Tilman Birr und Elis Bihn covern Welthits – und zwar auf Hessisch. Wer genau hinhört, entdeckt bemerkenswerte Details. Das Gilt auch für das Theater im Pariser Hof.

Wie sie auf die Ideen gekommen sind, Welthits auf Hessisch zu singen, dass wissen die beiden Vollblutmusiker nicht mehr. Der F.A.Z. hat Thomas Birr erzählt, dass sie da wohl besoffen gewesen sein müssen. Ist auch besser so, so könne keiner am Ende die Idee für sich reklamieren.

Theater im Pariser Hof, kurz gefasst

Tilman Birr und Elis Welthits auf Hessisch!
Wann: Donnerstag, 21. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr (2G)
Wo: Theater im Pariser Hof,
Eintritt: 20 Euro, 5 Euro Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre)
Kartenreservierung: Telefon +49 611-44764644 oder online hier

Egal wer die Idee hatte, genial einfach ist es schon. Die Melodie existiert, der Text auch – muss eben nur adaptiert werden und gleich fragen sich viele, wie Michael Jackson, Britney Spears und Elivs Presley klingen würden, wenn sie Hessisch gesungen hätten? Tilman Birr und Elis haben sich dieser Frage gestellt und sie gleich beantwortet. Zusammen singen sie Nun singen sie Miley Cyrus‘ „Abrissbern“, Rihannas „Reschescherm“ oder Britney Spears‘ „Schlaach misch, Mädsche, nochema“ mit Bass, Gitarre und zwo maa Gesang. Und zwar so lange, bis Sie denken: „Helf mer! Isch brauch da jemand“ (Lennon/McCartney).

„Die Texte sind so klasse! Ich wünschte, ihr würdet die Songs in besserer Qualität und mit richtigem Beat aufnehmen („I will survive“ ist eben ein Lied, das richtig abgeht, und auf Hessisch sogar noch mehr!“ – Schurki auf Youtube

Am Ende entstehen auch die passenden Geschichten dazu, die sie auf ihren youtube Kanal erzählen. Etwa, dass der gebürtige Neu-Isenburger Jakob Hassfeld eigentlich in Heusenstamm Orangenzüchter gelernt hatte, wegen besserer Berufsaussichten aber Ende der 70er nach Kalifornien zog, seinen Namen änderte und die Metalband Metallica gründete. Seine hessischen Wurzeln seien bis heute in seiner Musik zu hören und hatten einen großen Einfluss auf die gesamte Metalszene. Oder aber von dem Hanauer Robert Malberger. Er hatte Ärger mit der Polizei und griff zu Waffe. Das war natürlich net okay. Muss mer ganz ehrlich so sagen. Malberger floh nach Jamaika, nannte sich fortan Bob Marley und schrieb dieses Lied.

Welthits auf Hessisch: reinhören

Bild oben ©2020 Pressebild

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Nils Heinrich finden Sie unter Nils Heinrich.

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!