Radio RPR1 sorgte für gute Unterhaltung. Henkell & Co mit Mionetto und Batida de Coco  für die Drinks. Der Vollmond für die traumhafte Stimmung im Opelbad.

Eine Bühne, ein Dancefloor und viele verschiedene Bars um den Pool – dazu ein kulinarisches Angebot vom Schwenkgrill im Eingangsbereich vom Opelbad und verschiedene Music Acts und die Performance Künstlerin Cara waren die Ingredenzien der ersten Pool with a view-Party in diesem Jahr. Zur abendlicher Stunde hatte Wiesbaden Eigenbetrieb mattiaqua geladen und das haben sich die Wiesbadener nicht zweimal sagen lassen. Neugierig waren sie auf das Bad, welches erst am 1. Juni nach der Sanierung eröffnet hatte.

Bikini, Badeanzug, Badeshorts

Einen Dresscode gab es nicht. Bei sommerlichen Temperaturen bis weit in die Nacht dominierte leichte Kleidung – sommerliche Kleider bei den Damen und Shorts bei den Herren. Ein paar wenige Gäste wählten aus dem Kleiderschrank, passend zum Motto pool with a view, Bikini, Badeanzug, Badeshorts – oder auch Tops die in Hot Pants gesteckt den Badeanzug kaschierten. Klar, sie wollten in den Pool. Aber nicht mit dem Badeleiter Wolfgang Pausch. Er sorgte den Abend über für Ordnung. Dass es der Eine oder Andere am Ende doch geschafft hat, zeigen die Bilder. Sein Kommentar dazu: „Der Michel“ eben.

Impressionen von der Pool-Party

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!