Menü

kalender

Juli 2024
S M D M D F S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Partner

Partner

/* */
verdi: Warnstreiks in Wiesbaden

Streik bei Partnerunternehmen beeinträchtigt Buslinien in Wiesbaden

Streik bei DB Regio beeinträchtigt ESWE Verkehr in Wiesbaden: Buslinien 6, 33, 39, 46 betroffen. ESWE bemüht sich um Lösungen, Infos unter www.eswe-verkehr.de. Servicetelefon: (0611) 45022450.

Volker Watschounek 1 Monat vor 0

Warnstreik, nächste Runde. Un wieder können von den Verkehrsstörungen Linien von ESWE Verkehr betroffen sein. ESWE warnt vor möglichen Fahrtausfällen auf mehreren Linien.

Seit Freitag, den 21. Juni, 8 Uhr, bis zum Betriebsende am Sonntag, den 23. Juni, könnte es aufgrund eines Streikaufrufs beim Partnerunternehmen DB Regio zu Beeinträchtigungen im Fahrplan von ESWE Verkehr kommen. Besonders die Buslinien 6, 33, 39 und 46 sind von den Auswirkungen betroffen.

ESWE Verkehr bemüht sich um Lösungen

ESWE Verkehr, der Mobilitätsdienstleister der hessischen Landeshauptstadt, gibt an, die Situation bestmöglich zu bewältigen. Die Fahrgäste werden gebeten, mögliche Unannehmlichkeiten zu entschuldigen und auf der Website www.eswe-verkehr.de weitere Informationen zu suchen. Das ESWE-Verkehr-Servicetelefon steht von Montag bis Freitag zwischen 7 und 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 15 Uhr unter der Nummer (0611) 45022450 zur Verfügung.

Foto oben ©2023 Pixabay / Wiesbaden lebt!

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Südost lesen Sie hier.

Die Internetseite von ESWE Verkehr finden Sie unter www.eswe-verkehr.de.

Diskutieren Sie mit

Diskutieren Sie mit

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Geschrieben von

Volker Watschounek lebt und arbeitet als freier Fotograf und Journalist in Wiesbaden. SEO und SEO-gerechtes Schreiben gehören zu seinem Portfolio. Mit Search Engine Marketing kennt er sich aus. Und mit Tinte ist er vertraut, wie mit Bits und Bytes. Als Redakteur und Fotograf bedient er Online-Medien, Zeitungen, Magazine und Fachmagazine. Auch immer mehr Firmen wissen sein Know-how zu schätzen.