Bei Temperaturen von 30 Grad Plus tat die Abkühlung im Becken gut. Mit deutlich über 20 Grad Celsius war die Freude nur kurzweilig. 

Die dritte Hitzewelle hat Wiesbaden erreicht. Wie zuletzt viele Freibäder um Wiesbaden herum hatte Wiesbadens Bäderbetriebe am Donnerstag Nachtschwimmen aufs Tableau gesetzt. Schließen die Türen in der Regel gegen 20:00 Uhr, und beginnt für die Angestellten dann das große Aufräumen, war am 4. August alles anders. Die Zufahrt zum Freibad war verkehrstechnisch abgeriegelt. Die Zufahrt über den Tränkweg und den Philip-Hoffmann-Weg rechts und links zugeparkt. Auch wenn sich viele von dort zu Fuß auf den Weg ins Opelbad machten, entspannte das die Parksituation auf dem Neroberg jedoch keineswegs. Diejenigen, die von der Security durchgelassen wurden, zogen in gewohnter Weise ihre Kreise, um schlussendlich ihr Auto dann irgendwo abzustellen. Im Vergleich zu 2019 war es dieses Mal deutlich harmloser (Wiesbaden lebt berichtete). Soweit wir es beurteilen können, ist die große Abschleppaktion in diesem Jahr ausgeblieben.

Nicht jeder war erfreut

Das große Kommen und Gehen. Reihenweise Badegäste, die den Nachmittag bereits im Schwimmbad verbracht hatten, zogen es vor, das Fed zu räumen. Andere warfen bei Wartezeiten von 30 Minuten und länger an den Getränke- und Essensständen die Flinte ins Korn und packten ihre sieben Sachen. Im Chateau Nero bekomme ich schneller was zu essen und zu trinken. Bei einem Bruchteil der Gäste trifft das sicher zu. Für Unverständnis sorgte bei manchen auch der Eintrittspreis. Wer dachte, zum Nachtschwimmen einen vergünstigten Abendtarif bezahlen zu können, der irrte: Ein Tag dauert eben 24 Stunden und er beginnt im Opelbad um 8:00 Uhr. Für die meisten Gäste ist der Preis auch zweitrangig. Für die tolle Atmosphäre und den Blick auf Wiesbaden könne man schon einmal mehr bezahlen. Wir machen das ja nicht jeden Tag. Das Vergnügen stand sichtlich im Vordergrund. Und so soll es auch sein. Fazit: So voll haben wir das Opelbad Angebot lange nicht mehr gesehen. Bleibt zu hoffen, dass das Aufräumen für die Angestellten in der Nacht schnell erledigt war. Schließlich öffneten am Freitagmorgen um 8:00 Uhr wieder die Türen des Freibads auf dem Neroberg.

Impressionen aus 2022

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Fotos oben ©2022 Volker Watschounek

Weitere Nachrichten aus dem Ortsbezirk Nordost lesen Sie hier.

Die Internetseite vom Opelbad finden Sie unter www.wiesbaden.de

 

Advertisement

Sie möchten keinen Beitrag mehr verpassen und stets aktuell informiert sein? Dann bestellen Sie doch gleich unseren Newsletter oder folgen uns auf Twitter, Instagram und werden Sie Fan von Wiesbaden lebt!