Vor 10.700 Zuschauern im Ostseestadion gelingt den Fußballern vom SV Wehen Wiesbaden im Endspurt ein 3: 1 Auswärtssieg gegen Hansa Rostock.

Drei Spieltage vor Saisonende haben die Fußballer des SV Wehen Wiesbaden den Klassenerhalt so gut wie erreicht. Acht Punkte Vorsprung und Platz 13 in der Tabelle geben für die nächsten Spiele Zuversicht und Vertrauen, das Klassenziel aus eigener Kraft sicher zu erreichen.

„Ich bin natürlich sehr glücklich, dass wir dieses Spiel hier gewonnen haben. Sonst war es immer so ein Rennen, Du hast einen gewissen Vorsprung nach hinten, bist aber immer noch in Schlagweite wenn alles schief gehen würde – umso wichtiger war es heute für uns hier zu Punkten.“ – Rüdiger Rehm

Die Basis für den Klassenerhalt legten die Spieler des SV Wehen Wiesbaden im Ostseestadion selbst. Nicht gerade brillant in die Partie gestartet, findet sie Mannschaft von Trainer Rüdiger Rehm in der zweiten Halbzeit vor 10700 Zuschauern zurück ins Spiel. 35 Minuten waren Wiesbadens Fußballer dem 0:1 hinterhergelaufen. Man hatte hier auch Glück, dass Rostock nicht das 0:2 gelungen ist. Dass im Endspurt der Wiesbadener dann  drei Treffern gelingen, fantastisch.

Patrick Funk (83.), Manuel Schäffler (90.) und Patrick Breitkreuz (90.+3) belohnten ihr Team in den letzten zehn Minuten für eine starke zweite Halbzeit mit dem 3: 1 gegen Hansa Rostock.


Hansa Rostock – SV Wehen Wiesbaden 1:3 (1:0)

Hansa Rostock: Schuhen – Ahlschwede, Nadeau, Hoffmann, Dorda – Erdmann (61. Gradewski), Bischoff – Andrist, Quiring (86. Benyamina), Jänicke – Ziemer (70. Gebhart)

SV Wehen Wiesbaden: Kolke – Kovac, Mockenhaupt, Dams, Mintzel – Pezzoni, Funk (90. Nyarko) – Müller (58. Schwadorf), Lorenz – Mayer (72. Breitkreuz), Schäffler

Tore: 1:0 Andrist (9.), 1:1 Funk (82.), 1:2 Schäffler (90.), 1:3 Breitkreuz (90.+2)

Schiedsrichter: Bläser (Niederzier)
Zuschauer: 11.000

Tabelle 3. Liga

Verein Spiele g u v Tore Diff Pkt.
1. MSV Duisburg 35 16 13 6 43:30 13 61
2. Holstein Kiel 35 15 13 7 53:24 29 58
3. FC Magdeburg 35 15 11 9 48:33 15 56
4. Jahn Regensburg 35 15 9 11 54:47 7 54
5. VfL Osnabrück 35 15 8 12 45:40 5 53
6. FSV Zwickau 34 15 7 12 43:43 0 52
7. Sonnenhof Großaspach 35 14 8 13 47:43 4 50
8. Chemnitzer FC 35 13 10 12 50:45 5 49
9. VfR Aalen 35 14 14 7 50:31 19 47
10. Hallescher FC 35 10 17 8 33:32 1 47
11. Hansa Rostock 35 10 16 9 42:40 2 46
12. Sportfreunde Lotte 35 13 7 15 42:41 1 46
13. SV Wehen Wiesbaden 35 12 10 13 38:41 -3 46
14. Preußen Münster 34 13 6 15 41:40 1 45
15. Fortuna Köln 35 11 10 14 35:51 -16 43
16. Rot-Weiß Erfurt 35 10 11 14 27:41 -14 41
17. SC Paderborn 35 11 6 18 36:56 -20 39
18. SV Werder Bremen II 35 10 8 17 26:47 -21 38
19. FSV Mainz 05 II 35 9 6 20 32:55 -23 33
20. FSV Frankfurt 35 7 12 16 36:41 -5 24

Die nächsten Spiele

36. Spieltag, Samstag, 6. Mai, 14:00 Uhr SVWW – SG Sonnenhof Großaspach
37. Spieltag, Samstag, 13. Mai, 13:30 Uhr Hallescher FC – SVWW
38. Spieltag, Samstag, 20. Mai, 13:30 Uhr SVWW – FSV Frankfurt

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitter oder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!