Durch Löcher und Risse im Straßenbelag besteht vor allem für Zweiradfahrer am Bahnübergang Hochheimer Straße in Kostheim eine hohe Unfallgefahr.

Wegen dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten ist der Bahnübergang in der Hochheimer Straße (B 40) in Kostheim von Sonntag, 21. März, 18:00 Uhr, bis Montag, 22. März, 18:00 Uhr, 24 Stunden voll gesperrt. Es gibt keine zeit um die Arbeiten aufzuschieben. Die Arbeiten müssten sehr zeitnah durchgeführt werden, heißt es von den Anlageverantwortlichen, weil laut der DB Netze AG Gefahr im Verzug sei und eine erhöhte Unfallgefahr für den motorisierten und den nicht motorisierten Straßenverkehr bestehe. Da es sich um einen extrem hochfrequentierten Bahnübergang handelt, der in einem sehr intensiv befahrenen Gleis liegt, ist laut Bahn kein Aufschub möglich. Kostheimer können sich vielleicht noch daran erinnern? Am 29. November wurde der Bahnübergang schon einmal für gut 24 Stunden gesperrt. Wie damals, wird auch jetzt der Verkehr umgeleitet.

Umleitung

Die Umleitung aus Richtung Hochheim erfolgt über Siebenmorgenweg – Gartenweg – Eichenstraße – Steinern-Kreuz-Weg auf die Hochheimer Straße. In der Gegenrichtung aus Mainz und Mainz-Kastel kommend wird über Kostheimer Landstraße – Hallgarter Straße – Hauptstraße zur Hochheimer Straße umgeleitet.

Kundige Verkehrsteilnehmer

Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für eventuell auftretende Verkehrsbehinderungen und um möglichst weitgehende Umfahrung des Bereiches gebeten. Wenn die ausgeschilderten und durch Wohngebiete führenden Umleitungsstrecken befahren werden, bittet das Straßenverkehrsamt um besondere Rücksicht und langsame und angepasste Fahrweise.

Symbofoto: Bahnuebergang, ©2021 Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Kostheim lesen Sie hier.

Weitere Informationen der DB Netz AG finden Sie unter fahrweg.dbnetze.com.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!