Telefonzellen gibt es in Wiesbaden nur noch vereinzelt. Im Zeitalter der Handyisierung sind analoge Dienste obsolet werden – braucht es noch viele Postfilialen?

Im Wiesbadener Ortsteil Biebrich hat sich die Post dagegen entschieden. Da es erst zwei Tage nach dem Ball des Sports zu einer offiziellen Kenntnisnahme der Landeshauptstadt zur Schließung der Postfiliale in der Äppelallee 27a gekommen, ist davon auszugehen, dass der Ball des Sports und das RheinMain CongressCenter wichtiger zu nehmender waren. Es gibt ja in Wiesbaden noch 51 weiter Filialen – eine davon sogar 24 / 7 und ohne Schließungszeiten. Wer hofft, hier umfangreich Post-Dienstleistungen abrufen zu können, der irrt.

Postfilialen an der Äpellallee. ©2018 Deutsche Post

Postfilialen an der Äpellallee. ©2018 Deutsche Post

Postfiliale geschlossen

Wundern braucht man sich deswegen aber schon lange nicht mehr. In Zeiten, in denen der Briefträger nicht mehr täglich kommt ist es völlig normal, dass das dichte Postfilialennetz nach und nach ausgedünnt wird – So hat es Ende Januar die Filiale in der Äppelallee 27a getroffen.Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich wurde darüber kurzfristig in Kenntnis gesetzt, heißt es von Seiten des Pressereferats. Die Filiale habe zum 31. Januar geschlossen.

Ersatzmöglichkeiten werden geprüft

Weiter heißt es von Seiten der Deutschen Post, dass aktuell geprüft werde, in welcher Form die postalische Versorgung an der Äppelallee künftig erfolgen wird. Sicher wird sich ein Einzelhändler finden, der künftig die eine oder andere Dienstleistung mit in seinem Portfolio aufnimmt – oder?

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!