverbot.

Das RKI hat am Dienstag, 17. März, die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland von mäßig auf hoch neu eingestuft. Auch wenn diese Gefahrenlage für ganz Deutschland gilt, ist sie von Landkreis zu Landkreis variabel einzustufen. Ungeachtet davon ist festzuhalten, dass die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter und bei bestehenden Vorerkrankungen zunimmt.

Coronavirus in Wiesbaden

Samstag, 18. April 2020, 18:00 Uhr – Tag 27 des Kontaktverbots

In Wiesbaden wird eifrig gearbeitet. Nach dem Verkaufstop und Verkaufsverbot vor zwei Wochen, bereiten sich die Eissalons der Stadt auf den „zweiten Frühling“ vor. Von Montag an dürfen Sie Ihr Eis verkaufen – nur im Becher, eingepackt und zum Mitnehmen. Hörnchen mit Bällchen … dürfen nicht verlauft werden. Das Eis selbst ist mitzunehmen. Für den verzehr gilt die Abstandsregel zum Eissalon von 50 Meter.

Die Zahlen der mit dem Coronavirus-Infizierten Personen ist in Wiesbaden von Freitag auf Samstag um eine Person auf jetzt 278 gestiegen. So die offiziellen Zahlen.

Coronavirus in Hessen

Samstag, 18. April 2020, 10:00 Uhr – Das RKI weist 6983 Fälle aus

Bestätigte Fälle weltweit 2256844 (Vergl. 17.04.2020: + 96674)
Todesfälle weltweit 154350 (Vergl. 17.04.2020: + 8757)
Bestätigte Fälle in Deutschland 137439 (Vergl. 17.04.2020: + 3609)
Todesfälle in Deutschland 4110 (Vergl. 17.04.2020: + 242)
Bestätigte Fälle in Hessen 6983 (Vergl. 17.04.2020: + 160)
Todesfälle in Hessen 214 (Vergl. 17.04.2020: + 7)

In Not geratenen Studenten wird geholfen. Die fünf Studienwerke und das Land Hessen stellen über einen Nothilfefonds kurzfristig 250000 Euro bereit, teilte das Wissenschaftsministerium am Samstag mit. Die Finanzsprite muss nicht zurückgezahlt werden,. Sie dient den Studierenden dazu, ihren Lebensunterhalt zum Teil zu decken..

Lady Gaga bringt Künstler auf der ganzen Welt zu sammeln. Mit dabei ist auch die Kasseler Band Milky Chance. Alle treten Sie zusammen beim internationalen Corona-Benefizkonzert im Netz auf. Laut Medienberichten ist ein mehrstündiges Live-Konzert (-stream) in den sozialen Medien, wie YouTube oder Twitter geplant. Das Motto „One World: Together at Home“. Dabei sein möchten auch  große Namen wie die Rolling Stones, Taylor Swift, Alicia Keys, Jennifer Lopez oder Paul McCartney. Die Spenden fließen zugunsten der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Laufgruppe fällt am Abend wieder aus. Auch am Sonntagmorgen müssen Sie alleine oder maximal mit ihrem Partner vorlieb nehmen. Das Wochenende steht wieder im Zeichen der Kontaktsperre. Das heißt, auch beim Picknick im Goldsteintal oder dem Spaziergang am Rhein müssen Sie die 1,5 Meter Abstands-Regel einhalten. Sonst geht es Ihnen wie Minster Klose & Co, die Anfang der Woche in einem überfüllten Fahrstuhl fotografiert wurden und angezeigt wurden.

Samstag, 18. April 2020, 10:00 Uhr – Tag 27 des Kontaktverbots

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 137439 /+3609 (4110 /+242) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Samstagnachmittag  6916/+211 (212/+15) Fälle: in Wiesbaden sind 278/+1 (6) Fälle bekannt.

Freitag, 17. April 2020, 20:00 Uhr – Tag 26 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit: 2160170 (Vergl. 16.04.2020: + 90351)
Todesfälle weltweit: 145593 (Vergl. 16.04.2020: + 8400)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 133830 (Vergl. 16.04.2020: + 3380)
Todesfälle in Deutschland: 3868 (Vergl. 16.04.2020: + 299)
Bestätigte Fälle in Hessen: 6823 (Vergl. 16.04.2020: + 233)
Todesfälle in Hessen: 207 (Vergl. 16.04.2020: + 15)

Am Montag beginnt für Hessens Eisdielen der Frühling. Nach dem Hin und Her zu Beginn der Corona-Krise und dem schmerzlichen Verkaufsverbot dürfen Hessens Eisdielen-Besitzer von Montag an frisches Vanille-, Schoko- oder Mango-Eis im Straßenverkauf unter die Leute bringen: allerdings müssen sie dabei aufs Hörnchen verzichten.

Nach Sachsen führt jetzt auch Mecklenburg-Vorpommern die Maskenpflicht ein. Gilt in Sachsen die Maskenpflicht im Nahverkehr und beim Einkaufen, ist es es in Meck-Pomm lediglich in Bus und Bahn zwingend erforderlich, eine Maske zu tragen. In Hessen gibt es nur in Hanau die Maskenpflicht. Alle anderen Städte haben sich bislang dagegen ausgesprochen. Es mache keinen Sinn, die Bürger zu etwas zu verpflichten, was man nicht liefern könne, so Hessens Minister Kai Klose.

Die Demo war ordnungsgemäß beantragt und unter strengen Auflagen genehmigt. Am Freitag haben mehrere Dutzend Menschen in Gießen demonstriert. Die Polizei zählte bei  der Kundgebung Gesundheit stärken statt Grundrechte schwächen – Schutz vor Viren, nicht vor Menschen zwischen 40 und 50 Teilnehmer.

Belastung der Krankenhäuser in Frankfurt und Offenbach nimmt zu: „Aufgrund der hohen Zahl der beatmungspflichtigen COVID-19-Patienten, die aktuell im Versorgungsgebiet Frankfurt-Offenbach betreut werden, hat dieses Versorgungsgebiet mit dem heutigen Tag die Stufe 2 unseres vierstufigen Systems erreicht“, so Minister Kai Klose.

Verkürzte Sommerferien wird es in Hessen nicht geben. Wie das Kultusministerium am Abend bekannt gibt, finden die schriftlichen Examen zwischen dem 25. bis 29. Mai statt. Ursprünglich waren sie zwei Wochen früher geplant.

Laut Informationen des Hessischen Rundfunks sollen bis zu den Herbstferien an hessischen Schulen keine Klassenfahrten, Wanderungen oder Schüleraustausche stattfinden.

Freitag, 17. April 2020, 10:00 Uhr – Tag 26 des Kontaktverbots

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 133830 /+3380 (3868 /+299) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Mittwochmittag  6705/+236 (197/+10) Fälle: in Wiesbaden sind 269/+10 (6) Fälle bekannt.

Bezogen auf die Einwohnerzahl (Fälle pro 100.000 Einwohner) wurden die höchsten Inzidenzen aus Bayern (269), Baden-Württemberg (234), dem Saarland (222) und Hamburg (215) übermittelt.

Verteilung der Coronafälle auf Altersgruppe. ©2020 RKI

Verteilung der Coronafälle auf Altersgruppe. ©2020 RKI

Zur Verteilung: Von den Fällen sind 48 Prozent männlich und 52 Prozent  weiblich. Insgesamt sind von den Fällen 1038 Kinder unter 5 Jahren (1%), 2566 Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren (2%), 88317 Personen im Alter von 15 bis 59 Jahren (68%), 25188 Personen im Alter von 60 bis 79 Jahren (19%) und 13109 in der Altersgruppe ab 80 Jahre (10%). Bei 232 Personen ist das Alter unbekannt. Der Altersmedian liegt bei 50 Jahren.

PK Robert Koch Institut: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gibt bekannt, dass die Zahl der Reproduktionszahl auf einen Wert von unter 1,0 gesunken sei. Damit hat Deutschland durch die zum teil erheblichen Einschränkungen den Sprung von dynamischen zu einem linearen Wachstum erreicht. Das gibt dem deutschen Gesundheitssystem die Möglichkeit, sich wieder in Richtung Normalbetrieb zu orientieren.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden – aus Hessen – aus Deutschland

Wochenrückblick, Wochenausblick im Presseclub

Verbreitung von COVIS-19 weltweit

Das Coronavirus weltweit in Zahlen Quelle: Johns Hopkins University


Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus


COVID-19 in Wiesbaden

Freitag, 17. April 2020, 9:00 Uhr – Tag 26 des Kontaktverbots

In der Nacht noch die erfreuliche Nachricht. Die Reproduktionszahl ist unter 1,0 gesunken. Das bedeutet, dass aktuell 0,7 – nicht einmal eine Person – von einem Corona Infizierten Menschen angesteckt wird. Durch die Öffnung der Geschäfte könnte dieser Wert sich aber schnell wieder ändern. Daher gilt: Vorsicht!

Donnerstag, 16. April 2020, 19:00 Uhr – 269 zu 181 bei 6 Todesfällen = 456

Bund und Länder haben die Einschränkungen fürs Leben gelockert. Demnach dürfen von Montag an, 20. April, Geschäfte mit einer Ladenfläche von bis zu 800 Quadratmetern wieder öffnen. Ausgenommen von der 800 Quadratmeter-Regel sind der Buchhandel, Autohändler und Fahrradgeschäfte. Restaurants bleibt weiter nur der Liefer- und Abholservice. Neu ist, von Montag an dürfen auch Eisdielen wieder Eis verkaufen: allerdings nur in Form des Liefer- und Abholservice.

Bleiben Kitas erst einmal mindestens bis zum 30. April geschlossen, wird Wiesbadens Schullandschaft bereist wieder ab dem 27. April hochgefahren. Das gilt jedoch nur für die Abschlussklassen der Real- und Hauptschulen sowie Berufsschulen. Wiesbadens Abiturienten dürfen in die Hände klatschen. Sie müssen lediglich noch einmal in die Schule, zu den mündlichen Abiturprüfungen.

Donnerstag, 16. April 2020, 9:00 Uhr – Tag 25 des Kontaktverbots

Nach und nach wird klarer, wer am Montag öffnen darf und wer nicht. Mit kleinen Schritten geht es jetzt vorsichtig zurück ins Leben. Wer sich im öffentlichen Raum aufhält, sollte eine Schutzmaske tragen. Pflicht wie in Jena oder Hanau ist dies aber nich nicht.

Mittwoch, 15. April 2020, 15:00 Uhr – 259 zu 183 bei 6 Todesfällen = 448

Bund und Länder beschließen die ersten Lockerungen. Demnach sollen gerade die Abschlussklassen ab dem 27. April wieder zur Schule. Kitas bleiben bis auf weiteres jedoch nich geschlossen. Geschäfte mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmeter können vom 20. April wieder öffnen. Kneipen, Bars und Restaurants bleiben geschlossen.

Von Dienstag auf Mittwoch ist die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in Wiesbaden um 5 auf 259 gestiegen. Gleichzeitig ist die Zahl der geheilten Personen auf 183 angestiegen.

Mittwoch, 15. April 2020, 9:00 Uhr – Tag 24 des Kontaktverbots

Am Dienstagnachmittag hatten sich in Wiesbaden zahlreiche Eisdielen-Inhaber aus Wiesbaden und dem Rhein-Main-Gebiet in Wiesbaden getroffen, um mit gebührendem Abstand zueinander, ihren Unmut über die Schließung der Hessischen Eisdielen Kund zu tun. Einer von Ihnen war Roberto Pastore, der Inhaber des Eiscafes Patavium. Wiesbaden wurde als Treffpunkt ausgewählt, weil in der Stadt an der einen Stelle erlaubterweise Eis verkauft wird, 100 Meter weiter, der Verkauf jedoch unzulässig ist.

Dienstag, 14. April 2020, 17:00 Uhr – Tag 23 des Kontaktverbots

In Wiesbaden sind jetzt 254 Corona infizierte Personen registriert. Die Zahl der geheilten und somit immunen Personen nimmt weiter  zu. Zählt man alle Zahlen zusammen, kommt man auf einen Wert von 539 Personen. So überwiegt bei sechs Todesfällen in Wiesbaden die Zahl derer, die das Virus gut überstanden haben.

Ordnungswidrigkeiten. Wie in weiten Teilen Deutschlands und Hessens war es über die Ostertage auch in Wiesbaden größtenteils ruhig. Bei den von Gründonnerstag bis Ostermontag durchgeführten Kontrollen wurden 109 Delikte von größtenteils jüngeren Wiesbadenern aufgenommen. Jugendliche, die sich mehrheitlich zum gemeinsamen Chillen in Parks, auf Plätzen oder Spielplätzen getroffen hatten.

„Wenn nicht immer ein paar Jugendliche wegliefen, würden wir deutlich mehr Ordnungsgelder verhängen.“ – Ralf Wagner, Stadtpolizei

Ein Lob gilt an dieser Stelle den Älteren, so Ralf Wagner. Sie verhielten sich im Großen und Ganzen vorbildhaft. Das gilt aber nicht für die drei Unternehmer, die sich an den vergangenen Tagen nicht an die geltenden Anordnungen gehalten haben. Aus der Reihe fallen: ein Friseurgeschäft in der Schiersteiner Straße und ein Finanzdienstleister in der Viktoriastraße. Als drittes wurde erneut eine Kneipe geschlossen und versiegelt.

Ostermontag, 13. April 2020, 10:00 Uhr – Tag 22 des Kontaktverbots

In Wiesbaden sind jetzt 251 Corona infizierte Personen bekannt. Zu Sonntag und Montag bedeutet dies einen Anstieg von einer Person.  Aufgrund der Tatsache, dass am Osterwochenende die Zahlen nicht flächendeckend gemeldet wurden, ist davon auszugehen, das die Zahlen leicht korrigiert werden.

Ostersonntag, 12. April 2020, 19:00 Uhr – Tag 21 des Kontaktverbots

Vor gut einer Woche haben wir von einer Freundin erfahren, dass sie an COVID-19 erkrankt ist. Wegen ihrer Haustiere wollte sie aber keinesfalls ins Krankenhaus, hatte sie erzählt. Zum Ende der Woche, der Kontakt zu ihr war abgebrochen stand ihr Account still. Inzwischen hat eine Verwandte geantwortet und geschrieben, dass sie auf der Intensivstation liege. Wir beten für sie, dass sie schnell wieder auf den Beinen ist.

Auch wenn wir nur virtuell Kontakt hatten, ist das Virus uns ganz nahe gekommen. Es zeigt wie schnell es gehen kann. Wir bitten daher eindringlich, sich an die Regeln zu halten. Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in Wiesbaden auf 250 angestiegen. Im Vergleich zum Samstag sind das 3 Personen mehr.

Das Info-Telefon unter der Rufnummer (0611) 318080 ist an Ostern nicht besetzt

In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Anrufe erneut deutlich zurückgegangen, vor allem in den abendlichen Randzeiten. Das Info-Telefon der Stadt ist daher am Osterwochenende von Karfreitag bis einschließlich Ostermontag nicht besetzt. Ab Dienstag, 14. April, an Werktagen von 8:00 bis 18:00 Uhr ist das Team des Info-Telefons dann wieder für Sie da und beantwortet Fragen rund um das Coronavirus. An Wochenenden ist das Telefon von 10:00 bis 16:00 Uhr erreichbar.

Samstag, 11. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 20 des Kontaktverbots

Inzwischen sind sechs Wiesbadener an COVID-19 gestorben.

247 – 6- 156 ≠ 85: Sieht ganz nach einer mathematischen Gleichung as. Ist es aber nicht. Wenn die Rechnung annähernd stimmt sind in Wiesbaden aktuell 85 Personen mehr oder weniger stark an COVID-19 erkrankt. Wiesbaden lebt! wünscht eine gute Genesung – und allen anderen schöne Ostertage. Bleibt gesund.

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland

Verbreitung des Coronavirus in Deutschland Quelle: Robert Koch-Institut

COVID-19 in Hessen

Donnerstag, 16. April 2020, 15:00 Uhr – 6590 Fälle + 256 Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 2069819 (Vergl. 15.04.2020: + 81.676)
Todesfälle weltweit: 137193 (Vergl. 15.04.2020: + 10.381)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 130450 (Vergl. 15.04.2020: + 2.866)
Todesfälle in Deutschland: 3569 (Vergl. 15.04.2020: + 315)
Bestätigte Fälle in Hessen: 6590 (Vergl. 15.04.2020: + 256)
Todesfälle in Hessen: 92 (Vergl. 15.04.2020: + 18)

(Hessisches Sozialministerium)

Rheinland-Pfalz weicht als zweites Bundesland bei den vom Bund aufgestellten Regeln für die Öffnung von Läden ab. In einem Interview mit der Deutschen Presse Agentur erklärte die Regierungssprecherin Andrea Bähner: In Rheinland-Pfalz können ab Montag alle Geschäfte öffnen, wenn Waren nur auf bis zu 800 Quadratmetern Verkaufsfläche angeboten werden.

Produktionsstart – Laut Berichten des Hessischen Rundfunk bereitete der Autobauer Opel knapp einen knappen Monat nach dem Produktionsstopp den Neustart vor. Einen konkreten Termin nannte die Tochter des französischen PSA-Konzerns am Donnerstag aber nicht.

Entgegen etwaiger Medienberichte bleiben Zoos, Botanische Gärten und Museen in Hessen zunächst geschlossen. Für den Direktor des Kronberger Opel-Zoos war das ein Schlag ins Gesicht, hast er und sein team doch alles auf den 20. April gesetzt und alle Vorbereitungen für eine Öffnung getroffen.

Schule – Der Unterricht an Hessens Schulen soll am 27. April zunächst für rund 150000 Schüler der Abschlussklassen wieder losgehen.

Einkaufen – Geschäfte des Einzelhandels dürfen ab dem 20. April wieder öffnen. Es gelten allerdings scharfe Regeln und die Lockerung baue darauf auf, , dass die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten würden, so der hessische Ministerpräsident .

Altenheimbesuche bald möglich? – Trotz des geltenden Besuchsverbots in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen könnte es für Seniorenheime bald Ausnahmeregelungen geben. Wie Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag im Rahmen einer Pressekonferenz erklärte, könnten Besuche möglich sein, wenn es in den Einrichtungen einen Garten oder einen Park gäbe. Dort kann man Begegnungen mit Verwandten organisieren.

Fahrstuhl-Gate – Nachdem am Mittwoch über Twitter das Bild des vollen Fahrstuhls aus dem Uniklinikum Gießen veröffentlicht wurde – und überall für Befremden und Aufregung gesorgt hatte, liegen laut der Polizei Mittelhessen Hinweise, Mitteilungen und Anliegen vor, die an die Bußgeldstelle weitergereicht wurden. Das teilte die Polizei auf Twitter mit.

Maskenpflicht – Medienberichten zufolge macht nach Jena, Thüringen, jetzt auch Hanau ernst. Von Montag an ist das Tragen von Masken in Geschäften Pflicht. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD): Die dringende Empfehlung der Bundes- und Landesregierung, sich mit einem Mund-Nasen-Schutz verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll in der Öffentlichkeit zu verhalten, haben wir dahingehend erweitert, dass ab Montag in Hanau jeder, der ein Ladengeschäft betritt, eine solche Behelfs- oder Alltagsmaske tragen muss.

Donnerstag, 16. April 2020, 9:00 Uhr – Tag 25 des Kontaktverbots

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 130450 /+2866 (3569 /+315) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Mittwochmittag  6470/+187 (187/+14) Fälle: in Wiesbaden sind 259/+5 (6) Fälle bekannt.

Mittwoch, 15. April 2020, 15:00 Uhr – 6334 Fälle + 155 Fälle

Bestätigte Fälle weltweit: 1988143 (Vergl. 14.04.2020: + 63265)
Todesfälle weltweit: 126812 (Vergl. 14.04.2020: + 7046)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 127584 (Vergl. 14.04.2020: + 2486)
Todesfälle in Deutschland: 3254 (Vergl. 14.04.2020: + 285)
Bestätigte Fälle in Hessen: 6334 (Vergl. 14.04.2020: + 155)
Todesfälle in Hessen: 174 (Vergl. 14.04.2020: + 27)

(Hessisches Sozialministerium)

Nach Informationen der Hessenschau möchte die Friedberger Tafel, die aufgrund der Corona-Krise seit Mitte März geschlossen war, ab dem 20. April ihre Tore wieder öffnen und Lebensmittel ausgeben.

Wer ist genesen? Wer war an Covid-19 erkrankt und ist wieder vollständig genesen? Die Klinik sucht diese Personen im für eine Studie, bei der es um das Blutplasma der ehemaligen Covid-Erkrankten geht.

Firmen in Wiesbaden, Hessen und Deutschland können von Mittwoch an die KfW-Schnellkredite über ihre Hausbank beantragen. Der Staat übernimmt zu 100 Prozent das Ausfallrisiko der Kredite.

Am Frankfurter Flughafen geht das Downgraden weiter – brechen die Passagier- und Frachtzahlen weiter ein. In der Woche vom 6. bis 12. April zählte der Flughafenbetreiber Fraport an Deutschlands größtem Airport 46338 Fluggäste und damit 96,8 Prozent weniger als noch vor einem Jahr.

Mittwoch, 15. April 2020, 9:00 Uhr – Tag 24 des Kontaktverbots

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 127583 /+2486 (3254 /+285) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Mittwochmittag  6347/+155 (174/+27) Fälle: in Wiesbaden sind 259/+5 (6) Fälle bekannt.

Dienstag, 14. April 2020, 10:00 Uhr – Tag 23 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit 1928878 (Vergl. 12.04.2020: + 73912)
Todesfälle weltweit 119766 (Vergl. 12.04.2020: + 5497)
Bestätigte Fälle in Deutschland 125989 (Vergl. 12.04.2020: + 2082)
Todesfälle  in Deutschland 2969 (Vergl. 12.04.2020: + 170)
Bestätigte Fälle in Hessen 6179 (Vergl. 12.04.2020: + 86)
Todesfälle in Hessen 147 (Vergl. 12.04.2020: + 11)

(Hessisches Sozialministerium)

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 125097 /+2082 (2969 /+170) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Montagmittag 6183/+12 (147/+12) Fälle: in Wiesbaden sind 251 (6) Fälle bekannt.

Während seines Besuchs in Kassel äußerte sich auch Ministerpräsident Bouffier zur Lockerung der Corona-Maßnahmen. Chancen für eine Lockerung sehe er in der aktuellen Situation kaum. Wenn Schüler wieder zur Schule gingen, wäre eine stufenweisen Öffnung denkbar – wobei er empfehle, mit den Abschlussjahrgängen zu beginnen. Damit schließt sich der Ministerpräsident der Meinung des Berliner Robert Koch-Instituts (RKI) an – anders als die Leopoldina, die eben mit den Grundschülern wieder starten möchte. Letzten Endes entscheidet darüber aber das Kultusministerium.

Eigentlich wollten sich alle auf eine bundeseinheitliche Lösung einigen. Jetzt ist es Nordrhein-Westfalen, das den Ton angibt. Nach den Osterferien sollen Schulen im Nachbarland schrittweise wieder öffnen. Auch Kinder, die kurz vor der Einschulung stehen, sollten nach Informationen der dpa in NRW bald wieder eine Kindertagesstätten besuchen dürfen. Den Anfang an Kitas machte der letzte Jahrgang vor der Einschulung, so NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP).

In Hessen sind die Aufzüge wohl kleiner als in Berlin. Während des Info-Gesprächs am Uni-Klinikum Gießen mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) haben Minister und Ärzte dicht gedrängt einen Aufzug benutzt. „Ja, das kann man besser machen,“ so Spahn später.

Die mündlichen Prüfungen und somit auch die Prüfungen für den Grundkurs Sport rücken näher. Damit sich die Abiturienten auf ihre Prüfungen vorbereiten können, gibt der Hochtaunuskreis einzelne Sportstätten für Schüler und ihre Lehrkräfte frei.

Die Deutsche Fußball Liga verschiebt ihre Entscheidung über eine Fortsetzung der Bundesliga-Saison in die nächste Woche.

Taunusstein hat Toilettenpapier mit Stadtlogo verkauft (wir berichteten). Mit dieser Klopapier-Sonderedition hat die Stadt inzwischen Spenden in Höhe von 10.000 Euro gesammelt. Wie Bürgermeister Sandro Zehner (CDU) am Dienstag mitteilte, wurden 2.000 der 3.000 verfügbaren Rollen zum Stückpreis von fünf Euro bestellt.

Ostermontag, 13. April 2020, 12:00 Uhr – Tag 22 des Kontaktverbots

Das Robert Koch-Institut (RKI) spricht von 123016 (2799) in Deutschland gemeldeten Coronavirus-Fällen. In Hessen sind es laut RKI am Montagmittag 6114 (135) Fälle: in Wiesbaden sind 250 (6) Fälle bekannt.

Bestätigte Fälle weltweit 1850966 (Vergl. 12.04.2020: + 69.839)
Todesfälle weltweit 114269 (Vergl. 12.04.2020: + 5.275)
Bestätigte Fälle in Deutschland 123016 (Vergl. 12.04.2020: + 2.799)
Todesfälle  in Deutschland 2799 (Vergl. 12.04.2020: + 148)
Bestätigte Fälle in Hessen 6093 (Vergl. 12.04.2020: + 90)
Todesfälle in Hessen 136 (Vergl. 12.04.2020: + 3)

(Hessisches Sozialministerium)

Was haben wir es in Hessen doch gut. Ein Blick nach Frankreich zeigt, wie es sein könnte. Dort gelten die strengen Regeln der Ausgangsbeschränkungen bereits seit dem 17. März. Hatten viele gehofft, dass es nach Ostern besser werde, verkündete Präsident Emmanuel Macron, das die Ausgangsbeschränkungen zum zweiten Mal verlängert werden. Sie gelten jetzt bis zum 11. Mai.

Studien hin oder her: Es ist Paradox. Wissenschaft und Regierung meinen zu Wissen, dass der Zenit bei den Infektionen mit dem Coronavirus noch nicht erreicht sei. Und doch nehmen überall die Rufe nach Lockerungen zu.

Medienumschau

Tagesschau: Politiker ziehen positive Osterbilanz
Der Spiegel: Wie kommen wir wieder raus?
Sueddeutsche: Die alten isoliert, die jungen frei?
Der Spiegel: Niederländer Schreddern 140 Millionen Tulpen
Chip: Der lange Weg, diese Länder lockern ihre Maßnahmen

Sonntag, 12. April 2020, 19:00 Uhr – Tag 21 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit: 1781127 (Vergl. 11.04.2020: + 81637)
Todesfälle weltweit:  108994 (Vergl. 11.04.2020: + 6194)
Bestätigte Fälle in Deutschland:  120479 (Vergl. 11.04.2020: + 2.821)
Todesfälle in Deutschland: 2673 (Vergl. 11.04.2020: + 129)
Bestätigte Fälle in Hessen: 6003 (Vergl. 11.04.2020: + 188)
Todesfälle in Hessen: 133 (Vergl. 11.04.2020: + 13)

(Hessisches Sozialministerium)

Samstag, 11. April 2020, 14:00 Uhr – Tag 20 des Kontaktverbots

Bestätigte Fälle weltweit: 1699490 (Vergl. 09.04.2020: + 96.160)
Todesfälle weltweit: 102800 (Vergl. 09.04.2020: + 7.042)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 117658 (Vergl. 09.04.2020: + 4133)
Todesfälle in Deutschland: 2544 (Vergl. 08.04.2020: + 171)
Bestätigte Fälle in Hessen: 5815 (Vergl. 08.04.2020: + 138)
Todesfälle in Hessen: 120 (Vergl. 08.04.2020: + 8)

Die neuen Zahlen sind da: Danach ist die Zahl der infizierten Personen bundesweit mit 4133 neuen Fällen geringer gestiegen als am Freitag. In Hessen gibt es im Vergleich zum Vortag mit 138 neu Infizierten knapp 100 Fälle weniger als am Vortag. Insgesamt sind 5715 registriert. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 stieg in Hessen um 8 auf 120.

Historisch und in der Geschichte der Luftfahrt einmalig: 78.000 Reisende, drei Hunde und drei Katzen an Bord von fast 400 Flügen aus fünf Kontinenten, 34 Ländern und 48 Destinationen wurden zurückgeholt. Am Freitagabend landete der vorerst letzte Rückholflug von Condor im Auftrag des Auswärtigen Amts.

Wegen der Corona-Krise sind die Parkplätze am Aartalsee im Lahn-Dill-Kreis von Karfreitag bis Ostermontag gesperrt.

Medienschau
MAZ: Menschenkette: Eilantrag gegen Versammlungsverbot
Tagesschau: Die gefährliche Macht der Corona-Mythen
Tagesschau: Erneute Corona-Ansteckung möglich
Spiegel: Der Schmu mit der Kurzarbeit
Spiegel: Corona ist zu schnell für die Wissenschaft
Tagesschau: Trauriger Rekord und Trump-Entscheidung
Sueddeutsche: Corona-Falschmeldungen erreichen ein Millionenpublikum
Sueddeutsche: Holt die Billionen der Steuerhinterzieher und Geldwäscher
Sueddeutsche: Ist das alles nötig?
Sueddeutsche: Plötzlich saubere Luft dank Corona?

Wiederinfektion?

Erneute Virusnachweise bei genesenen Patienten sind wohl eher Zufallsfunde von Erregertests. Außerdem: Offene Fragen zu Antikörpertests, auch in der Gangelt-Studie.

COVID-19-Fälle in Hessen inklusive 7-Tage-Inzidenz

  kumuliert letzte 7 Tage
Kreis/Stadt bestätigte

Fälle

hospitalisiert Todesfälle Inzidenz bestätigte Fälle Inzidenz
LK Bergstraße 286 25 1 106 24 9
LK Darmstadt-Dieburg 328 81 10 110 37 12
LK Fulda 287 15 8 129 24 11
LK Gießen 189 13 1 70 4 1
LK Groß-Gerau 356 36 3 129 52 19
LK Hersfeld-Rotenburg 188 17 12 156 21 17
LK Hochtaunuskreis 221 46 3 93 10 4
LK Kassel 242 34 13 104 45 19
LK Lahn-Dill-Kreis 318 45 10 125 23 9
LK Limburg-Weilburg 233 15 1 135 17 10
LK Main-Kinzig-Kreis 451 96 15 107 73 17
LK Main-Taunus-Kreis 212 31 4 89 17 7
LK Marburg-Biedenkopf 179 20 1 73 13 5
LK Odenwaldkreis 238 68 34 245 56 58
LK Offenbach 383 85 15 108 60 17
LK Rheingau-Taunus-Kreis 184 22 3 98 5 3
LK Schwalm-Eder-Kreis 415 76 23 231 72 40
LK Vogelsbergkreis 106 16 4 100 6 6
LK Waldeck-Frankenberg 131 18 2 84 18 11
LK Werra-Meißner-Kreis 120 32 5 119 43 43
LK Wetteraukreis 232 62 7 76 29 9
SK Darmstadt 134 29 2 84 17 11
SK Frankfurt am Main 1022 257 20 135 177 23
SK Kassel 187 22 5 93 40 20
SK Offenbach 68 32 4 53 14 11
SK Wiesbaden 273 40 8 98 25 9
Gesamtergebnis 6983 1233 214 111 922 15

 Stand 18. April 2020, 15:00 Uhr

Zum Anfang der Seite

Ältere Nachrichten zum Coronavirus lesen Sie hier.

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!