Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
Professor Gerald Kunz mit dem Modell eines Stirling-Motors, einer Wärmekraftmaschine. ©2018 Gerald Kunze

Wie können wir Energie speichern?

Der Umstieg auf regenerative Energien stellt neue Herausforderungen. Im Raum steht die Frage, wie sich Energie speichern lässt. Das Museum Wiesbaden geht der Frage am 13. Februar zusammen mit Professor Gerald Kunz nach.

Volker Watschounek 6 Jahren vor 0

Wenn die Sonne scheint und der Wind bläst wird viel Energie gewonnen. Heizkraftwerke produzieren ihren Strom dazu. Aber was passiert mit der überschüssigen Energie?

Der Umstieg auf regenerative Energien kann nur gelingen, wenn die Frage der Energiespeicherung gelöst ist. Denn im Gegensatz zur Energiegewinnung mit fossilen Brennstoffen ist die Strommenge bei regenerativen Energiequellen abhängig von Bedingungen wie Windstärke oder Sonnenscheindauer.

Landesmuseum, kurzgefasst

Vortrag: „Wie können wir Energie speichern?“
Wann: Dienstag, den 13. Februar 2018 um 18:00 Uhr
Wo: Hessisches Landesmuseum für Kunst und Natur (Museums Wiesbaden), Friedrich-Ebert-Allee 2, 65185 Wiesbaden (Karte / Navigation)
Eintritt: frei

Damit Strom immer bedarfsgerecht zur Verfügung steht benötigt man Energiespeicher. Wie diese Aufgabe gelingen kann, darüber spricht Professor Gerald Kunz in einem Vortrag am 13. Februar im Museum Wiesbaden. Der Energieexperte von der Technischen Hochschule Mittelhessen erläutert, welche Aufgaben Energiespeicher für die Energiewende erfüllen sollten und welchen technischen und gesellschaftlichen Grenzen solche Speichersysteme unterliegen. Anhand verschiedener Szenarien für die Zukunft diskutiert Kunz die Einsatzmöglichkeiten von Speichersystemen im bundesdeutschen Stromnetz. ∆

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

MerkenMerken

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.