Die Flugbahnen im Beobachtungsmodus faszinieren. Haben Greifvögel ihre Beute erspäht, sind es die halsbrecherischen und unglaublichen Flugmanöver. Die meisten von ihnen sind Tagjäger.

Faszination Vogel, Faszination Greifvogel. Im Tier und Pflanzenparks Fasanerie haben Besucher die Möglichkeit die Räuber der Lüfte aus nächster Nähe zu beobachten. In den Volieren laden Sitzmöglichkeiten zu verweilen ein und informieren Schilder über die Greifvögel und Eulen in der Fasanerie.

Natur-Erleben, kurz gefasst

Kreativwerkstatt – „Zum Greifen nah – Greifvögel aus der Nähe“
Wann: Sonntag, 15. Oktober 2017, ab 10:00 bis 12: 00 Uhr
Wo: Tierpark Fasanerie, Wilfried-Ries-Str. 22, 65195 Wiesbaden (Navigieren /Karte)
Treffpunkt: Haupteingang
Kosten: 5,00 Euro

Ein besonders beliebtes Ereignis ist die Veranstaltung „Zum Greifen nah – Greifvögel aus der Nähe“. Unter dem gleichnamigen Motto  erleben die Besucher  Adler, Uhu und Co. zusammen mit Thomas Dollmann die Vogelwelt aus einer anderen Perspektive. Sie erleben die Vögel einmal hautnah und erfahren alles Wissenswerte über diese faszinierenden Jäger der Lüfte.

Die Veranstaltung eignet sich für Kinder ab acht Jahre und Erwachsene – es können sich acht bis 25 Personen unter Telefon (0611) 40907725 anmelden. Die Teilnahme kostet fünf Euro. Treffpunkt ist an der Gänsewiese hinter dem Teich am Eingang. (Bild: Markus Weigelt)

Unnützes Wissen

Die Greifvögel (Accipitriformes) sind eine Ordnung größtenteils fleischfressender Vögel. Sie umfasst die Habichtartigen (Accipitridae) sowie den Fischadler, den Sekretär und die Neuweltgeier (Cathartidae).

Nach der früheren Einteilung umfassten die Greifvögel zudem die Falkenartigen und trugen nach ihnen auch den wissenschaftlichen Namen Falconiformes. Durch molekulargenetische Untersuchungen im 21. Jahrhundert wurde jedoch geklärt, dass die Falken mit den übrigen Familien der traditionellen Greifvögel nicht näher verwandt sind, sondern den Papageien und Sperlingsvögeln am nächsten stehen. Die starken äußeren Ähnlichkeiten sind demnach durch konvergente Evolution entstanden.

follow me, folge Wiesbaden lebt

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann folgen Sie uns auf Twitteroder Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!