Jedes Jahr engagieren sich viele Unternehmen für den guten Zweck. Die Mitarbeiter von ESWE-Versorgung stehen dem in Nichts nach. 

In Deutschland wird immer mehr gespendet. Besonders groß ist die Spendenbereitschaft traditionell vor Weihnachten. Privatpersonen, kleinere und größere Unternehmen, Konzerne, Angestellte – alle zusammen zeigen sie während der Advents- und Weihnachtszeit soziales Engagement. Am Ende legen sie gemeinsam für den guten Zweck zusammen – helfen und unterstützen Schwächere.

„Wir richten bei uns traditionell eine Weihnachtsfeier für Mitarbeiterkinder aus.“ – Udo Stieglitz, Vorsitzender der Betriebsgemeinschaft von ESWE Versorgung

Den Mitarbeitern von ESWE-Versorgung ist das im Dezember  eine Herzensangelegenheit. Darum haben sie sich in diesem Jahr dem ambulanten Kinderhospizdienst „Bärenherz“ angenommen. Mit ihren Geschenken lassen sie die Augen der schwachen Kinder im ambulanten Kinderhospizdienst strahlen – im innigen Kreis, dürfen da schon mal Freudentränen kullern.

„Nicht alle Wiesbadener Kinder können an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen. An sie richten wir uns – zum Beispiel an diejenigen, die an schweren Krankheiten leiden und auf intensive Betreuung angewiesen sind.“ – Udo Stieglitz, Vorsitzender der Betriebsgemeinschaft von ESWE Versorgung

Zusammen mit seinem Kollegen Joaquim da Silva brachte Stieglitz in den letzten Tagen vor Heiligabend 50 bunte Überraschungstüten zu „Bärenherz“ – gefüllt mit Spielzeug und Süßigkeiten – um allen eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen und zu zeigen, dass jemand an sie denkt.

Freude schenken, unterstützen

Das Kinderhospiz Bärenherz Wiesbaden betreut, pflegt und begleitet Kinder mit einer lebensverkürzenden Erkrankung. Von den psychosozialen, pflegerischen und medizinischen Angeboten können deren gesamte Familien profitieren.

Spendenbereitschaft, wer spendet eigentlich?

Die Zahl der Spenden steigt jährlich. Nicht nur die Spendenerlöse steigen. Es sind immer mehr Menschen die das Leid sehen und sich unmittelbar bereit erklären, etwas zu geben. Selbst Kinder spenden heute immer wieder. Im Durchschnitt hat jeder Spender im Jahr 2014 im Schnitt 267 Euro Geld für wohltätige Zwecke gegeben. Das entspricht einem Plus von 27 Prozent zu 2009. Damals waren es 210 Euro. Dabei ist der Anteil spendender Frauen und Männer in etwa gleich hoch. Es gibt dennoch einen Unterscheid. Männer spenden in der Regel mehr Geld. Rund 315 Euro waren es 2014, bei Frauen betrugt die Summe 220 Euro.
follow me, folge Wiesbaden lebt
Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!