Es ist ein Rundum-Sorglospaket: Tina Teubner nimmt nicht nur jedes Gefühl, jedes Ritual und jedes familiäre Stereotyp rund um Weihnachten aufs Korn. Sie empfiehlt auch die passende Auflösung.

Tina Teubner fackelt nicht lange und kommt gleich zur Sache. Stille Nacht bis es kracht!, heißt das Programm, dass die Kabarettistin zusammen mit ihrem Pianisten Ben Süverkrüp am Samstag, 30. Dezember, einen Tag vor dem ersten Advent, im Theater im Pariser Hof zum Besten gibt.

Theater im Pariser Hof, kurz gefasst

Konzert – Stille Nacht bis es kracht
Wann: Samstag, 30. November 2019, 19:30 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr
Wo: Theater im Pariser Hof,
Eintritt: 19 Euro, 5 Euro Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre)
Kartenreservierung: Telefon +49 611-44764644 oder online hier.

Zum Inhalt – Weihnachten kommt. Ob wir wollen oder nicht. Wir können es lieben, wir können es hassen – der Erwartungsdruck bleibt. Grund genug, sich gründlich vorzubereiten. Tina Teubner, studierte Melancholikerin mit starker Tendenz zu humorvollen Lösungen, weiß: Wer den Weihnachts-GAU in all seinen Varianten schon vorher durchgespielt hat, ist gewappnet für das Fest der Liebe. Schenken, Essen, Trinken, Liedgut – und das alles im Angesicht des Erlösers: Diesen Wahnsinn übersteht nur, wer darüber lachen kann. Und wer selber kein Gedicht kennt, sollte wenigstens den Vortrag der Anderen stören.

Tina Teubner über sich sebst

1966 geboren, verlebte sie einige Zeit als Kind, um Jugendliche zu werden. Ich hab‘ mich nie gern bewegt. Schon als Baby hab‘ ich mich gar nicht bewegt. Auch als Kleinkind: Ich bin nie gekrabbelt. Auch nicht gerobbt. Auch nicht vom Rücken auf den Bauch gedreht. Das erste Mal, daß ich mich fortbewegt habe, war am 11. August 1972. Da fing die Schule an. Nach der Schule brach Teubner dankbar und entnerv ein Studium der Musiktherapie in Wien ab, um Violine in Düsseldorf und Münster zu studieren. Der Schauplatz: Ein 1-Zimmer-Appartement; circa zehn Quadratmeter, ich hab’s nie ganz abgelaufen, dafür ohne Küche, ohne Dusche, ohne Heizung, ohne alles. Nur die Vermieterin, die wohnte mit im Haus – und die war nicht nett!  Nach dem Violinexamen begann sie zu ihrer großen Zufriedenheit, Chansons zu singen und wurde 1993 in Berlin mit dem ersten Preis im „Bundeswettbewerb Gesang für Musical/Chanson“ ausgezeichnet. Seitdem hat sie elf eigene Programme geschrieben, mit denen sie überall gastiert, wo man ihre und die deutsche Sprache versteht. “

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite von Tina Teubner finden Sie unter www.tinateubner.de.

 

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!