Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 238 der Coronakrise:  Mit Stand 19. November, 22:00 Uhr, sind weltweit 57,2 Millionen (1,3 Millionen) COVID19-Fälle, in Deutschland 867484 (13615), in Hessen 70200 (961) und in Wiesbaden 4256 (51) positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Die 35. Woche, 15. bis 22. November. Was bisher passiert ist: Am 27. Februar wird der erste Fall von Coronavirus in Hessen bekannt. Seitdem steigt die Zahl mal mehr und mal weniger – trotzdem ständig. Die Zahl der positiv auf SARS-Cov-2 Getestete ist den Angaben des Robert Koch-Instituts in Hessen inzwischen auf 70200 angestiegen.

Coronavirus

Daten am 19. November

Erster positiver Fall: 10. Januar 2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle:
weltweit 57958127 | + 614098  (?,-,+,+,+,+)
Todesfälle: 1378197 | + 10290  (?,-,+,+,+,+,+)
Geheilt: 39807613 | + 358191  (?,-,+,+,-,+) 68,68 Prozent
Getestete Personen: 945277300 | + 6563490 (?,-,+,+,+,+)
Basisreproduktionsnummer: 1,11 (=)
Infiziert zu getestet: 6,13 (-)

In Deutschland

Erster positiver Fall: 28.1.2020 – (So, Mo, Di, Mi, Do, Fr, Sa, So)
Insgesamt bestätigte Fälle: 901659 | + 234500   (?,-,+,+,-,+)
Todesfälle: 14076 | + 288 (?,+,+,+,-,+)
Geheilt: 579100 | + 16400 (?,+,+,+,-,+)  64,23 Prozent
Getestete Personen: 26456866 |+ 0 (=)
Basisreproduktionsnummer: 1,26 (=)
Infiziert zu getestet: 3,41 Prozent (-)

Plus, Minus und Gleich, die Zeichen in den Klammern geben die Entwicklung zum Vortag wieder. (Daten App des RKI)

Coronavirus in Wiesbaden

Freitag, 19. November 2020, 22:00 Uhr – Tag 238

Von Donnerstag auf Freitag sind 81 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 4337 Corona-Fälle registriert. 2730 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1977 Personen. 52 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben, das ist eine mehr als gestern. Insgesamt zeigen 1555  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 21. November können 12 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 0.,97 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 251,93 gesunken.

Zu abweichenden Daten erklärt die Stadt weiter, dass es wegen personeller & technischer Engpässe immer noch zu einem deutlichen Verzug bei der Weitergabe der Meldungen über SurvNet ans HLPUG/RKI kommen kann. Aktuell fehlen dem HLPUG/RKI circa 400 Meldungen, sodass die dortige 7-Tage-Inzidenz logischerweise einen niedrigeren Wert aufweist als unsere Statistik.

Wiesbaden hat seine traditionelle Silvesterparty im Wiesbadener Kurhaus angesagt.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 733 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 263,2. 4337 bestätigte Fälle, davon 2177 aktiv. In Wiesbaden sind 20 Intensivbetten frei, das sind fünf Betten mehr als gestern. 2108 Personen sind genesen. (Stand: 20. November 2020 – keine Aktualisierung)


Coronavirus in Hessen

Freitag, 20. November 2020, 22:00 Uhr – 72525 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 36565090

Bestätigte Fälle weltweit: 56957514  (Vergl. 16.11.2020: + 657321)
Todesfälle weltweit: 1361411 (Vergl. 16.11.20200: + 11085)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 879564 (Vergl. 16.11.2020: + 23648)
Todesfälle in Deutschland: 13630 (Vergl. 16.11.2020: + 260)
Bestätigte Fälle in Hessen: 72525 (Vergl. 16.11.2020: + 2325)
Todesfälle in Hessen: 980 (Vergl. 16.11.2020: + 19)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die Bundesländer den Teil-Lockdown offenbar bis kurz vor Weihnachen verlängern und teilweise verschärfen würden.

…, dass Frankfurts Schwimmbäder von Montag an wieder für Schulklassen geöffnet haben sollen.

…, dass der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) eine Kampagne ins Leben gerufen habe, um zu unterstreichen, wie wichtig Maske tragen und Abstand halten seien.

…, dass der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) in Kassel einen Eilantrag gegen die Schließung von Fitnessstudios abgelehnt habe.

…, das die FDP-Landtagsfraktion das Land auffordere, eine Strategie für das Impfen der Bevölkerung aufzustellen. Bis Mitte Dezember müsse die entsprechende Infrastruktur stehen, so Fraktionschef René Rock am Freitag in Hessischen Landtag.

…, dass rund Zwei Drittel aller Corona-Toten in einem Altenheim lebten. Damit gelte das Wohnen im Altenheim aktuell als größte Risikofaktor für einen Tod durch oder mit Covid-19. 

…, dass Offenbach mit der Inzidenz in Offenbach zwar leicht gesunken sei, die Stadt allerdings weiter an der Spitze in Hessen stehe. Danach folgten der Landkreis Offenbach (272,1), der Rheingau-Taunus-Kreis mit 220,1, die Stadt Frankfurt (215,2)…

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Wiesbaden.

Coronavirus: Nachrichten chronologisch nach Datum

Coronavirus ©2020 Pixyabay

Coronavirus ©2020 Pixyabay/iximus

COVID-19 in Wiesbaden

 


Freitag, 19. November 2020, 22:00 Uhr – Tag 238

Von Donnerstag auf Freitag sind 81 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 4337 Corona-Fälle registriert. 2730 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1977 Personen. 52 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben, das ist eine mehr als gestern. Insgesamt zeigen 1555  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 21. November können 12 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 0.,97 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 251,93 gesunken.

Zu abweichenden Daten erklärt die Stadt weiter, dass es wegen personeller & technischer Engpässe immer noch zu einem deutlichen Verzug bei der Weitergabe der Meldungen über SurvNet ans HLPUG/RKI kommen kann. Aktuell fehlen dem HLPUG/RKI circa 400 Meldungen, sodass die dortige 7-Tage-Inzidenz logischerweise einen niedrigeren Wert aufweist als unsere Statistik.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 733 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 263,2. 4337 bestätigte Fälle, davon 2177 aktiv. In Wiesbaden sind 20 Intensivbetten frei, das sind fünf Betten mehr als gestern. 2108 Personen sind genesen. (Stand: 20. November 2020 – keine Aktualisierung)


Donnerstag, 18. November 2020, 16:00 Uhr – Tag 236

Von Mittwoch auf Donnerstag sind 118 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 4256 Corona-Fälle registriert. 2684 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 2684 Personen. 51 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben, das ist eine mehr als gestern. Insgesamt zeigen 1521  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 20. November können 5 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 1,02 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 255,03 gesunken.

Zu abweichenden Daten erklärt die Stadt, dass es wegen personeller & technischer Engpässe zu einem deutlichen Verzug der Weitergabe der Meldungen über SurvNet ans HLPUG/RKI gekommen sei. Aktuell fehlen dem HLPUG/RKI circa 400 Meldungen, sodass die dortige 7-Tage-Inzidenz logischerweise einen niedrigeren Wert aufweist als unsere Statistik.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 756 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 271,5. 4138 bestätigte Fälle, davon 2109 aktiv. In Wiesbaden sind 15 Intensivbetten frei, das sind sechs Betten weniger als am Dienstag. 1979 Personen sind genesen. (Stand: 18. November 2020 – keine Aktualisierung)


Mittwoch, 18. November 2020, 16:00 Uhr – Tag 236

Von Dienstag auf Mittwoch sind 187 positive Corona-Fälle hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 4138 Corona-Fälle registriert. 2551 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1830 Personen. 50 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben, das sind vier mehr als gestern. Insgesamt zeigen 1537  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 19. November können 29 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 1,08 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 259,84 gestiegen.

Seit Sonntag gilt in vielen Bereichen der Wiesbadener Innenstadt eine Maskenpflicht. Beobachtungen zeigen: Die meisten halten sich daran. Rund 10 bis 20 Prozent will davon aber weniger wissen. Die Maske ist allenfalls ein stylishes Accessoire, das unter dem Kinn getragen wird.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 756 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 271,5. 4138 bestätigte Fälle, davon 2109 aktiv. In Wiesbaden sind 15 Intensivbetten frei, das sind sechs Betten weniger als am Dienstag. 1979 Personen sind genesen. (Stand: 18. November 2020)


Dienstag, 17. November 2020, 18:00 Uhr – Tag 235

Von Montag aus Dienstag sind 100 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 3951 Corona-Fälle registriert. 2481 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1629 Personen. 46 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben. Insgesamt zeigen 1424  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 18. November können 24 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 1,11 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 252,62 gefallen.

Seit Sonntag gilt in vielen Bereichen der Wiesbadener Innenstadt eine Maskenpflicht. Beobachtungen zeigen: Die meisten halten sich daran. Rund 10 bis 20 Prozent will davon aber weniger wissen. Die Maske ist allenfalls ein stylische Accessoire, das unter dem Kinn getragen wird.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 842 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 302,4. 3851 bestätigte Fälle, davon 1899 aktiv. In Wiesbaden sind 20 Intensivbetten frei, das ist ein Bett mehr als am Montag. 1912 Personen sind genesen. (Stand: 17. November 2020)


Montag, 16. November 2020, 22:00 Uhr – Tag 231

Von Samstag auf Montag sind 82 Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 3851 Corona-Fälle registriert. 2328 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1596 Personen. 40 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben. Insgesamt zeigen 1483  Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 17. November können 16 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R ist auf 1,16 gefallen. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 270,8 gefallen.

Wiesbaden führt von Sonntag an in der Innenstadt an bestimmten Plätzen und Straßen eine Maskenpflicht ein.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 841 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 302,0. 3768 bestätigte Fälle, davon 1836 aktiv. In Wiesbaden sind 19 Intensivbetten frei, das sind sechs mehr als am Freitag. 1892 Personen sind genesen. (Stand: 15. November 2020)


Sonntag, 15. November 2020, 22:00 Uhr – Tag 231

Von Freitag auf Samstag sind xx Neuinfizierte hinzugekommen. In Wiesbaden sind damit 3768 Corona-Fälle registriert. 2280 Personen gelten als geheilt. In Quarantäne befinden sich aktuelle 1448 Personen. 40 Wiesbadener sind inzwischen an den Folgen des Virus gestorben. Insgesamt zeigen 1412 Personen mehr oder weniger Symptome und gelten als COVID-19-Patienten. Am 16. November können 12 Personen die Quarantäne verlassen.
Das 7-Tage-R liegt bei 1,18. Der 7-Tage-Inzidenz ist von über 298,5 gefallen.

Wiesbaden führt von Sonntag an in der Innenstadt an bestimmten Plätzen und Straßen eine Maskenpflicht ein.

Vergleich zu  Zeit.de und den Zahlen des RKI: 841 Neuinfektionen, ein 7-Tage-Inzidenz von 302,0. 3768 bestätigte Fälle, davon 1836 aktiv. In Wiesbaden sind 19 Intensivbetten frei, das sind sechs mehr als am Freitag. 1892 Personen sind genesen.


Covid-19 in Hessen


 


Donnerstag, 19. November 2020, 18:00 Uhr – 70200 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 36204567

Bestätigte Fälle weltweit: 56300193  (Vergl. 16.11.2020: + 654278)
Todesfälle weltweit: 1350326 (Vergl. 16.11.20200: + 11658)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 855916 (Vergl. 16.11.2020: + 22609)
Todesfälle in Deutschland: 13370 (Vergl. 16.11.2020: + 251)
Bestätigte Fälle in Hessen: 70200 (Vergl. 16.11.2020: + 2130)
Todesfälle in Hessen: 961 (Vergl. 16.11.2020: + 26)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass die SPD Hessen einen Wechselunterricht befürworte. Damit schließt sich die SPD Landtagsfraktion der vorherrschenden Meinung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) beim jüngsten Corona-Gipfel an: Kultusminister Alexander Lorz (CDU) solle ihn ab Klasse 7 einführen. Viele Schulen seien darauf vorbereitet.

…, dass in Darmstadt am Mittwoch ein besonders renitenter Masken-Verweigerer festgenommen worden sei. Der Polizei zufolge, zeigte sich der 41-Jährige bei einer Kontrolle in der Fußgängerzone äußerst aggressiv und wehrte sich mit Tritten und Spuck-Attacken gegen die Beamten.

…, dass die Stadt Frankfurt die für Donnerstag geplante Kundgebung Corona-Info-Tour auf dem Paulsplatz verboten habe. Da die Veranstalter schon in anderen Städten Mindestabstände und Maskenpflicht nicht beachtet hätten, sehe die Stadt eine Gefährdung für Teilnehmende.

…, Schüler sich im Raum Kassel zusammengetan hätten, um gegen die Zustände an den Schulen zu protestieren. Trotz der jüngsten RKI-Empfehlungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie mutet man Schülern tagtäglich zu, in überfüllten, schlecht belüfteten Klassenräumen mit mehreren Dutzend Haushalten auf engstem Raum zur Schule zu gehen, hieße es in einer Mitteilung der neu gegründeten Initiative Unverantwortlich.

…, dass Offenbach mit 316,2 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in Hessen den höchsten 7-Tage-Inzidenz hat. Danach kommen der Landkreis Offenbach (264,2), die Stadt Frankfurt (178,2) und der Main-Kinzig-Kreis (222,3).


Mittwoch, 18. November 2020, 18:00 Uhr – 68070 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 35798205

Bestätigte Fälle weltweit: 55645915  (Vergl. 16.11.2020: + 570921)
Todesfälle weltweit: 1338668 (Vergl. 16.11.20200: + 10600)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 833307 (Vergl. 16.11.2020: + 17561)
Todesfälle in Deutschland: 13119 (Vergl. 16.11.2020: + 305)
Bestätigte Fälle in Hessen: 68070 (Vergl. 16.11.2020: + 1567)
Todesfälle in Hessen: 935 (Vergl. 16.11.2020: + 30)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass eine Diskussion über den 7-Tage-Inzidenzwert läuft. Angestrebt werde landesweit ein Wert von weniger als 50 Neuinfektionen pro 100000 Einwohnern in den vergangenen sieben Tagen. Doch wie wichtig ist diese Zahl wirklich?

…, dass die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek sich für mehr Coronatests für Jedermann ausgesprochen habe. Zitat: Das Testen von Privatpersonen wird zu wenig diskutiert.

…, dass Offenbach mit 317,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in Hessen den höchsten 7-Tage-Inzidenz hat. Danach kommen der Landkreis Offenbach (256,6), die Stadt Frankfurt (228,1) und der Main-Kinzig-Kreis (219,9). Positiv ist, dass mit dem Werra-Meißner-Kreis wieder ein Kreis einen Inzidenz von < 50 aufweist.


Dienstag, 17. November 2020, 18:00 Uhr – 66503 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 34386141

Bestätigte Fälle weltweit: 55074994  (Vergl. 16.11.2020: + 656099)
Todesfälle weltweit: 1328068 (Vergl. 16.11.20200: + 10361)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 815746 (Vergl. 16.11.2020: + 14419)
Todesfälle in Deutschland: 12814 (Vergl. 16.11.2020: + 267)
Bestätigte Fälle in Hessen: 66503 (Vergl. 16.11.2020: + 1024)
Todesfälle in Hessen: 905 (Vergl. 16.11.2020: + 32)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

… Deutschland und die Welt. Die luxemburgische Regierung bereite im Kampf gegen die Corona-Pandemie einen neuen Lockdown vor.

…, dass das Tübinger Biotechunternehmen CureVac mit Partnern ein europäisches Netzwerk zur Beschleunigung der Produktion seines potenziellen Corona-Impfstoffs aufbauen woll. Ziel sei es, die bestehenden Produktionskapazitäten auf bis zu 300 Millionen Dosen im Jahr 2021 und bis zu 600 Millionen Dosen im Jahr 2022 zu erhöhen.

…, dass das Angebot kostenloser Corona-Tests für hessische Lehrer wird bis auf weiteres verlängert werde.

…, dass die hessische GEW fordere, dass die Beschäftigten in Kindertageseinrichtungen kostenlos auf Corona zu testen seien, bis ein Impfstoff gegen die Krankheit zur Verfügung stehe. Ein Test bringt allerdings wenig, wenn man tagelang auf das Ergebnis warten muss, erklärte die Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Birgit Koch.

…, dass der Lufthansa-Konzern auf seinen Europaflügen die kostenfreie Verpflegung in der Economy-Klasse streiche. Vom kommenden Frühjahr an müssten die Kunden für Snacks und Getränke an Bord bezahlen,.

…, dass die Zahl der registrierten Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Hessen leicht rückläufig sei. Dagegen erreiche die Anzahl der Todesfälle im gleichen Zeitraum mit 32 einen neuen Höchstwert. Auch in Wiesbaden gibt es einen Anstieg bei den Todesfällem.

…, dass nicht jeder mit gestrigen Verschiebung neuer Regeln von Bund und Ländern einverstanden ist. Der Frankfurter Virologen Martin Stürmer sagt, dass dadurch im Kampf gegen das Coronavirus in Deutschland womöglich wichtige Zeit verloren gehe.


Montag, 16. November 2020, 15:00 Uhr – 61055 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 34989010

Bestätigte Fälle weltweit: 54418695  (Vergl. 15.11.2020: + 448607)
Todesfälle weltweit: 1317707 (Vergl. 15.11.20200: + 5875)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 801327 (Vergl. 15.11.2020: + 10824)
Todesfälle in Deutschland: 12547 (Vergl. 15.11.2020: + 62)
Bestätigte Fälle in Hessen: 65479 (Vergl. 15.11.2020: + 1086)
Todesfälle in Hessen: 873 (Vergl. 15.11.2020: + 9)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, dass wahrscheinlich weitere Maßnahmen vom Bund heute beschlossen werden. Kontaktbeschränkungen: Zurück zu den Anfängen. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit könnte nur morgen nur noch für Angehörigen des eigenen und maximal zwei Personen eines weiteren Hausstandes gelten. Private Treffen: Kinder und Jugendliche sollten sich nur noch mit einem festen Freund in der Freizeit treffen. Auch private Zusammenkünfte sollen sich auf einen festen Hausstand beschränken. Auf private Feiern solle zunächst bis zum Weihnachtsfest ganz verzichtet werden. Quarantäne: Der Bund empfehle Menschen mit Erkältungssymptomen und insbesondere bei Husten und Schnupfen, sich unmittelbar nach Hause in Quarantäne zu begeben. Schulen: Keine schärferen Corona-Auflagen für Schulen. Schutz von Risikogruppen: Alte, Kranke oder Personen mit Vorerkrankungen sollten nach dem Willen des Bundes zum Schutz vor dem Coronavirus von Dezember an vergünstigte FFP2-Masken erhalten. Impfzentren: Die Länder sollten Ihre Impfzentren soweit vorbereiten, d dass eine kurzfristige Inbetriebnahme zum 15. Dezember möglich sei. Nachverfolgung: Da eine vollständige Nachverfolgung von Kontakten oft nicht möglich ist, sollen bei Ausbruchsgeschehen in Institutionen wie Schulen oder Unternehmen die Maßnahmen wie eine Quarantäne auch ohne positives Testergebnis angewendet werden.

…, der hessische Verdi-Landesverband die Arbeitgeber im Groß- und Einzelhandel dazu aufgefordere, eine zusätzliche Maskenpause für die Beschäftigten einzuführen.

…, dass Nähen, backen oder das Zuhause umgestalten weiter im Trend lägen: Auch im September 2020 seeien Haushaltsgeräte, Textilien, Heimwerker- und Einrichtungsgegenstände heiß begehrt gewesen.

…, dass die Stadt Fulda am Hessentag 2021 festhalte – und das Landesfest unter Corona-Bedingungen plane. Dafür habe die Stadt einen Mund-Nasen-Schutz im Hessentagslook entworfen – mit der Aufschrift „Foll geschützt“.


Sonntag, 15. November 2020, 22:00 Uhr – 64393 registrierte Corona-Fälle

Genesen: 34758175

Bestätigte Fälle weltweit: 53970288  (Vergl. 14.11.2020: + 555219)
Todesfälle weltweit: 1311832 (Vergl. 14.11.20200: + 8539)
Bestätigte Fälle in Deutschland: 790503 (Vergl. 14.11.2020: + 16947)
Todesfälle in Deutschland: 12485 (Vergl. 14.11.2020: + 107)
Bestätigte Fälle in Hessen: 64393 (Vergl. 14.11.2020: + 1931)
Todesfälle in Hessen: 865 (Vergl. 14.11.2020: + 10)

Der Hessische Rundfunk berichtet…

…, in Hessen sein die Zahl der registrierten Neuinfektionnen binnen 24 Stunden um 1926 gestiegen. Es wurden 10 neue Todesfälle registriert. Damit seien in Hessen seit Beginn der Pandemie 864 Menschen an oder mit Covid-19 gestorben. Insgesamt seien damit 64393 Personen positiv getestet, davon gelten 38500 Personen als genesen.

…, dass der Umsatz aller Geschäfte trotz Öffnungzeiten wegen dem Teil-Lockdown im Einzel Einzelhandel in Hessen. „Die Innenstädte sind leer“, berichtete Thomas Scherer, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Mitte (Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland).

…, dass einer Umfrage des Ifo-Instituts zufolge Unternehmen das Homeoffice weit weniger positiv als viele Arbeitnehmer sähen. Nur eine kleine Minderheit von 5,7 Prozent aller Unternehmen spüre eine Steigerung der Produktivität.

Ältere Coronavirus Nachrichten aus Hessen.

(Bild oben: Corona Infizierte in Wiesbaden Bild: Pixabay/Wiesbaden lebt bearbeitet)

Weitere Nachrichten zum Thema Coronavirus lesen Sie hier.

Die offizielle Internetseite des Robert-Koch-Instituts mit Fallzahlen finden Sie unter: www.rki.de.

Corona und kein Ende. In Deutschland ist Tag 235 der Coronakrise:  Mit Stand 17. November, 17:00 Uhr, sind weltweit 55,8 Millionen (1,3 Millionen) COVID19-Fälle, in Deutschland 826830 (13087), in Hessen 66503 (905) und in Wiesbaden 3951 (40) positiv auf das SARS-Cov-2 getestet.

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!