Seit der Katastrophe von Genua stellt sich immer wieder die Frage die Frage nach dem Zustand von Deutschlands Brücken. Für Bund, Land und Stadt hat die Brückensicherheit oberste Priorität. 

Im Rahmen der diesjährigen Brückenprüfung der Lachebrücke in Kostheim wird die Holz-Unterkonstruktion geprüft und kleinere Regiearbeiten erledigt. Um die Arbeiten durchführen zu können, muss die Brücke ab Dienstag, 13. September, bis Donnerstag, 15. September, komplett gesperrt werden.

Zur Lachebrücke

Die Lachebrücke verbindet für Fußgänger und Radfahrer das Rheinufer von Kastel und Kostheim mit der Maaraue. Über die Lachebrücke führen der Radweg R6 und ein Teil des hessischen Fernradwegenetzes. Eine Umleitung für Fußgänger und Radfahrer wird für die Zeit eingerichtet.

Letzte Sanierung

Im Jahr 2021 wurde der Brückenbelag an der Lachebrücke erneuert. Im Rahmen der diesjährigen Brückenprüfung wird auch die Holz-Unterkonstruktion geprüft. Die Prüfung der Holz-Unterkonstruktion ist an einigen Stellen von unten nicht möglich, da der darunterliegende Stahlbau einen Zugang verhindert. Deshalb werden die Belagsplatten teilweise entfernt, um einen Zugang zu diesen Stellen zu ermöglichen. Während dieser Zeit kann die Sicherheit für die Nutzer der Brücke nicht hergestellt werden, weswegen die Brücke für drei Tage gesperrt werden muss. Es ist geplant, dass die Arbeiten im Rahmen der Prüfung schneller erledigt werden können und die Brücke früher wieder für den Verkehr freigegeben werden kann

Bild oben ©2022 Openstreetmap

Weitere Nachrichten aus den Ortsbezirken Mitte lesen Sie hier.

Gemeldete Baustellen und Informationen zur aktuellen Verkehrslage finden Sie unter www.wiesbaden.de.

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!