Im Feld der letzten acht stehen sich bei der WTO Wiesbaden vier deutschsprachige Spielerinnen gegenüber, darunter auch die als Qualifikantin gestartete Eva Lys.

Nachwuchsspielerinnen unter sich. Am Donnerstag standen sich bei den WTO Wiesbaden Tennis Open im Einzel in den Viertelfinals Eva Lys (283/GER) und die Bulgarin Viktoriya Tomova (115/BUL) gegenüber sowie Julia Middendorf (773/GER) und Nastasja Schunk (228/GER) – ein Match der Nachwuchs-Spielerinnen. Im Match of the Day standen sich die an Postion 8 gesetzte Jule Niemeier (GER/110) und die 31-jährige Slovenin Polona Hercog (164/SLO) gegenüber.

Favoriten kommen weiter

Nachdem am Donnerstag viele der gesetzten Spielerinnen ausgeschieden waren und sich auf acht gesetzte Jule Niemeier sich im Spiel gegen die Slowenin in zwei Sätzen mit 6:2 und 6:2 durchgesetzt hat, behauptete sich am Donnerstag auch die auf Platz zwei gesetzte Schwedin Rebecca Peterson (76/SWE). Am ende war es für die Schwedin dann aber doch ein gutes Stück Arbeit. Nachdem es gegen die Qualifikantin Daniela Vismane (273/LAT) im ersten Satz zuerst nach einem schnellen Spiel ausgesehen hat, tat sich die 26-Jährige im zweiten Satz gegen die Lettin deutlich schwerer: Die Entscheidung fiel erst im Tiebreak.

Auch Nastasja Schunk musste gegen Julia Middendorf in dem deutschen Duell nach dem klaren 6:1 im ersten Satz, einen  umkämpften zweiten Satz spielen. Middendorf, Platz 773 der Weltrangliste, kam immer besser ins Spiel, brachte ihre Spiele durch, sodass die Entscheidung erst im zwölften Spiel des zweiten Satzes zugunsten der gebürtigen Mainzerin Schunk gefallen ist und sie das Match mit 6:1 und 7:5 für sich entschieden hat.

Mit Wildcard ins Viertelfinale

Zu der Überraschung des der WTO Wiesbaden gehört die 20-jährige Eva Lys. Nachdem die mit einer Wildcard gestartete Deutsche die an vier gesetzte Vorjahresfinalistin Clara Burel mit 6:4, 6:4 aus dem Turnier geschmissen hat, konnte sie sich am Donnerstag auch gegen die in der Weltrangliste um mehr als 100 Plätze vor ihr platzierten Bulgarin Viktoriya Tomova in zwei Sätzen durchsetzen.

Doppel

Haben sich die gesetzten Spielerinnen im Einzel auf dem Court in Nordenstadt weniger durchsetzen können, taten sich die Spielerinnen im Doppel deutlich leichter. Lediglich die auf drei gesetzten Kristina Mladenovic und Arantxa Rus (RUS) mussten ihr Schläger bisher in die Tasche packen – und dort lassen. In den heutigen Halbfinals stehen sich die auf eins, zwei und vier gesetzten Doppel gegenüber. Besondere Spannung verspricht das Doppel zwischen Andrea Gamiz, Eva Vedder (NED/VEN) und Alicia Barnett, Olivia Nicholls (GBR).

Eva Lys bei den two, Wiesbaden Tennis Open

Eva Lys bei den WTO, Wiesbaden Tennis Open 2022 ©2022 Volker Watschounek

Spiele am Freitag

Sinja Kraus, AUT
Justina Mikulskyte, LTU

Eva Lys, GER
Danka Kovinic, MNE

Nastasja Schunk, GER
Oksana Selekhmeteva, –

Jule Niemeier, GER
Rebecca Peterson, SWE

Im Doppel

Kaitlyn Christian, Lidziya Marozava (USA)
Amina Anshba, Panna Udvardy (HUN)

Andrea Gamiz, Eva Vedder (NED/VEN)
Alicia Barnett, Olivia Nicholls (GBR)

Bild oben ©2022 Detlef Gottwald

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordenstadt lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite der Wiesbaden Tennis Open finden Sie unter www.wiesbaden-tennis-open.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!