Rund 550000 Personen haben die beiden Sternschnuppenmärkte von November bis Januar besucht.  Nicht mitgezählt, die vielen Klassen, die allein zum Eislaufen gekommen sind – oder auch die, die die Winterstubb besucht haben.

Auch unter den schwierigen Abstands- und Hygieneregelungen sind der Sternschnuppen Markt und der Kinder-Sternschnuppenmarkt, der jetzt auch am Sonntag seine Pforten geschlossen hat, gut angenommen. Viele Gäste haben die Angebote besucht und so im Zahlenwirrwarr Ablenkung und ein Stück Normalität gesucht. Besonders erfreulich ist, dass sich der Kinder-Sternschnuppenmarkt mit seiner Kinder-Schlittschuhbahn und Lichtinszenierung auf dem Luisenplatz mehr als positiv entwickelt und für die Zukunft deutliches Potenzial signalisiert hat. So ist es der Sporthilfe Wiesbaden e.V. über die Wochen gelungen, einen kleinen Beitrag dazu beizutragen, dass der Roll- und Schlittschuh Club Wiesbaden e.V. ein wenig besser durch die Corona-Zeit kommt und junge Eiskunstlauf-Talente  Unterstützung bekommen.

„Der Kinder-Sternschnuppenmarkt mit seinen Attraktionen hat sich zu einem ebensolchen Besuchermagneten wie der Sternschnuppen Markt auf dem Schlossplatz.“ –  Dr. Oliver Franz, Wirtschaftsdezernent

Rückblickend begrüßt Wiesbadens Bürgermeister die Entscheidung, den Kinder-Weihnachtsmarkt auf dem Luisenplatz zu veranstalten. Zwar habe es in den Wochen vor Weihnachten wegen der Corona-Auflagen und nicht zuletzt wegen des oft schlechten Wetters bei den Beschickern Umsatzeinbußen gegeben. Grundsätzlich hätten die Geschäfte aber weitgehend gestimmt, bilanziert Dr. Oliver Franz. Arthur Goltz, Betreiber eines gastronomischen Spezialitäten-Standes, und Wolfgang Erdorf, der auf dem Sternschnuppen Markt Edelsteine und Schmuck angeboten hat, teilen die Meinung des Wirtschaftsdezernenten.

„Wir haben einen geringeren Umsatz als in den Vorjahren erwirtschaftet, dennoch sind wir mit dem Weihnachtsgeschäft zufrieden.“Arthur Goltz und Wolfgang Erdorf

Auch die Bilanz der Winterstubb mit dem Riesenrad auf dem Mauritiusplatz fällt unter Berücksichtigung der Corona-Auflagen positiv aus: Trotz der Einschränkungen nutzten viele Besucher die Möglichkeit, Wiesbaden aus luftiger Höhe zu betrachten und genossen das abwechslungsreiche gastronomische Angebot. Eine positive Resonanz registrierte die Stadt auf die Ausweitung der weihnachtlichen Beleuchtung in der Fußgängerzone, die sich neben der Langgasse auf weitere Bereiche der Fußgängerzone erstreckte und in der Winter-Weihnachtszeit 2022 erneut erweitert wird. Gut angenommen wurde ferner der von dem Stadtbahnbetreiber THermine angebotene Shuttle-Verkehr, die Dreililien-Bahn Lili, zwischen dem Sternschnuppen Markt, dem Kinder-Sternschnuppen Markt und der Winterstubb an den Wochenenden in der Vorweihnachtszeit.

Impressionen vom Kinder-Sternschnuppenmarkt

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Foto ©2021 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Mitte lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite zum Kinder-Sternschnuppenmarkt finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!